Artikel-Übersicht vom Samstag, 08. März 2014

anzeigen

Überregional (18)

"Wir können uns Sanktionen gar nicht leisten"

Wirtschaftssanktionen gegen Russland würden nach Überzeugung von Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn den Erfolg der Energiewende in Deutschland aufs Spiel setzen. "Wir können uns eine solche Sanktionspolitik gar nicht leisten, weil wir im Zuge der Energiewende zunehmend auf russische Gaslieferungen angewiesen sind", sagte der Ökonom der "Passauer Neuen Presse". weiter
  • 734 Leser

Bärenstreit mit Haribo: Lindt kann hoffen

Im Goldbären-Markenstreit zwischen den Süßwarenherstellern Haribo und Lindt kann der Schweizer Schokoladenfabrikant auf Rückendeckung der Justiz hoffen. Das Kölner Oberlandesgericht erklärte in einer vorläufigen Einschätzung, dass es in den Lindt-Schokoladen-Teddys keine Verletzung der Markenrechte des Gummibärchen-Herstellers Haribo sehe. Es bestehe weiter
  • 727 Leser

Daimler steigt bei Tognum aus

Der Stuttgarter Autohersteller Daimler steigt bei der Rolls-Royce Power Systems Holding (RRPS) aus. Der Anteil an dem früher unter dem Namen Tognum bekannten Motorenbauer mit Sitz in Friedrichshafen gehe an den Joint-Venture-Partner Rolls-Royce. Daimler rechne aus der Transaktion mit einem signifikanten Mittelzufluss. Das Geld soll in das Kerngeschäft weiter
  • 630 Leser

ENBW kann sich behaupten

Karlsruher Energiekonzern schreibt schwarze Zahlen - Strompreis bleibt konstant
Die ENBW hat es 2013 immerhin in die schwarzen Zahlen geschafft. Der drittgrößte deutsche Energieversorger zahlt auch wieder eine Dividende. weiter
  • 740 Leser

Fachkräfte fehlen trotz Zuwanderung

Trotz höherer Zuwanderung und steigender Erwerbsquoten vor allem bei Frauen befürchten Arbeitsmarktforscher künftig einen erheblichen Mangel an Fachkräften mit mittlerem Qualifikationsniveau. Dies geht aus einer aktuellen gemeinsamen Prognose des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und des Instituts für Arbeits- und Berufsforschung (IAB) hervor. weiter
  • 660 Leser

Fritz & Macziol unter Verdacht

Das Ulmer Systemhaus Fritz & Macziol, das seit 2006 zum niederländischen Baukonzern Imtech gehört, ist in einen Bestechungsskandal in der Schweiz verwickelt. Dort ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen die Schweizer Tochterfirma Fritz & Macziol wegen möglicher Bestechung. Geschädigt worden sei das Schweizer Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco). weiter
  • 1062 Leser

KOMMENTAR: Riskanter als erwartet

Geplant war alles ganz anders: Der Atomstromer ENBW wollte mit sprudelnden Gewinnen aus seinen Atomreaktoren Investitionen in erneuerbare Energien stemmen. Dann kam Fukushima mit der hastigen Energiepolitik des Bundes als Folge, und alle Pläne waren durchkreuzt. Zwei seiner Goldesel-Meiler hat der Konzern sofort verloren. Auch die konventionellen Kraftwerke weiter
  • 615 Leser

Krim-Krise belastet

Leitindex entfernt sich immer weiter von 10 000 Punkten
Die anhaltende Krim-Krise dürfte den Dax laut Experten auch in der neuen Woche bremsen. Bereits vor dem Wochenende hatten die jüngsten Entwicklungen auf der Schwarzmeer-Halbinsel den deutschen Leitindex unter Druck gesetzt. Den Anlegern werde zunehmend klar, dass Russland sich wohl die Krim einverleiben wolle und die darauf folgenden Sanktionen des weiter
  • 651 Leser

Kältemittel: Keine Bedenken der EU

Die EU-Kommission hält die deutschen Sicherheitsbedenken gegenüber einem umstrittenen Auto-Kältemittel für unbegründet. Eine wissenschaftliche Überprüfung der bisherigen Tests habe keine Belege dafür geliefert, dass das Mittel R1234yf gefährlich sei, teilte die Brüsseler Behörde mit. Der deutsche Autobauer Daimler nutzt R1234yf nicht, weil das Unternehmen weiter
  • 723 Leser

