Artikel-Übersicht vom Mittwoch, 1. März 2017

anzeigen

Regional (4)

Flexibel mobil mit geteiltem Elektroauto

E-Mobilität Die Aalener Hochschule forscht an Innovationen für die Elektromobilität. Umfrage wurde ausgewertet.

Aalen. Die Überlandzentrale Wörth/Isar-Altheim Netz AG (ÜZW) hat gemeinsam mit der Hochschule Aalen eine Kundenbefragung ausgeführt. Ein Thema war dabei auch das Carsharing. Wie die Entwicklung von Angeboten zur Elektromobilität optimal auf die Kundenwünsche ausgerichtet werden können, damit beschäftigt sich ein vom Bundesministerium für Bildung

weiter
  • 1306 Leser

Vor einem Jahr gab’s 869 Arbeitslose mehr

Arbeitsmarkt Arbeitslosenquote sinkt im Februar auf 3,9 Prozent. Die Firmen suchen immer stärker nach Fachkräften.

Aalen. Obwohl das Frühjahr noch auf sich warten lässt, hat sich im Februar der Arbeitsmarkt der Region bereits belebt. Seit zehn Jahren war die Arbeitslosenzahlen nicht so gut wie nun ausgefallen. Agenturchef Elmar Zillert weist jedoch auf den gesteigerten Bedarf nach Fachkräften hin und möchte die Weiterbildungsbemühungen stärken.

Erfreulich

weiter
  • 1308 Leser

Geringste Arbeitslosigkeit seit zehn Jahren

Die Arbeitslosenquote in der Region fällt im Februar auf 3,9 Prozent. 9581 Menschen sind aktuell in Ostwürttemberg ohne Arbeit.
Die Arbeitslosigkeit ging im Februar 2017 um 140 Personen zurück. Im Vergleich zum Februar 2016 waren es sogar 869 Personen weniger, die in der Region eine Arbeitsstelle suchten. Diese erfreuliche Bilanz legte Agenturchef Elmar Zillert am Morgen vor. weiter
  • 5
  • 1179 Leser

Geringste Arbeitslosigkeit seit zehn Jahren

Die Arbeitslosenquote in der Region fällt im Februar auf 3,9 Prozent. 9581 Menschen sind aktuell in Ostwürttemberg ohne Arbeit.
Die Arbeitslosigkeit ging im Februar 2017 um 140 Personen zurück. Im Vergleich zum Februar 2016 waren es sogar 869 Personen weniger, die in der Region eine Arbeitsstelle suchten. Diese erfreuliche Bilanz legte Agenturchef Elmar Zillert am Morgen vor. weiter
  • 1251 Leser

Überregional (6)

Ende der Gratiskultur

Ab März fallen für alle Postfach-Nutzer Gebühren an.
Ab dem heutigen 1. März kassiert die Deutsche Post von Privatkunden und Gewerbetreibenden eine Gebühr von 19,90 EUR pro Jahr für die Nutzung eines solchen Postfaches. Bisher müssen Kunden für die Einrichtung nur einen Einmalbetrag von 15 EUR bezahlen. Die Post hatte die Änderungen bereits zum Jahresanfang mitgeteilt. Ein Unternehmenssprecher wies weiter
  • 667 Leser

Irischer Billigflieger strotzt vor Selbstbewusstsein

Ryanair macht Lufthansa an deren Heimatbasis Konkurrenz. Chef O'Leary setzt auch auf Berlin-Tegel.
Ausgebeulte Jeans, offenes Hemd, die Lesebrille nach oben auf den Kopf geschoben – Michael O'Leary gibt sich am Dienstag im Konferenz-Center am Frankfurter Flughafen locker wie immer. Und attackiert erneut Lufthansa und deren Tochter Eurowings, den nach Ansicht des Chefs der irischen Ryanair „teuersten Billigflieger“ Europas. O'Leary weiter
  • 919 Leser
Kommentar Caroline Strang zu Werbung mit Skandalfaktor

Müdes Kopfschütteln

Eigentlich sind wir Deutschen ja ziemlich verklemmt. Deshalb ist es gewagt, wenn ein Hersteller von Säften eindeutig zweideutig mit Begriffen aus dem sexuellen Bereich wirbt. Es gab durchaus negative Reaktionen auf die großen Plakate, aber der große Aufschrei blieb doch aus. Allerdings: Ob Begriffe wie „Samenstau“ Lust auf das Getränk weiter
  • 864 Leser

Samenspender zum Frühstück

Immer mehr Marken machen mit sexualisierten Marketingaktionen auf sich aufmerksam. Viele Verbraucher sind belustigt. Aber es gibt auch Grenzen des guten Geschmacks.
Monsterbumserin“ ist pink, hat vorne einen Reißverschluss, einen hohen Kragen und aufgenähte Taschen. „Schmusibumsi“ hat Herzchen oder Eistüten aufgedruckt und „Immer am Ballern“ verfügt über schicke Dreiviertelärmel. Die Sweatshirts, Jacken und T-Shirts der Marke Naketano sehen eigentlich ganz normal aus. Legere weiter
  • 5
  • 1161 Leser

TV-Riese wird Gemischtwarenladen

ProSiebenSat.1 macht nicht nur Fernsehen, sondern betreibt auch immer mehr Internet-Läden. Die Kombination funktioniert gut. Das Online-Geschäft wird womöglich versilbert.
Thomas Ebeling ist doppelt im Glück: Die Deutschen kaufen immer mehr online ein, und das Fernsehen ist für die Wirtschaft die größte Werbetrommel. Der Chef der Senderkette ProSiebenSat.1 kombiniert deshalb Werbefernsehen und Internetshops in einem Konzern – und verdient so viel Geld. Der Konzernumsatz stieg vergangenes Jahr um 17 Prozent auf weiter
  • 676 Leser

Viel Aufwand für saubere Dieselautos

Die Branche hält ein rasches Umrüsten von Fahrzeugen für kaum möglich und für wenig sinnvoll.
Die Autobranche hält eine Umrüstung von Dieselautos wegen absehbarer Fahrverbote für kaum möglich. Solche temporären Verbote plant Stuttgart ab 2018 – dann sollen Dieselautos ohne die strengste Abgasnorm Euro 6 an bestimmten Tagen aus Teilen der Stadt verbannt werden. „Eine komplette Nachrüstung von Euro 5 auf Euro 6 wäre sehr komplex weiter
  • 803 Leser