Artikel-Übersicht vom Freitag, 18. September 2015

anzeigen

Regional (5)

Bei GSA schwelt der Konflikt

Differierende Ansichten zum Umstrukturierungsprozess beim Aalener Schmiedeunternehmen
Bei der mehrheitlich zum spanischen CIE-Konzern gehörenden Schmiedegruppe Mahindra Forgings Europe werden die Umbrüche in der Firmenstrategie konkret. Neben der Schließung der mechanischen Fertigung der Gesenkschmiede Schneider GmbH (GSA) in Unterkochen sollen weitere Bereiche ausgelagert werden. weiter
  • 6342 Leser

Riehle baut neuen Backofen

Tiefkühlware kann mit Infrarot bis zu 70 Prozent schneller gebacken werden – Neue Anwendungen
Der Aalener Hersteller von Belaugungs- und Fettbackmaschinen, die WP Lebensmitteltechnik Riehle GmbH, hat einen innovativen Infrarot-Backofen auf den Markt gebracht. Auf der Backmesse iba in München wurde der schnelle Backofen für Filialbäckereien vorgestellt und mit der „iba Trophy“ für Innovationen bedacht. weiter
  • 3361 Leser

Der neue Riehle-Ofen

Der „ITES“ von Riehle ist knapp 1,5 Meter lang und 84 Zentimeter breit. Maximal acht Zentimeter hohe Backwaren können durch die Edelstahlkonstruktion geschleust werden. Der Ofen kann mit einer Besalzungsanlage ausgestattet werden. sk weiter
  • 1013 Leser

Es geht für Imtech-Mitarbeiter weiter

Insolvenzverwalter Peter-Alexander Borchardt macht den Beschäftigten in Aalen Mut
„Ich bin mir sicher, dass es für die rund 3300 Imtech-Beschäftigten in Deutschland und vor allem für die knapp 400 Mitarbeiter in Aalen eine positive Zukunft gibt: Es wird weitergehen!“ Mit dieser Prognose verbreitete am Donnerstag Peter-Alexander Borchardt auf einer außerordentlichen Betriebsversammlung in der Aalener Imtech-Niederlassung weiter
  • 1
  • 3810 Leser

Überregional (14)

Angriff auf ein Tabu

Daimler will in französischem Werk die 35-Stunden-Woche kippen
Daimler rüttelt in Frankreich am Tabu der 35-Stunden-Woche. Das Smart-Werk im lothringischen Hambach soll zur 39-Stunden- Woche zurückkehren. Die Belegschaft stimmte dem Plan zu. weiter
  • 741 Leser

Deutlich mehr Geld für Aufsichtsräte

Die Vergütung der Dax-Kontrolleure ist 2014 im fünften Jahr in Folge gestiegen - und zwar deutlich. Rund 85,7 Mio. EUR überwiesen die 30 Konzerne im Deutschen Aktienindex ihren Aufsichtsräten. Das war ein Plus von 9,6 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2013, wie die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) vorrechnete. Die Bezüge der Aufsichtsratschefs weiter
  • 677 Leser

Ein einheitliches Kennzeichen fehlt

Label Unter den vielen Logos für Lebensmittel fehlt bisher ein einheitliches staatliches Tierwohl-Label. Der Deutsche Tierschutzbund hat Anfang 2013 ein Kennzeichen eingeführt, das in zwei Stufen höhere Standards bei Haltung, Transport und Schlachtung garantieren soll, als sie gesetzlich vorgeschrieben sind. Kriterien sind etwa mehr Platz und der Verzicht weiter
  • 617 Leser

EU-Gericht stärkt Rechte von Fluggästen

Verspätet sich ein Flug oder entfällt, berufen sich Airlines häufig auf "außergewöhnliche Umstände". Passagiere erhalten häufig keine Entschädigung. Jetzt hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) dem einen Riegel vorgeschoben. Mit seinem gestrigen Urteil stärkten der EuGH wie bereits häufiger in der Vergangenheit die Rechte von Fluggästen. Airlines müssen weiter
  • 561 Leser

