Artikel-Übersicht vom Montag, 14. November 2016

anzeigen

Regional (3)

Chinesen zu Gast beim Handwerk

Bildung Eine chinesische Delegation hat die Bildungsakademie der Handwerkskammer in Ulm besucht.

Ulm. Eine Delegation des Beijing Polytechnic College aus China besuchte vor kurzem die Bildungsakademie der Handwerkskammer Ulm sowie das WBZU (Weiterbildungszentrum für innovative Energietechnologien der Handwerkskammer Ulm). Dabei standen die Methodik der überbetrieblichen Ausbildung, sowie die duale Berufsausbildung im Fokus.

„In China gibt

weiter
  • 986 Leser

Virtuelle Realität im Fokus

Forum Die Virtuelle Realität wird nicht nur die Spiele-Branche aufmischen, sondern auch die Lebens- und Arbeitswelt nachhaltig verändern. Das ist der Tenor eines IHK-Forums.

Heidenheim

Die Virtuelle Realität bietet große Chancen für die Wirtschaft. So lautete das allgemeine Fazit der Veranstaltung „Virtuelle Realität“ bei der IHK Ostwürttemberg in Heidenheim. In der Veranstaltungsreihe „Wirtschaft trifft Wissenschaft“ referierten Franz Troppenhagen, Carl Zeiss AG; Robin Wenk, Lightshape GmbH &

weiter
  • 1294 Leser

Weleda für Auszeichnung nominiert

Prämierung? Gmünder Unternehmen könnte in der kommenden Woche den Nachhaltigkeitspreis gewinnen.

Schwäbisch Gmünd. Am Freitag, 25. November, ist es so weit: Dann wird in Düsseldorf der renommierte deutsche Nachhaltigkeitspreis vergeben. Mittendrin im Konzert der Großen ist auch die Weleda AG. Das Unternehmen mit großem Standort in Schwäbisch Gmünd ist in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Marke“ nominiert. „Allein schon

weiter
  • 1150 Leser

Überregional (2)

Unerlaubte Emissionen

Prüfer messen bei zahlreichen Automodellen überhöhte CO2-Werte.
Prüfer haben bei zahlreichen Automodellen erneut höhere CO2-Werte gemessen als von den Herstellern angegeben. Die Ergebnisse des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) zeigen bei zahlreichen Modellen verschiedener Autobauer aus dem In- und Ausland teils deutlich überhöhte Werte. Die Messungen wurden bei den Untersuchungen zum Diesel-Skandal gemacht und stammten weiter
  • 707 Leser

Wenn es ohne Hilfe nicht mehr geht

Für die Betreuung von Familienangehörigen gibt es Geld. Der Schlüssel für die Verteilung ändert sich nächstes Jahr: Aus drei Stufen werden fünf Grade.
Wenn jemand im Alttag erhebliche Unterstützung benötigt, sollte er einen Antrag auf Zuerkennung der Pflegedürftigkeit zu stellen. Noch bis Jahresende gibt es die alt bekannten drei Pflegestufen. Ab 1. Januar 2017 jedoch nicht mehr. Dann erhalten Bedürftige einen der fünf Pflegegrade. Was sich damit ändert, interessierte unsere Leserinnen und Leser. weiter