Artikel-Übersicht vom Dienstag, 20. Dezember 2016

anzeigen

Regional (2)

Förderung für die Macher von morgen

Stipendium Regionale Firmen unterstützen an der Hochschule Aalen aktuell 34 Studenten mit Deutschlandstipendium.

Aalen. Ohne die Firmen geht’s nicht: An der Hochschule Aalen werden 34 Studierende aus fünf Fakultäten im Rahmen des Deutschlandstipendiums gefördert. Es ist der Unterstützung der Firmen zu verdanken, dass diese Zahl an Stipendien vergeben wurde. „Das Deutschlandstipendium ist für uns eine gute Form der Nachwuchssicherung. Es hilft uns

weiter
  • 1527 Leser

Aus dem Weltraum in die Küche

Innovation Auch dank der Ellwanger EurA Consult hält in Großküchen und Imbissbuden bald Weltraumtechnologie Einzug: Ein Plasmafilter soll Abzugshauben effizienter und effektiver machen.

Ellwangen

Seit Januar 2016 ist die EurA Consult AG aus Ellwangen offizieller Partner der Europäischen Weltraumorganisation ESA und engagiert sich in deren europaweiten Initiative für den Technologietransfer aus der Raumfahrt. Nun erzielte EurA eine viel versprechende Synergie: Dank ESA-geförderter Experimente auf der Internationalen Raumstation ISS

weiter
  • 1878 Leser

Überregional (6)

Apple und Irland ziehen vor Gericht

Der iPhone-Konzern zahlt in Irland kaum Abgaben. Jetzt soll er über 13 Mrd. EUR nachzahlen.
Apple und Irland ziehen wie angekündigt gegen die geforderte Steuernachzahlung von mehr als 13 Mrd. EUR vor Gericht. Das irische Finanzministerium erklärte, die EU-Kommission habe die relevanten Fakten missverstanden und mische sich in die nationale Souveränität in Steuerfragen ein. Das Verfahren dürfte Jahre dauern und möglicherweise vor dem EuGH landen. weiter
  • 592 Leser
Kommentar Helmut Schneider zum Thema Steuerdumping

Keine Spur von Fairness

Es gibt ein Unbehagen gegen Staaten, Politik und jenen, die in Wirtschaft und Gesellschaft das Sagen haben. Mit Fakten belegen lässt sich das diffuse Gefühl oft nicht. Aber im Falle der Steuervermeidung Apples und Irlands ist das Unbehagen begründet. So etwas sollte es nicht geben. Es sollte nicht möglich sein, dass Konzerne ihre Gewinne dorthin verlagern weiter
  • 592 Leser

Kiew rettet größte Bank

Die „Privatbank“ ist in Not, daher wurde sie verstaatlicht.
Die ukrainische Regierung hat mit der „Privatbank“ das größte Geldinstitut des Landes verstaatlicht. „Damit stabilisieren wir die Bank, schützen die Einlagen von fast 20 Mio. Anlegern der Privatbank und sichern die Stabilität des Finanzsystems“, sagte Finanzminister Alexander Daniljuk am gestrigen Montag, schreibt das Nachrichtenportal weiter
  • 630 Leser

Kupferschuhe und Glitzerjäckchen

Ein Paket von Zalon bietet so manche Überraschung. Vor allem, weil man die Kleidung darin nicht selbst ausgesucht hat, sondern eine Stylistin aus dem fernen Hamburg. Ein Selbstversuch.
Die Kupferglanzschuhe gehen gleich zurück. Keine Frage. Da lag die Designerin ganz schön daneben. Aber die schwarze Hose ist nicht schlecht und die luftige Bluse auch nicht. Ein spannender Moment: Ein großes Paket von Zalon, dem Stilberatungsservice von Zalando, liegt vor mir. Die Kleidung darin habe ich weder ausgesucht, noch vorher gesehen. Letzteres weiter

Optimismus überwiegt mit Blick auf 2017

Handwerker wie Maschinenbauer erwarten gute Geschäfte. Neue Zahlen stützen den Optimismus.
Nach einem durchwachsenen Jahr blicken die Maschinenbauer im Land optimistisch auf 2017. „Insbesondere in den Schwellenländern erhoffen wir uns mehr Investitionsbereitschaft, nicht zuletzt aufgrund zuletzt gestiegener Rohstoffpreise“, sagte der Geschäftsführer des Branchenverbands VDMA, Dietrich Birk. Alles in allem rechne man mit einem weiter
  • 690 Leser

Schuld ohne Strafe

Die Chefin des Weltwährungsfonds wird in einem aufsehenerregenden Strafprozess schuldig gesprochen. Doch die französische Regierung steht hinter Christine Lagarde.
Keine Strafe, kein Eintrag im Vorstrafenregister. Und doch kommt IWF-Chefin Christine Lagarde mit keiner weißen Weste aus dem Prozess um ihre Rolle in der sogenannten Tapie-Affäre, einer der größten französischen Finanz-Affären der vergangenen Jahre. Laut Urteil des Pariser Gerichtshofs der Republik hat die damalige Finanzministerin nachlässig gehandelt, weiter
  • 717 Leser