Artikel-Übersicht vom Samstag, 27. September 2014

anzeigen

Überregional (16)

Das Parkett fest im Blick

Börsengänge kommen auch in Deutschland wieder in Mode
Alibaba, Zalando, Rocket Internet - der Gang aufs Parkett kommt wieder im Mode. Experten rechnen in Deutschland allein im laufenden Jahr noch mit einem Dutzend zusätzlicher Börsengange. weiter
  • 817 Leser

Ein Glücksspiel

Taxifahrer warten oft mehr als vier Stunden am Tag in der Schlange
Benedikt Schäfer ist Taxifahrer in Stuttgart, und er mag seinen Job. Er erzählt von Fahrgästen, der Konkurrenz durch den Mitfahrdienst Uber und vom Zittern am Ende der Taxischlange um eine gute Fahrt. weiter
  • 786 Leser

Erneut drohen Streiks

Tarifverhandlungen bei Bahn und Lufthansa gescheitert
Millionen Reisende und Pendler müssen sich in den nächsten Wochen auf massive Behinderungen im Zug- und Flugverkehr einstellen. Einen gleichzeitigen Streik soll es allerdings nicht geben. weiter
  • 839 Leser

Kommentar: Weckruf für Taxibranche

Uber hat der Taxibranche gut getan, sie aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt. Es ist höchste Zeit, die Monopolbranche zu modernisieren und zu liberalisieren. Und Uber hat auch gleich gezeigt, wie das nicht laufen sollte. Deswegen hat der Taxiverband recht, wenn er die Verkehrsminister zum Handeln auffordert. Denn trotz der Schwächen der Branche, was weiter
  • 726 Leser

Konkurrenz für die Monopolbranche

Branche In Deutschland sind laut einer Studie des Bundesverkehrsministeriums knapp 54 000 Taxis unterwegs. In Baden-Württemberg gibt es etwa 4000. Ein Taxiunternehmen gründen darf nur, wer eine Konzession erhält. Zuständig dafür sind die Kommunen. Der gültige Tarif wird ebenfalls von der Kommune festgelegt. Ein Taxifahrer braucht einen Führerschein weiter
  • 836 Leser

Kuka denkt an Stellenabbau

Der Roboter- und Anlagenbauer Kuka schließt im Zuge der Übernahme des Schweizer Logistikexperten Swisslog einen Stellenabbau nicht aus. Zwar setze man grundsätzlich auf Wachstum, sagte Kuka-Chef Till Reuter. In der Verwaltung könnte es aber möglicherweise zu Personalanpassungen kommen. Insgesamt wolle man über den Zusammenschluss beider Unternehmen weiter
  • 948 Leser

Notizen vom 27. September 2014

Krank zur Arbeit Knapp zwei Drittel aller Arbeitnehmer zwischen 25 und 40 Jahren gehen auch krank zur Arbeit. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage, die die Krankenkasse DAK (Hamburg) in Auftrag gegeben hat. Viele hätten Angst, dass eine Krankschreibung ihren Job gefährden könnte. US-Wirtschaft erholt sich Die US-Wirtschaft erholt sich stärker als weiter
  • 665 Leser

Rocket Internet zieht Aktienausgabe vor

Startup Die Berliner Startup-Schmiede Rocket Internet zieht ihren Börsengang (IPO) um eine Woche vor. Wie das Unternehmen mitteilte, soll es bereits am 2. Oktober statt wie zunächst geplant am 9. Oktober an der Frankfurter Börse gehandelt werden. Grund für das Vorziehen des Börsenganges sei die "außergewöhnlich" hohe Nachfrage von Investoren über die weiter
  • 712 Leser

Strafzins auf Firmen-Einlagen

Kreditinstitute verweisen auf Geldpolitik der Europäischen Zentralbank
Banken verlangen von einzelnen Unternehmen Strafzinsen für kurzfristig angelegtes Geld. Geldhäuser wollen das Kapital ihrer Firmenkunden offenbar kaum noch. Ob dies auch Privatkunden droht, ist umstritten. weiter
  • 809 Leser

Tarifgebiet

Preiserhöhung Die Städte Stuttgart und Esslingen bilden wegen des Flughafens auf Esslinger Gebiet einen gemeinsamen Tarifbereich. Unter anderem wegen der bevorstehenden Probleme durch den Mindestlohn wurde von seiten der Taxifahrer eine Tariferhöhung beantragt, sagt Matthias Franke, Leiter der Führerscheinstelle in Stuttgart. mk weiter
  • 767 Leser

Ungewissheit belastet

Börsenbarometer gibt zum Wochenschluss weiter nach
Der Dax hat am Freitag nur wenig auf neue US-Wirtschaftsdaten reagiert und leicht im Minus geschlossen. Nachdem der Leitindex am Vortag mehr als 1,5 Prozent verloren hatte, sank er zum Wochenschluss um weitere 0,20 Prozent. Damit steht auf Wochensicht ein Minus von 3,15 Prozent zu Buche. "Angesichts der heftigen Kursschwankungen und Verluste diese Woche weiter
  • 764 Leser

Von Ebola bis IS-Terror

Konsumlaune der Deutschen trübt sich ein - Experten rechnen aber weiter mit steigenden Ausgaben
Den Bundesbürgern kommt ihr Konjunktur-Optimismus immer mehr abhanden. Ebola, IS-Terror oder die Ukraine-Krise zeigen allmählich Wirkung. weiter
  • 704 Leser

Zahlen & Fakten

Staat will Bashneft Fünf Jahre nach dem Verkauf des Ölkonzerns Bashneft will der russische Staat von dem wegen Geldwäsche angeklagten Oligarchen Wladimir Jewtuschenkow die Rückgabe der Firma erzwingen. Die Privatisierung sei damals unter schweren Gesetzesverstößen abgelaufen. Blackberry rutscht ab Der mit Absatzproblemen kämpfende Smartphone-Pionier weiter
  • 759 Leser