Artikel-Übersicht vom Samstag, 3. Mai 2014

anzeigen

Überregional (15)

Alarm oder nur Fehlalarm?

Jeder Vierte im Land arbeitet "atypisch" - Dazu zählt auch freiwillige Teilzeit
Jeder Vierte im Land arbeitet in einem atypischen Beschäftigungsverhältnis. Die Nachricht klingt allerdings alarmierender als sie ist: Mitgezählt werden auch Teilzeitjobs, die häufig freiwillig gewählt wurden. weiter
  • 1317 Leser

Atypische Beschäftigung

Befristet, geringfügig Zu den atypischen Jobs zählen befristete und geringfügige Beschäftigung, Teilzeitarbeit mit bis zu 20 Wochenstunden und Zeitarbeit. Vereinfacht gesagt handelt es sich dabei um Arbeitsverhältnisse, die von den üblichen Standards - sozialversicherungspflichtig, unbefristet oder Vollzeit - abweichen. In Baden-Württemberg ist weiter
  • 840 Leser

Auf Facebook ausspioniert

Sicherheits-Experte Wolff: Viele Unternehmen verhalten sich grob fahrlässig
Stehlende Praktikantinnen, verwanzte Handys, Liebesangebote: In deutschen Unternehmen geht es zu wie in Spionagefilmen - mit harten Konsequenzen, weiß KPMG-Mitarbeiter Hartfried Wolff. weiter

China schon 2014 größte Wirtschaft der Welt

Ökonomen und Statistiker haben für die Weltbank nachgerechnet und festgestellt: China wird die USA noch in diesem Jahr als größte Volkswirtschaft ablösen. Bis etwa 1850 war China schon einmal die größte Volkswirtschaft der Welt, und das über viele Jahrhunderte. Zunächst liefen die Briten ab Mitte des 19. Jahrhunderts den Chinesen den Rang ab. weiter
  • 828 Leser

Fusionswelle in der Pharmabranche

Astra-Zeneca lässt US-Riesen Pfizer abblitzen - Bayer interessiert an der Merck-Sparte "Rezeptfreie Medikamente"
Der US-Pharmariese Pfizer hat sein Angebot für Astra-Zeneca auf mehr als 100 Mrd. EUR aufgestockt. Doch die Briten wollen nicht. Der Fall ist nur ein Beispiel für das Übernahmefieber in der Pharmabranche. weiter
  • 1163 Leser

KOMMENTAR: Teuer erkaufter Nachschub

Die erfolgsverwöhnte Pharmabranche steht vor schwierigen Zeiten. Zahlreiche umsatzstarke Medikamente verlieren ihren Patentschutz, die Konkurrenz durch Nachahmerprodukte steigt, der Preisdruck ebenso. Zudem werden die Sicherheitsanforderungen immer strenger und damit der Nachschub an neuen, patentgeschützten und teuren Medikamenten knapp. Fast die weiter
  • 753 Leser

NOTIZEN vom 3. Mai 2014

Folgen der Ukraine-Krise Die Ukraine-Krise und die Spannungen mit Russland haben laut Deutschen Industrie- und Handelskammertages bereits negative Folgen für die deutsche Wirtschaft. Die Exporte seien stark rückläufig, und die Geschäftserwartungen deutscher Unternehmen trübten sich zunehmend ein. Auch mit großen Investitionen hielten sich die weiter
  • 1057 Leser

Strohfeuer nach US-Daten

Leitindex machte diese Woche ein Plus von 1,6 Prozent
Der Dax hat am Freitag moderate Verluste verbucht. Nur kurz profitierte er von überraschend starken US-Arbeitsmarktdaten. Auch frische Übernahmespekulationen um die Telekom-Tochter und in der Pharmabranche konnten keinen neuen Schwung geben. Im Wochenverlauf legte der Dax damit um 1,6 Prozent zu. Im April hatte er rund ein halbes Prozent gewonnen. weiter
  • 861 Leser

Telefonzelle für eigenen Garten

Eine Ära endet langsam aber sicher: Etwa 3000 alte Telefonzellen im klassischen Gelb oder der moderneren Magenta-Farbgebung stehen nahe dem brandenburgischen Michendorf. Interessenten können die alten Telefonzellen für 300 bis 400 Euro bei Selbstabholung kaufen. Bundesweit gibt es aber noch immer 40 000 Telefonzellen. Foto: dpa weiter
  • 1344 Leser

ZAHLEN & FAKTEN

Viel Bewegung In den oberen deutschen Börsensegmenten hat es viel Bewegung gegeben. So sei seit Oktober 2008 nahezu jede dritte Aktiengesellschaft aus den Top-300 (C-Dax) ausgeschieden, wie eine Auswertung der Beratungsgesellschaft PwC (Frankfurt) ergeben hat. Hohe Arbeitslosigkeit Die Arbeitslosigkeit im Euroraum verharrte im März auf unverändert weiter
  • 1058 Leser

Zocken, bis der Pleitegeier kreist

Spekulation statt Investition: Privatanleger Günther M. hatte alles und wollte noch mehr - bis fast alles weg war
Fast neun Millionen Deutsche handeln mit Aktien. Für manche von ihnen ist das keine Geldanlage mehr, sondern eine gefährlichen Obsession. Sie zocken Tag und Nacht - und setzen ihr Hab und Gut auf Spiel. weiter
  • 1333 Leser

Zur Person vom 3. Mai 2014

Hartfrid Wolff ist Rechtsanwalt und arbeitet für die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG. Der verheiratete 43-Jährige ist Vater von zwei Kindern. Wolff gehörte 2005 bis 2013 dem Bundestag für die FDP an und war unter anderem Obmann im Parlamentarischen Kontrollgremium für Nachrichtendienste und Untersuchungsausschuss zum Rechtsextremismus. Er weiter
  • 896 Leser