Artikel-Übersicht vom Dienstag, 30. Dezember 2014

anzeigen

Regional (1)

Internet der Dinge steht 2015 im Fokus

Die Lebens- und Arbeitswelt der Wirtschaft steht auch auf der Ostalb vor einem grundlegenden Wandel
Nachdem der regionale Konjunkturmotor im Herbst 2014 einen Gang zurückschalten musste, hellt sich die Stimmung zum Jahresende wieder auf. Die große Herausforderung im Jahr 2015 heißt: „Internet der Dinge“. weiter
  • 1762 Leser

Überregional (16)

Am Ende ins Plus gerettet

Griechenland-Krise drückt Leitindex nur kurzzeitig
Der Dax hat am Montag zum Handelsschluss doch noch den Sprung ins Plus geschafft. Geholfen haben laut Börsianern vor allem Fondsmanager und Versicherungen, die ihre Anlagen kurz vor Jahresschluss gut aussehen lassen wollen. So werden etwa Papiere dazugekauft, die im Jahresverlauf besonders gut gelaufen sind. Die Aussicht auf vorgezogene Neuwahlen in weiter
  • 610 Leser

Daimler verkauft weltweit mehr Nutzfahrzeuge

Gute Geschäfte in Asien und Nordamerika haben den Lastwagen-Absatz von Daimler angekurbelt. Bis Ende November wurden 445 300 Nutzfahrzeuge verkauft und damit fast 3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, teilte der Konzern am Stammsitz Stuttgart mit. Trotz vieler wirtschaftlicher Herausforderungen in einigen Märkten blicke das Unternehmen auf erfolgreiche weiter
  • 609 Leser

Das Tor zu einer anderen Welt

Wissenschaftler fliegen dank Datenbrille virtuell ins All
Endlich mal auf dem fliegenden Teppich durch die Wolken fliegen. Mit Rundumbrillen ist das heute schon möglich. Wissenschaftler erforschen damit die Eigenwahrnehmung. Ein Selbstversuch. weiter
  • 779 Leser

DGB fordert mehr Kontrollen

Beim DGB Bayern häufen sich kurz vor dem Start des flächendeckenden Mindestlohns bereits Klagen über Arbeitgeber, die die Regelung umgehen wollen. So suchten beispielsweise Prospektausträger Rat, die vom Arbeitgeber gefragt würden, ob Minderjährige in der Familie sind, teilte der Gewerkschaftsbund in München mit. "Auf diese soll dann der Auftrag umgeschrieben weiter
  • 594 Leser

Euroschwäche senkt Börsenwert

Vor allem der schwache Euro hat den Börsenwert europäischer Großkonzerne im Jahr 2014 schrumpfen lassen. In der Folge sind unter den 100 teuersten Unternehmen der Welt nur noch 28 europäische Gesellschaften vertreten, berichtet die Beratungsgesellschaft Ernst&Young. 2013 waren es noch 33. Aus den USA kommen die fünf teuersten Unternehmen der Welt weiter
  • 600 Leser

Experten zu optimistisch

Wirtschaftswachstum 2014 höher geschätzt - Unvorhergesehene Krisen
Ein Jahr der unerfüllten Hoffnungen: Statt eines neuen Aufschwungs belasten noch mehr Krisenregionen die wirtschaftliche Entwicklung. Deshalb waren die Erwartungen unserer Experten zu optimistisch. weiter
  • 759 Leser

Facebook stellt die Werbung um

Nutzungsbedingungen ändern sich zum Jahreswechsel - Abschalten ist schwierig
Die Socialmedia-Plattform Facebook will vom 1. Januar an das Surfverhalten seiner Kunden besser nutzen, um gezielt Werbung zu schalten. Der Facebook-Kunde hat darauf nur beschränkten Einfluss. weiter
  • 1108 Leser

Geringe Renditen sorgen für Enttäuschung

Die Wertentwicklung ihrer Geldanlagen frustriert die Mehrheit der Bürger. 66 Prozent gaben in einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens GfK an, mit der Wertentwicklung in diesem Jahr unzufrieden zu sein, teilte der Bankenverband in Berlin mitteilte. 2012 seien es lediglich 48 Prozent gewesen. Die derzeitige Niedrigzinsphase "drückt die Rendite gerade weiter
  • 817 Leser

Grüne bremsen Daimlers Riesenlaster

Branchenverband VDA plädiert für Zulassung
Daimler will Lang-Lkw im Südwesten auf die Straße bringen. Aber die Grünen wollen die XXL-Fahrzeuge ausbremsen. Nun macht der VDA Druck. weiter
  • 930 Leser

Ist China schon die Nummer Eins der Welt?

Wirtschaft wächst nicht mehr so stark - Harte Landung würde auch Deutschland treffen
Das Turbo-Wachstum in China ist vorbei. Neue Triebkräfte werden gesucht. Trotzdem hat China in der Wirtschaftsleistung vor den USA den Spitzenplatz erklommen - zumindest rein rechnerisch. weiter
  • 780 Leser

Kommentar: Ganz normale Entwicklung

Es ist nicht von Belang, ob China jetzt schon die größte Volkswirtschaft der Welt ist. Im vergangenen Jahrzehnt hat die Welt und allen voran die Exportnation Deutschland von der unglaublichen Dynamik des einstigen Entwicklungslandes profitiert. Inzwischen ist China zum teilweise hochmodernen Industriestaat geworden. Dies verändert die Gesellschaft ebenso weiter
  • 660 Leser

Mit der Brille in die Fabrik

Verortet Bevor die Bagger bei einem Neubau rollen, werden zunächst Modelle davon errichtet. Heute ist virtuelle Planung üblich. Eine komplette Fabrik entsteht etwa in 3D am Bildschirm. So lassen sich teure Planungsfehler vermeiden. Beteiligte diskutieren und überarbeiten das Projekt. Das geht leicht, wenn alle an einem Ort sind. Wenn der Planer aber weiter
  • 717 Leser

Notizen vom 30. Dezember 2014

Russland im Minus Die durch westliche Sanktionen und den niedrigen Ölpreis stark unter Druck geratene russische Wirtschaft hat im November erstmals seit dem Jahr 2009 ein Minus verzeichnet. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei im Vergleich zum November 2013 um 0,5 Prozent geschrumpft, teilte das Wirtschaftsministerium in Moskau mit. Grund sei ein starker weiter
  • 912 Leser

Selbstfahrendes Auto rückt ins Rampenlicht

In den USA stehen zwei Trendmessen an
In den nächsten Wochen werden selbstfahrende und vernetzte Autos wieder auf zwei großen Messen im Rampenlicht stehen. Doch es geht um mehr. weiter
  • 779 Leser

Spielräume für Infrastruktur-Investitionen

Kein Wachstumsbeitrag Von den öffentlichen Investitionen geht in Deutschland bereits seit Jahren kein positiver Wachstumsbeitrag aus. Ihre Entwicklung zeigt vielmehr gemessen an der gesamten wirtschaftlichen Leistung anhaltend nach unten. Nach Ansicht des Sachverständigenrates gibt es in der Bundesrepublik zwar keine Investitionslücke, wohl aber "Anlass, weiter
  • 617 Leser

Zahlen & Fakten

Robuster Arbeitsmarkt Der Arbeitsmarkt profitiert von dem hohen Industrieanteil in Baden-Württemberg. Trotz etlicher Krisen habe sich der Arbeitsmarkt als erstaunlich stabil erwiesen, sagte der Chef der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit, Christian Rauch: "Das verarbeitende Gewerbe ist der Motor des Wachstums und der Beschäftigung." Im Jahr weiter
  • 752 Leser