Mehr als nur Löcher stopfen

Initiative schlägt Alarm: Schlechte Infrastruktur gefährdet Deutschland
Verspätete Züge, langsames Internet, löchrige Straßen und marode Brücken: Eine Initiative will auf diese Probleme aufmerksam machen. Sie tritt für mehr Investitionen in Deutschlands Infrastruktur ein. weiter
  • 648 Leser

Mitmachen und Ideen einreichen

Vor Ort mitreden Auf der Länderkonferenz Baden-Württemberg der Initiative "Damit Deutschland vorne bleibt" diskutieren Fachleute und Politiker über die Infrastruktur. Am 4. April ab 18 Uhr bei der IHK Ulm ist auch der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) zu Gast. Die SÜDWEST PRESSE begleitet die Initiative im Vorfeld mit weiter
  • 765 Leser

NOTIZEN vom 8. März 2014

Rekordzahl an Fahrzeugen Neuer Fahrzeugrekord in Deutschland: Mit insgesamt 61,5 Mio. registrierten Pkw, Lkw und anderen Fahrzeugen ist zum Jahresbeginn 2014 ein Höchststand erreicht worden. Das teilte das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg mit. Innerhalb des vergangenen Jahres nahm der Bestand um rund 700 000 Fahrzeuge zu. Butter erneut billiger Der weiter
  • 629 Leser

Porsche erweitert den Stammsitz

300-Millionen-Euro-Investition in Zuffenhausen - Expansion in Weissach
Auf die Gewerbesteuer von Porsche muss die Stadt Stuttgart verzichten, seit der Sportwagenbauer zum VW-Konzern gehört. Dafür investiert die VW-Tochter nun massiv in den Stammsitz Zuffenhausen. weiter
  • 868 Leser

Qualität für Indiens Chaos

Daimler baut Buswerk - Deutsche Standards helfen auf Schotterpisten
Daimler ist weltweit der größte Lkw-Hersteller, fährt in Indien aber der Konkurrenz hinterher. Das soll sich ändern - auch bei Bussen. Doch das ist trotz hoher Investitionen und einem guten Namen gar nicht so leicht. weiter
  • 914 Leser

Teilzeit-Hürde bremst Frauen-Karrieren

IAW-Studie: Nur verbindliche Förderung hilft
Der Anteil der erwerbstätigen Frauen im Land ist hoch wie nie. Dass sie selten in Führungspositionen sind, liegt auch an der hohen Teilzeitquote. weiter
  • 741 Leser

Vier Bushersteller

Große Konkurrenten Noch teilen sich die Konzerne Tata, Ashok Leyland und Eicher den indischen Bus-Markt auf. Zunächst will Bahrat-Benz 1500 Busse in Indien produzieren, später sollen es 4000 werden, was einem Marktanteil von 10 Prozent bei Bussen mit mehr als acht Tonnen entspräche. Auch die Bus-Premiummarke Mercedes-Benz soll auf dem Subkontinent starten. weiter
  • 679 Leser

Warnstreik bei Zeitungen

Im Tarifstreit mit den Verlegern haben mehr als 1000 Zeitungsredakteure in Deutschland vor der Verhandlungsrunde am heutigen Samstag die Arbeit niedergelegt. Zu Protesten kam es auch in Stuttgart. Über das Wochenende soll der Ausstand nach Angaben der Gewerktschaft Verdi weitergehen. Die Gespräche für die bundesweit 14 000 Zeitungsredakteure werden weiter
  • 720 Leser

ZAHLEN & FAKTEN

Anleihe geplatzt Erstmals in der Geschichte des rasant gewachsenen Bondmarkts in China ist eine Unternehmensanleihe nicht bedient worden. Das Solarunternehmen Shanghai Chaori Solar Energy Science & Technology konnte eine fällige Zinszahlung in Höhe von 89,8 Mio. Yuan (10,6 Mio. EUR) auf eine vor zwei Jahren ausgegebene Anleihe nicht leisten. Audi-Absatz weiter
  • 835 Leser