Artikel-Übersicht vom Samstag, 18. Februar 2017

anzeigen

Überregional (5)

„Alles ist ständig im Fluss“

Publizistin Kristien Ring über die Stadt der Zukunft: Autos werden im Vorbeifahren aufgeladen und Häuser produzieren ständig Energie.
Vernetzung, Mobilität, Digitalisierung sind Themen, die derzeit vor allem im Produktionsbereich diskutiert werden. Aber wie verändern diese Entwicklungen unsere Städte? Wie werden die in 50 Jahren aussehen? Publizistin und Architektin Kristien Ring wagt einen Blick in die Zukunft. Welche Themen werden für die Stadt der Zukunft, die City 4.0, von weiter
  • 5
  • 1000 Leser

Erbe von Samsung verhaftet

Der inoffizielle Chef ist in den Skandal um die entmachtete südkoreanische Präsidentin verwickelt.
Der Erbe und inoffizielle Chef des Samsung-Konzerns, Lee Jae Yong, ist im Zuge neuer Vorwürfe im Korruptionsskandal um die entmachtete südkoreanische Präsidentin Park Geun Hye inhaftiert worden. Der Samsung-Konzern erklärte, mit der Justiz zusammenarbeiten zu wollen. Der Aktienkurs gab am Morgen an den asiatischen Börsen um 1,5 Prozent nach. Samsung weiter
  • 929 Leser

Jobgarantie gefordert

PSA soll Garantien für alle Standorte geben.
Die Arbeitnehmervertreter bei Opel verlangen für den Fall einer Übernahme durch den französischen Konzern PSA umfassende Garantien für die Mitarbeiter. „Wir erwarten, dass alle Tarifverträge im Falle eines Kaufs ihre Gültigkeit behalten, dass alle Standorte und Arbeitsplätze gesichert bleiben“, erklärte Jörg Köhlinger von der IG weiter
  • 938 Leser

Rezept gegen Exzesse gesucht

Angesichts von Millionensummen etwa bei VW streitet die große Koalition über eine Begrenzung der Vorstandsgehälter. Ob vor der Wahl noch eine Regelung kommt, ist ungewiss.
Über 3000 EUR Betriebsrente bekommt Ex-VW-Chef Martin Winterkorn – pro Tag. Nach 16 Mio. EUR Gehalt und Prämien für 2014, obwohl der Konzern wegen der Dieselaffäre ums Überleben kämpft. Christine Hohmann-Dennhardt sollte diese als VW-Vorständin eigentlich aufklären. Doch nach einem Jahr warf sie das Handtuch – versüßt durch 12 weiter
  • 1015 Leser

Uhren mit Retro-Mechanik verkaufen sich gut

Digital ist besser? Am Handgelenk gilt das nicht. Gefragt sind die Klassiker von früher.
Das Pförtnerhaus ist verwaist, die Straße leer. Rechterhand in dem Schramberger Gewerbegebiet liegt eine Abrissruine, am Ende des Weges ein riesiges Gebäude: der Firmensitz des Uhrenherstellers Junghans. Hier war einst die größte Uhrenfabrik der Welt. In den 1960er Jahren beschäftigte Junghans 6000 Menschen. Dann begann der Abstieg bis zur Insolvenz weiter
  • 1318 Leser