Artikel-Übersicht vom Mittwoch, 05. Oktober 2016

anzeigen

Regional (2)

Ostalb-Power auf der Expo Real

Präsentation Auf Europas größter Leitmesse der Immobilienbranche in München zeigen Unternehmen und die Städte Schwäbisch Gmünd, Aalen und Ellwangen am WiRO-Stand ihre Stärken.

München

Die Expo Real boomt. Zur größte Leitmesse der Immobilienbranche in Europa, die an diesem Donnerstag endet, sind 1.764 Aussteller, über drei Prozent mehr als im Vorjahr, nach München gekommen. Rund 40.000 Fachbesucher aus fast 80 Ländern bietet die B2B-Fachmesse beste Bedingungen für effizientes Networking. Internationale Experten aus der gesamten

weiter
  • 1600 Leser
Zur Person

Zielonka ist im AiF-Vorstand

Große Ehre, große Aufgabe: Auf der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) wurde Dr. Andreas Zielonka, Leiter des Schwäbisch Gmünder Forschungsinstituts Edelmetalle + Metallchemie (fem), in den sechsköpfigen Vorstand gewählt. Seit Jahren engagiert sich Zielonka in verschiedenen Gremien der AiF, zuletzt

weiter
  • 1228 Leser

Überregional (17)

Airline Personalmangel bremst Tuifly

Der Fluggesellschaft Tuifly bereiten kurzfristige Krankmeldungen von Besatzungsmitgliedern Probleme. Es könne zu Beeinträchtigungen kommen, teilte das Unternehmen mit. Es fielen aber keine Flüge aus. Bereits am Montag hatten zwar alle Flugzeuge abheben können, jedoch waren 30 Prozent verspätet. Tuifly entschuldigte sich bei den Passagieren. Das Unternehmen weiter
  • 744 Leser

Energiewende kommt teuer zu stehen

Strompreise 2017 dürfte die Rechnung für Privathaushalte deutlich höher ausfallen. Die Baden-Württemberger werden aber beim Netzentgelt weitgehend verschont. Von Dieter Keller
Eigentlich wollte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) dafür sorgen, dass die Strompreise nicht mehr so stark steigen. Doch ausgerechnet im Wahljahr 2017 droht ihm das zu misslingen. Grund sind die Kosten der Energiewende: Sowohl die EEG-Umlage für Ökostrom als auch das Netzentgelt für den Stromtransport drohen deutlich zu klettern. Das lässt weiter
  • 766 Leser

Erfolg der Energiewende kommt Verbraucher teuer zu stehen

Strompreise 2017 dürfte die Rechnung deutlich höher ausfallen. Die Baden-Württemberger werden aber beim Netzentgelt weitgehend verschont. Von Dieter Keller
Eigentlich wollte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) dafür sorgen, dass die Strompreise nicht mehr so stark steigen. Doch ausgerechnet im Wahljahr 2017 droht ihm das zu misslingen. Grund sind die Kosten der Energiewende: Sowohl die EEG-Umlage für Ökostrom als auch das Netzentgelt für den Stromtransport drohen deutlich zu klettern. Das lässt weiter

Exporte Trotz Abkühlung auf Rekordkurs

Deutsche Exporteure haben auf vielen Märkten zu kämpfen - etwa in Großbritannien, Russland und China. Trotzdem rechnet der Außenhandelsverband BGA für dieses Jahr mit einem Miniplus. weiter
  • 809 Leser

Gefährliche Gasherde

Haushalt BSH warnt vor Explosionsgefahr auch bei Boschgeräten.
Der Hausgerätehersteller BSH muss wegen möglicher Sicherheitsprobleme bei bestimmten Gasherden erneut eine Reparaturaktion starten. Betroffen sind rund 170 000 Gas-Standherde der Marken Bosch oder Siemens aus dem Produktionszeitraum Januar 2009 bis Oktober 2011. Die Geräte wurden überwiegend in den Niederlanden, in Belgien und Deutschland verkauft, weiter
  • 703 Leser

Häuserblase in China droht zu platzen

Wohnungsmarkt Die Immobilienpreise sind in die Höhe geschossen. Experten befürchten einen Einbruch.
Wang Zhiqin klappt nervös sein Laptop auf. Auf dem Bildschirm erscheint eine Webseite einer einschlägigen Pekinger Immobilienfirma. „Schauen Sie“, sagt er und zeigt auf eine Wohnung. Gerade einmal 55 Quadratmeter ist sie groß, eine Wohnküche, eine Nasszelle, zwei kleine Schlafzimmer. Vergangene Woche hätte er sie für 2,6 Mio. Yuan kaufen weiter
  • 815 Leser

Immobilien Förderung für günstiges Wohnen

Die deutsche Immobilienwirtschaft hat sich für ein Bündel von Maßnahmen ausgesprochen, um den Bau von bezahlbarem Wohnraum in Deutschland anzukurbeln. Neben Steuererleichterungen und Investitionsförderungen sprachen sich Branchenvertreter auf der Immobilienmesse Expo Real in München auch für bessere baurechtliche Bedingungen aus. Pro Jahr werden nach weiter
  • 645 Leser

