Artikel-Übersicht vom Donnerstag, 29. September 2016

anzeigen

Regional (3)

Heimspiel für Metallexperten

Mehr als 90 000 Besucher kamen zur Messe AMB – und trafen auf innovative Ostalb-Firmen
Die AMB in Stuttgart gilt als eine der wichtigsten Stimmungstests für die Metallbranche. In diesem Jahr war die Stimmung euphorisch – auch die Firmen aus der Region waren mit dem Verlauf der Messe sehr zufrieden. weiter

Umicore schließt Standort im südbadischen Rheinfelden

DerUmicore-Konzern, der auch an einen Standort in Schwäbisch Gmünd (Galvanotechnik) betreibt, wird in kommenden drei Jahren den Standort Rheinfelden in Südbaden schließen und die Produktion am 15 Kilometer entfernten Standort Bad Säckingen konzentrieren. Allerdings werden nur 110 der 300 Mitarbeiter den Umzug mitmachen können, so die Planungen. weiter
  • 1688 Leser

Zahl der Arbeitslosen sinkt weiter

Ellwangen weiter Spitze
Nach der zu großen Teilen ausgefallenen Sommerflaute auf dem Arbeitsmarkt ist die Zahl der Arbeitslosen im September erneut gesunken: Im Ostalbkreis lag die Arbeitslosenquote bei 3,5 Prozent. weiter
  • 1587 Leser

Überregional (11)

Air Berlin vor der Aufteilung

Lufthansa und Tui könnten profitieren – Verlierer: Beschäftigte und Passagiere
Die Zerschlagung der Fluggesellschaft Air Berlin wirbelt die Branche durcheinander. Verlierer stehen bereits fest. Die Beschäftigten erwarten harte Zeiten. weiter
  • 1045 Leser

Airbag-Zulieferer Takata sucht Partner

Der wegen Massenrückrufen in Bedrängnis geratene japanische Airbag-Zulieferer Takata sucht nach einem Sanierungspartner. Der Konzern führe mit seinen Automobil-Kunden Gespräche über Angebote potenzieller Finanzhelfer, meldete die japanische Wirtschaftszeitung „Nikkei“. Ziel sei, bis zum Ende des Jahres einen Partner gefunden zu haben. weiter
  • 1289 Leser

Blackberry baut Smartphones nicht mehr selbst

Kanadisches Unternehmen konzentriert sich auf Software-Geschäft
Der Smartphone-Pionier Blackberry will nach andauernden Verlusten keine Smartphones mehr selbst entwickeln. Diese Arbeit solle an Partner ausgelagert werden, kündigte Blackberry-Chef John Chen an. Ein Beispiel für die neue Strategie sei ein Telekom-Gemeinschaftsunternehmen in Indonesien, in dem Blackberry sich auf die Software-Entwicklung fokussiert. weiter
  • 1035 Leser

Dunkle Wolken über Frankfurt

Um die Lage der Deutschen Bank ranken sich wilde Spekulationen
Die Lage bei der Deutschen Bank wird immer undurchsichtiger. Konzernchef John Cryan betont jedoch, dass sein Institut keine Staatshilfe brauche. weiter
  • 956 Leser

Konsumlaune leicht gedämpft

Der geplante Ausstieg der Briten aus der EU und die offenbar anhaltende Angst vor weiteren Terroranschlägen drücken auf die Verbraucherstimmung in Deutschland. Viele Haushalte rechneten in den kommenden Monaten mit einem schwächeren Wirtschaftswachstum und damit auch mit nicht mehr so hohen Einkommen wie bisher, berichtete das Marktforschungs-Unternehmen weiter
  • 707 Leser

L-Bank klagt gegen die EU-Aufsicht

L-Bank klagt gegen Bankenaufsicht durch die EZB: Aufwand dafür zu groß und zu komplex
Eine kleine baden-württembergische Förderbank kämpft gegen die mächtige Aufsicht durch die EZB. Das Urteil könnte Signalwirkung haben. weiter
  • 959 Leser

Mehr Freiheit oder mehr Druck?

Die Arbeit im Homeoffice bringt Vor- und Nachteile – Gewerkschaften wollen Ordnungsrahmen, Arbeitgeber Flexibilität
Arbeiten wo und wann man will – das klingt auf den ersten Blick verlockend. Doch die kritischen Stimmen zu Homeoffice und mobiler Arbeit werden lauter. weiter
  • 1106 Leser

Minister greift Facebook an: Vertrauensbruch

Kritik an Weitergabe von WhatsApp-Daten an Facebook-Nutzer hält an
Im Streit um die Weitergabe von WhatsApp-Daten an Facebook-Nutzer wirft nun auch das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz Facebook Vertrauensbruch vor: „Konzerne sind in der Pflicht, mit den Daten ihrer Kunden sorgsam umzugehen“, sagte Staatssekretär Ulrich Kelber dem „Tagesspiegel“. „In diesem konkreten weiter
  • 924 Leser

Rettungsplan muss sein

Niemand blickt von außen wirklich in die Bücher der Deutschen Bank. Aber die Fragezeichen über den Zustand des größten deutschen Geldhauses und seine Fähigkeit, weitere Milliardenstrafen schultern zu können, werden immer größer. Das Vertrauen in das Institut und seine Führung ist miserabel. Die dramatische Talfahrt des Aktienkurses spricht weiter
  • 879 Leser

Schmackhafte Schnitzel auch ohne Fleisch

Stiftung Warentest findet aber in 6 von 20 Produkten bedenkliche Mineralölbestandteile
Manche vegetarischen Bratwürste und Schnitzel schmecken richtig gut, urteilt die Stiftung Warentest. Aber einige enthalten kritische Substanzen. weiter
  • 1253 Leser

Wenige Frauen im Vorstand der Börsenkonzerne

Mehr als zwei Drittel der großen börsennotierten deutschen Unternehmen sehen in der schnellen Berufung von Frauen in Spitzenpositionen keine vordringliche Aufgabe. Von den 160 Unternehmen, die in den Börsensegmenten Dax, M-Dax, S-Dax und Tec-Dax notiert sind, hätten 110 keine Ziele veröffentlicht oder sich eine Zielgröße von Null für den Anteil weiter
  • 876 Leser