Artikel-Übersicht vom Mittwoch, 15. Februar 2017

anzeigen

Regional (4)

Zur Person

Bosch-Klement neue WC-Chefin

Die Mitglieder des Wirtschafts-clubs Ostwürttemberg (WC) wählten in ihrer Mitgliederversammlung Brigitte Bosch-Klement, Chefin der BBK Büro für Beratung und Kommunikation aus Heidenheim, zur neuen Vorsitzenden. Sie tritt damit die Nachfolge von Christina Beck an, die den Wirtschaftsclub 2016 führte. Charlotte Helzle von Hema Electronic GmbH wurde

weiter
  • 2099 Leser

Investor gefunden, 60 Jobs verloren

Sanierung Beim insolventen Edelstahlbauer Althammer kommt es zu einem harten Schnitt. Der Investor kommt aus Österreich.

Heidenheim. Es kommt selten vor, dass Gewerkschaften und Insolvenzverwalter denselben Begriff nutzen. Bei der Betriebsversammlung, in der die aktuelle Althammer-Führung die rund 120 Beschäftigten über die Zukunft des Unternehmens informierte, nannten sowohl die IG Metall als auch der Insolvenzverwalter Martin Hörmann die weiteren Pläne einen „brutalen

weiter
  • 2162 Leser

Weleda verdient besser als im Vorjahr

Bilanz Die Weleda AG legt die Zahlen des vergangenen Jahres vor. Die Arzneimittelsparte verliert an Umsatz, der Bereich Naturkosmetika wächst. 2017 soll der Umsatz wieder zulegen.

Schwäbisch Gmünd

Die Weleda AG, eigenen Angaben zufolge Weltmarktführerin für ganzheitliche Naturkosmetik und anthroposophische Arzneimittel, hat im vergangenen Jahr ihren Gesamtumsatz auf der Höhe des Vorjahres stabilisiert. Der Umsatz der Weleda-Gruppe mit Sitz in Arlesheim in der Schweiz und großem Standort in Schwäbisch Gmünd beläuft sich

weiter
  • 1489 Leser

Firma Althammer entlässt 61 Mitarbeiter

Insolvenz in Heidenheim

Heidenheim. Schock in Heidenheim: Die Firma Althammer trennt sich vermutlich von 61 Mitarbeitern. Das meldet die Heidenheimer Zeitung. Die Mitarbeiter des Edelstahlbauers wurden am Dienstagabend in einer Betriebsversammlung über diese Entscheidung informiert. Bereits im November hat Althammer Insolvenz angemeldet. Durch Verzögerungen bei zwei

weiter
  • 4
  • 7092 Leser

Überregional (8)

Der ehrbare Kaufmann kehrt zurück

Ein Begriff mit Werten aus dem Mittelalter soll Firmen von heute wieder den Weg weisen.
Das Leitbild des „ehrbaren Kaufmanns“ ist künftig im deutschen Kodex für gute Unternehmensführung enthalten. Auf eine entsprechende Ergänzung des Deutschen Corporate Governance Kodex verständigte sich die zuständige Regierungskommission. Die Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft verlangten „nicht nur Legalität, sondern auch weiter
  • 796 Leser

Deutsche bleiben Börsenmuffel

Die Weltmeister im Sparen verschenken laut Experten Milliarden, weil sie den Kauf von Aktien scheuen.
Die Deutschen sind Spar-Weltmeister. Gefühlt zumindest. Tatsächlich legen die Menschen hierzulande relativ viel auf die hohe Kante: Im Durchschnitt sind es fast 10 EUR je 100 EUR verfügbares Einkommen. Doch der Ertrag ist oft mager. Anleger in anderen Ländern machen mehr aus ihrem Geld – trotz geringeren Einsatzes. 1940 EUR legten Privathaushalte weiter
  • 944 Leser

Ende des Mietanstiegs

Geringerer Zuzug und Neubauten drücken die Preise in den Städten.
In den größten deutschen Städten ist nach einer Branchenstudie ein Ende des jahrelangen Mietanstiegs in Sicht. Gerade in Berlin und München sei bald nicht mehr mit steigenden Mieten in Neuverträgen zu rechnen, möglicherweise auch in Hamburg, heißt es in der Untersuchung des Zentralen Immobilienausschusses (ZIA). Eigentumswohnungen in diesen Städten weiter
  • 856 Leser

Hypothek wird zu oft zur Last

Nur wenige Banken und Vermittler bekommen bei ihrem Kreditgeschäft von der Stiftung Warentest gute Noten.
Wer eine Wohnung oder ein Haus finanzieren will, sollte sich nie allein auf die Empfehlung nur eines Bankberaters verlassen. „Denn dann wird das Projekt oft unnötig teuer und kann schnell zu einem finanziellen Reinfall werden“, so die Erfahrung des Chefredakteurs der Zeitschrift „Finanztest“ der Stiftung Warentest, Heinz Landwehr. weiter
  • 1953 Leser

Peugeot Citroën prüft die Übernahme von Opel

Aus der Zusammenarbeit der beiden Hersteller könnte mehr werden. Ein Zusammenschluss würde wohl viele Arbeitsplätze kosten.
Nicht nur am Stammsitz des Unternehmens in Rüsselsheim war es am Dienstag eine faustdicke Überraschung. Sie war so groß, dass Opel-Betriebsratschef Wolfgang Schäfer-Klug, sollten Gerüchte über eine Übernahme von Opel durch Peugeot richtig sein, von einer „beispiellosen Verletzung sämtlicher deutscher wie europäischer Mitbestimmungsrechte“ weiter
  • 866 Leser

Ringen um Bau von Elektroautos

Betriebsrat bekommt Zusagen für die Werke in Untertürkheim und Sindelfingen.
Wenn sich Dieter Zetsche räuspert, zittert die Branche. „Wir werden jede Möglichkeit zur Reduktion so früh wie möglich nutzen“, sagte er kürzlich mit Blick auf die Produktion von Verbrennungsmotoren. „Das heißt, wir haben die Verantwortung, die Zukunft der Leute an Bord zu sichern, aber wir sehen keine Verantwortung, die Arbeitsplätze weiter
  • 5
  • 811 Leser

Rückenwind für Wirtschaft

Konsum und Bauboom steigern Bruttoinlandsprodukt.
Die deutsche Wirtschaft geht mit Rückenwind in die nächsten Monate. Getrieben vom Konsum und vom Bauboom gewann der Aufschwung Ende 2016 an Tempo und liefert damit eine gute Basis für dieses Jahr. Das Bruttoinlandsprodukt legte von Oktober bis Dezember gegenüber dem Vorquartal um 0,4 Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Zuvor war weiter
  • 772 Leser
Kommentar Rolf Obertreis zum Verkauf von Opel

Tritt vors Schienbein

Am Ende sind es wohl die Briten, die für den Verkauf von Opel verantwortlich sind. Sie haben sich für den Brexit entschieden und bescheren dem traditionsreichen deutschen Autohersteller mit seiner britischen Schwestermarke Vauxhall dicke Verluste. Das können die Rüsselsheimer selbst mit sehr guten neuen Modellen und einem höheren Absatz nicht ausgleichen. weiter
  • 966 Leser