IWF sieht Trend zu Abschottung

Konjunktur Der Währungsfonds fürchtet die Folgen des Brexit. Die Wachstumsprognose bleibt aber bei 3,1 Prozent.
Das britische Votum für den EU-Austritt sowie protektionistische Tendenzen in den USA und Europa bergen nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) erhebliche Risiken für die Weltwirtschaft. Die Brexit-Entscheidung vom Juni bewertet der Fonds in einem in Washington veröffentlichten Konjunkturausblick als Teil einer globalen Bewegung zugunsten weiter
  • 691 Leser

Karstadt Signa investiert Milliarden

Die Karstadt-Eigentümerin Signa steckt Milliarden in den Um- und Ausbau mehrere Kaufhäuser in Deutschland. Der Komplex am Hermannplatz in Berlin-Kreuzberg werde zu einem großen, innerstädtischen Einkaufszentrum umgebaut, erklärte die Signa-Holding. Außerdem wird das einstige Kaufhaus Wertheim am Kudamm ausgebaut. Insgesamt fließen in die Projekte in weiter
  • 759 Leser

Luxuskoffer LVMH übernimmt Rimowa

Der deutsche Alu-Koffer mit dem auffälligen Rillen-Design wird französisch. Die LVMH-Gruppe um die Marke Louis Vuitton übernimmt den Kofferhersteller Rimowa. Ziel sind vielversprechende Auslandsmärkte. weiter
  • 788 Leser
Kommentar Dieter Keller zu steigenden Strompreisen

Subvention ohne Ende

Neue Technologien brauchen gelegentlich einen Anschub, damit sie sich durchsetzen können. Aber wenn sie ein Drittel des Marktes beherrschen, muss eigentlich längst Schluss sein. Beim Ökostrom funktioniert die Sache leider anders. Denn wer einmal in eine Solaranlage oder ein Windrad investiert hat, der bekommt 20 Jahre lang einen garantierten Preis. weiter
  • 961 Leser
Kommentar Dieter Keller zu steigenden Strompreisen

Subvention ohne Ende

Neue Technologien brauchen gelegentlich einen Anschub, damit sie sich durchsetzen können. Aber wenn sie ein Drittel des Marktes beherrschen, muss eigentlich längst Schluss sein. Beim Ökostrom funktioniert die Sache leider anders. Denn wer einmal in eine Solaranlage oder ein Windrad investiert hat, der bekommt 20 Jahre lang einen garantierten Preis. weiter
  • 771 Leser

Toyota bringt Mini-Roboter auf den Markt

Unterhaltung Kirobo ist ein kleiner Alltagshelfer, der seine Besitzer vor allem zum Schmunzeln bringen soll.
Richtig praktische Dinge kann dieser kleine Roboter aus Japan nicht erledigen. Der Kirobo Mini ist quasi ein moderner Nachfolger des Teddybärs und soll seinen Besitzer eher zum Schmunzeln bringen oder ihn unterhalten. weiter
  • 859 Leser

Toyota bringt Mini-Roboter raus

Unterhaltung Kirobo ist ein kleiner Alltagshelfer, der seine Besitzer vor allem zum Schmunzeln bringen soll.
Richtig praktische Dinge kann dieser kleine Roboter aus Japan nicht erledigen. Der Kirobo Mini ist quasi ein moderner Nachfolger des Teddybärs und soll seinen Besitzer eher zum Schmunzeln bringen oder ihn unterhalten. weiter
  • 778 Leser

Watson in München

IBM Der US-Konzern baut ein Zentrum für künstliche Intelligenz auf.
Der IT-Riese IBM will in seine neue weltweite Zentrale für seinen Supercomputer Watson in München 200 Mio. Dollar (umgerechnet rund 178 Mio. EUR) investieren. Zunehmend suchten Kunden nach neuen Möglichkeiten, ihre Abläufe mit Hilfe von künstlicher Intelligenz und Internet der Dinge neu zu gestalten, teilte das Unternehmen mit. Mit der Investition, weiter
  • 789 Leser

Watson in München

IBM Der US-Konzern baut ein Zentrum für künstliche Intelligenz auf.
Der US-amerikanische IT-Riese IBM will in seine neue weltweite Zentrale für seinen Supercomputer Watson in München 200 Mio. Dollar (umgerechnet rund 178 Mio. EUR) investieren. Zunehmend suchten Kunden nach neuen Möglichkeiten, ihre Abläufe mit Hilfe von künstlicher Intelligenz und Internet der Dinge neu zu gestalten, teilte das Unternehmen mit. Mit weiter
  • 752 Leser

Wenn sich Aldi in Holzoptik kleidet

Discounter Die neuen Filialen der Supermarktkette sind angeblich kundenfreundlicher. Ein Einkauf zwischen Leuchtanzeigen. Von Caroline Strang
Das Karton-Chaos wartet direkt nach dem Eingang. Ein paar plastikverpackte Waffeln liegen trostlos neben ihrem eigentlichen Bestimmungsort, einige Kisten stehen schräg und liegen übereinander. Da haben anscheinend ein paar Kunden gewütet, um an das schönste Gebäck zu kommen. Das typische Aldi-Feeling kommt auf. Wie schade. Denn sonst blitzt und blinkt weiter
  • 1057 Leser