Artikel-Übersicht vom Samstag, 17. Dezember 2016

anzeigen

Überregional (9)

„Komplexestes Gerät der Menschheit“

Der Optik-Konzern baut an einer Maschine zur Chipproduktion, deren Entwicklung alles in den Schatten stellen soll. Die vollen Kassen erlauben intensive Forschung und und Entwicklung.
Zeiss ist im ganz Kleinen unterwegs, baut Brillengläser fürs Kleingedruckte und Mikroskope für Medizin und Forschung. Das bedeutet aber nicht, dass die Oberkochener kein ganz großes Rad drehen können: „Das ist wohl das komplexeste Gerät, das jemals Menschen gebaut haben“, sagt Thomas Spitzenpfeil. Die Rede ist von einer Maschine zur Chipproduktion weiter
  • 957 Leser

„Komplexestes Gerät der Menschheit“

Der Optik-Konzern baut an einer Maschine zur Chipproduktion, deren Entwicklung alles in den Schatten stellen soll. Die vollen Kassen erlauben intensive Forschung und und Entwicklung.
Zeiss ist im ganz Kleinen unterwegs, baut Brillengläser fürs Kleingedruckte und Mikroskope für Medizin und Forschung. Das bedeutet aber nicht, dass die Oberkochener kein ganz großes Rad drehen können: „Das ist wohl das komplexeste Gerät, das jemals Menschen gebaut haben“, sagt Thomas Spitzenpfeil. Die Rede ist von einer Maschine zur Chipproduktion weiter
  • 822 Leser

„Wir sind schon mittendrin“

Deutschland braucht angesichts der Veränderungen durch Industrie und Arbeitwelt 4.0 eine Rentenreform. Wie die aussehen soll, erklärt Verdi-Vorstand Eva Welskop-Deffaa.
Die Thesen in der Ideensammlung „Die Rente 4.0 – das Konzept der dynamischen Rente für die Arbeitswelt der Zukunft“ von Peter Weiß, Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Rentenpolitik, und Eva Welskop-Deffaa, Mitglied im Verdi-Bundesvorstand und Chefin der Arbeitsgruppe Rente in der CDU, bieten einigen Zündstoff. Das Konzept weiter
  • 836 Leser

Goldbarren und Scheine zum Anfassen

Das Geldmuseum in Frankfurt ist wieder geöffnet. 19 Millionen Euro hat der Umbau gekostet.
Den Goldbarren würde nicht nur Ayman gerne mitnehmen. „Dafür würde ich mir eine Villa kaufen, mit Pool natürlich“, träumt der zehnjährige Schüler. Schließlich ist er aktuell stolze 440 000 EUR wert. Doch da gibt es mehrere Probleme. Der 60 Jahre alte Degussa-Goldbarren gehört der Bundesbank, er wiegt 12,5 Kilo und er steckt in einem weiter
  • 668 Leser

Goldbarren und Scheine zum Anfassen

Das Geldmuseum in Frankfurt ist wieder geöffnet. 19 Millionen Euro hat der Umbau gekostet.
Den Goldbarren würde nicht nur Ayman gerne mitnehmen. „Dafür würde ich mir eine Villa kaufen, mit Pool natürlich“, träumt der zehnjährige Schüler. Schließlich ist er aktuell stolze 440 000 EUR wert. Doch da gibt es mehrere Probleme. Der 60 Jahre alte Degussa-Goldbarren gehört der Bundesbank, er wiegt 12,5 Kilo und er steckt in einem weiter
  • 848 Leser

Keine Ruhe bei Lufthansa

Bei der Billigtochter Eurowings drohen Streiks.
Die Lufthansa ist im Konflikt mit ihren Piloten vorangekommen. Am Freitag einigte sie sich mit der Vereinigung Cockpit (VC) auf eine Schlichtung im Streit um den Vergütungstarifvertrag. Bis Ende Januar soll diese abgeschlossen werden. Streiks der Piloten wird es bis dahin nicht geben. Die Piloten fordern für die Jahre 2012 bis 2016 eine Erhöhung ihrer weiter
  • 698 Leser

Lufthansa geht mit Piloten in Schlichtung

Anders als beim Mutterkonzern drohen bei der Billigtochter Eurowings Streiks.
Die Lufthansa ist im Konflikt mit ihren Piloten vorangekommen. Am Freitag einigte sie sich mit der Vereinigung Cockpit (VC) auf eine Schlichtung im Streit um den Vergütungstarifvertrag. Bis Ende Januar soll diese abgeschlossen werden. Streiks der Piloten wird es bis dahin nicht geben. Die Piloten fordern für die Jahre 2012 bis 2016 eine Erhöhung ihrer weiter
  • 637 Leser
Kommentar Dieter Keller zu Tarifverhandlungen bei der Bahn

Show der Lokführer

Entwarnung für alle, die in nächster Zeit mit der Bahn fahren wollen: Es droht zumindest kein neuer Streik der Lokführer, auch wenn sich deren Gewerkschaft GDL mit dem Staatskonzern noch nicht auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt hat. Das liegt nicht daran, dass der stets kampfbereite GDL-Chef Klaus Weselsky plötzlich zahm geworden wäre. Vielmehr wurde weiter
  • 715 Leser

Streit um Arbeitszeit

Die Tarifverhandlungen mit den Lokführern stocken.
Die Tarifrunde der Bahn mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) stockt. Das neueste Angebot der Bahn sei ein Schritt zurück, beklagte GDL-Chef Claus Weselsky. Die Bahn biete beim Entgelt nur 2,5 Prozent mehr für volle zwei Jahre, und bei der Arbeitszeit mache sie keine Zugeständnisse. Dagegen beklagte Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber weiter
  • 634 Leser