Industrie fordert Bauprogramm

Zunehmend teures Wohnen in Ballungsgebieten und ein nicht endender Flüchtlingsstrom: In Deutschland fehlen laut der Bauindustrie hunderttausende bezahlbare Wohnungen. "Wir brauchen ein massives Programm im sozialen Wohnungsbau, ansonsten ist dieses Thema nicht lösbar", sagte der Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Thomas Bauer. weiter
  • 544 Leser

Kaum Bewegung

Börsenbarometer geht mit Mini-Plus aus dem Handel
Kurz vor der Zinsentscheidung in den USA ist der Dax gestern kaum verändert aus dem Handel gegangen. "Die Börsianer sind gespannt, ob die Leitzinsen in den Vereinigten Staaten zum ersten Mal seit der Finanzkrise erhöht werden", sagte Aktienhändler Dominic Stewart von ETX Capital in London. An den Börsen wurde gestern eher mit einer Verschiebung der weiter
  • 615 Leser

Kommentar: Mehr Fahrt aufnehmen

Was VDA-Präsident Matthias Wissmann als großen Schritt verkauft, ist längst überfällig. Auto und Digitalisierung gehören zusammen. Und das nicht erst seit gestern. Die IAA, die für sich beansprucht, internationale Leitmesse zu sein, ist bei diesem Thema gerade noch rechtzeitig auf einen schnell davon fahrenden Zug aufgesprungen. Und mit ihr die deutsche weiter
  • 564 Leser

Mehr Tierwohl braucht Zeit

Erfolg von freiwilligen Vereinbarungen mit Produzenten umstritten
Ein Jahr nach dem Start seiner Tierwohl-Initiative freut sich Landwirtschaftsminister Christian Schmidt über Fortschritte durch freiwillige Vereinbarungen. Kritiker fordern dagegen verbindliche Vorgaben. weiter
  • 687 Leser

Merkel stützt Autoindustrie bei Digitalisierung

Zum Auftakt der Automesse IAA hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die deutsche Autoindustrie auf ihrem digitalen Kurs unterstützt. Schritt für Schritt nähere man sich dem automatisierten Fahren, erklärte die CDU-Politikerin bei der Eröffnung der weltgrößten Mobilitätsmesse. Das schrittweise Vorgehen sei wichtig, um bei den Menschen Vertrauen zu schaffen. weiter
  • 665 Leser

Notizen vom 18. September 2015

Zürich am teuersten Gejammert wird in München viel, doch andere Städte sind noch teurer: Zürich und Genf führen nach einer Erhebung der Schweizer Großbank UBS die Rangliste der derzeit teuersten Städte der Welt an. Deutsche Metropolen finden sich im globalen Preisniveau-Vergleich mit Frankfurt am Main, München und Berlin erst auf den Plätzen 29, 30 weiter
  • 798 Leser

Sparkasse Ulm will Vergleich

Die Sparkasse Ulm strebt beim geplanten Ausstieg aus den hochverzinsten Scala-Sparverträgen eine gütliche Einigung an. Die Initiative ging vom Oberlandesgericht Stuttgart aus, vor dem nächste Woche die Berufung läuft. In Ulm hatte die Sparkasse in allen Punkten verloren: Demnach dürfen die über 25 Jahre laufenden Sparverträge mit Bonuszinsen bis 3,5 weiter
  • 551 Leser

USA und Europa leben in verschiedenen Welten

In Amerika geht die Ära des billigen Geldes und des niedrigen Zinses zu Ende, in Euro-Land wohl noch lange nicht
Seit Jahren hängt die weltgrößte Volkswirtschaft am Tropf der Fed. Mit ultrabilligem Geld wollte die US-Notenbank die Konjunktur ankurbeln. weiter
  • 671 Leser

Zahlen & Fakten

Schuldenschnitt schon da Die günstigen Kreditbedingungen für Griechenland wirken wirtschaftlich wie ein Schuldenschnitt um mehr als die Hälfte. Das haben zwei Forscher vom Institut für Weltwirtschaft (IfW) in Kiel ausgerechnet. "Der Schuldenerlass, über den in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert wird, findet daher längst statt", sagen die Wissenschaftler weiter
  • 704 Leser