Artikel-Übersicht vom Donnerstag, 9. März 2017

anzeigen

Regional (3)

Jetzt neben dem Job studieren

Studienprogramm Graduate School Ostwürttemberg und Weiterbildungsakademie präsentieren Programm.

Aalen/Schwäbisch Gmünd. Für Berufstätige mit dem Wunsch nach persönlicher Weiterentwicklung und einem akademischen Abschluss bietet die Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen (WBA) und die Graduate School Ostwürttemberg (GSO) vier Bachelor- und fünf Masterstudiengänge an. Interessierte können sich am Donnerstag, 16. März um 18 Uhr im

weiter
  • 1912 Leser

Nachwuchs steht nun im Fokus

Imagekampagne Das regionale Handwerk entwickelt das 2011 ins Leben gerufene Projekt jetzt weiter.

Ulm. Das Handwerk treibt seine Imagekampagne voran. Nachdem der Wirtschaftsbereich bereits seit 2011 einheitlich für sich wirbt, wird jetzt der direkte Draht zu den Jugendlichen weiter gestärkt. Im Fokus steht dabei das Ausprobieren. Schüler, Studenten und ihre Eltern sollen verstärkt für Praktika und Schnuppertage gewonnen werden. Die Handwerkskammer

weiter
  • 1197 Leser

Digitalisierung stärkt Handel

Jahresauftaktveranstaltung Der Marketingclub Ostwürttemberg war zu Gast bei der WWG Autowelt. Das Thema: Wie Audi digitales Marketing betreibt.

Schwäbisch Gmünd

Digitales Marketing ist gerade für Marketingleute das zentrale Gegenwarts- und Zukunftsthema. Brandaktuell reagierte darauf der Marketingclub Ostwürttemberg, der bei seiner traditionellen Jahresauftaktveranstaltung am Donnerstagabend in der neuen repräsentativen Ausstellungshalle der WWG Autowelt in Schwäbisch Gmünd-Hussenhofen

weiter
  • 2285 Leser

Überregional (9)

Flexible Produktion

Das Elektroauto erfordert eine Umstellung der Fertigung.
Daimler will die Auswirkungen des Elektroauto-Umbruchs auf die Arbeitsplätze mit flexibler Produktion abfedern. Die Fabriken sollen nach und nach so umgebaut werden, dass sie auf einer Linie sowohl Autos mit Verbrennermotoren fertigen können als auch solche mit alternativen Antrieben, sagte Markus Schäfer, Produktionschef der Stamm-Pkw-Marke Mercedes-Benz, weiter
  • 841 Leser

Konkretere Pläne für die Strom-Autobahn

Weil Anwohner gegen riesige Masten auf die Barrikaden gehen, werden Leitungen vergraben. Das wird teuer. Und der Trassenverlauf ist umstritten.
Als Achillesferse der Energiewende in Deutschland gilt der schleppende Ausbau der Stromnetze. An den Küsten wird massenhaft Windstrom produziert. Doch beim Transport in die Industriezentren im Süden und Südwesten hapert es. Die Lösung sind die gigantischen Stromautobahnen Südlink und Südostlink. Sie sollen bis 2025 fertig sein. Die Betreiberfirmen weiter
  • 1016 Leser

Merkel: Ich wusste vorher nichts

Die Bundeskanzlerin sagt als letzte Zeugin vor dem Ausschuss des Bundestages aus.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat nach eigenen Angaben erst seit Herbst 2015 Kenntnis von der Manipulation von Abgaswerten bei VW-Dieselfahrzeugen. Sie habe am 19. September 2015 aus den Medien von den Vorwürfen gegen Volkswagen erfahren, sagte sie gestern vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestages zum VW-Abgasskandal. Die Kanzlerin wurde weiter
  • 979 Leser
Kommentar Helmut Schneider zum Stellenabbau bei den Sparkassen

Personal ist teuer

Schon vor Jahren ist die Bankenbranche als kommende Großbaustelle in der deutschen Wirtschaftslandschaft ausgeguckt worden. Viele haben dies als bekannte Übertreibung und Schwarzmalerei gesehen. Doch die Prognosen der Experten bewahrheiten sich Stück für Stück. Vorgestern haben die Volks- und Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg vermeldet, dass weiter
  • 843 Leser

Schwaben besonders sparsam

Eine Studie belegt, dass Bayern und Baden-Württemberger viel auf die hohe Kante legen. Und Berliner wenig.
Trotz der niedrigen Zinsen bleiben die Deutschen fleißige und regelmäßige Sparer, allerdings nicht in allen Bundesländern. Dabei fallen vor allem die Berliner auf, wie eine der SÜDWEST PRESSE vorliegende Studie der Fondsgesellschaft Union Investment zeigt. Danach sparen nur 58 Prozent der Berliner regelmäßig. Dagegen sind es in Baden-Württemberg weiter
  • 949 Leser

Strukturen aufbrechen

Die Firma profitiert, weil sich die Kultur ändert.
Unternehmen versprechen sich von der Karriere-Förderung von Frauen einer Studie zufolge vor allem Unterstützung bei Veränderungen. „Firmen stehen auch durch die Digitalisierung unter Veränderungsdruck. Frauenförderung hilft, Strukturen aufzubrechen“, sagte Barbara Lutz, Geschäftsführerin des Frauen-Karriere-Index (FKi). Die Mehrheit weiter
  • 855 Leser

Trotz Erfolgs wenig Azubis im Handwerk

Obwohl die Umsätze in der Branche steigen, geht die Zahl der Auszubildenden seit Jahren dramatisch zurück.
Deutschlands Handwerkern schwindet trotz guter Geschäfte der Nachwuchs. Obwohl die Umsätze steigen, ist die Zahl der jährlich neu eingestellten Auszubildenden seit dem Beginn dieses Jahrzehnts um über 70 000 zurückgegangen. 2010 wurden noch 439 000 Lehrverträge abgeschlossen, 2015 waren es nach Zahlen des Zentralverbands des Deutschen weiter
  • 878 Leser

Urlaubsplanung per Chatbot: „Ich habe 5291 Angebote“

Programme, die auf Anfragen wie ein Mensch antworten, werden derzeit im Tourismus getestet. Sind sie mehr als nur eine digitale Spielerei?
Chatbots sind der nächste große Hype des Internets – Programme, die wie Menschen interagieren sollen. Die Reisemesse ITB, die gestern in Berlin begonnen hat und bis Sonntag dauert, zeigt es: Auch Reiseportale kommunizieren auf diese Weise mit dem Urlauber. Sie suchen zum Beispiel nach Flügen und Hotels. Doch die Funktionen sind noch äußerst weiter
  • 1050 Leser

Zinstief kostet eine halbe Milliarde Euro

Gebühren werden steigen, die Zahl der Institute weiter sinken.
Die Niedrig- und Negativzinsen haben die rund 400 deutschen Sparkassen im vergangenen Jahr rund 560 Mio. EUR an Zinseinnahmen gekostet. Dieser Trend dürfte sich nach Angaben von Georg Fahrenschon, Präsident des Sparkassen-Verbandes DSGV, in diesem und im nächsten Jahr fortsetzen. „Wir werden deutliche Einschläge beim Zinsergebnis spüren“, weiter
  • 958 Leser