Artikel-Übersicht vom Samstag, 17. August 2013

anzeigen

Überregional (17)

"In junge Menschen investieren"

Arbeitsmarktforscher Walwei: Mangelnde Bildung gefährdet Wachstumsdynamik
Das Bildungsniveau entscheidet mit über die Wachstumsdynamik in Deutschland. Arbeitsmarktforscher Ulrich Walwei beklagt deshalb Bildungsdefizite und fordert für junge Menschen eine zweite Chance. weiter

Automarkt in Europa steht vor Trendwende

Auf dem kriselnden europäischen Automarkt deutet sich die von der Branche herbeigesehnte Trendwende an. Die Neuzulassungen in der Europäischen Union (EU) und die Juli-Absatzzahlen von Europas größtem Autobauer Volkswagen zeigen eine langsame Erholung in den Krisenmärkten. Der deutsche Branchenverband VDA meldete für Juli 981 300 Neuzulassungen innerhalb weiter
  • 638 Leser

Bahn holt Ex-Mitarbeiter

Die Deutsche Bahn versucht, ihre Personalprobleme mit dem Zurückholen früherer Mitarbeiter zu lindern. "Als eine der ersten Maßnahmen haben wir ehemalige Mitarbeiter gefragt, ob sie Interesse hätten, wieder als Fahrdienstleiter für uns zu arbeiten", sagte ein Bahn-Sprecher der "Bild"-Zeitung. Vereinzelt sei es bereits geglückt, Ex-Angestellte zurück weiter
  • 569 Leser

Demographie-Experte

IAB-Vize Ulrich Walwei ist seit 2007 stellvertretender Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Bis 2007 war der promovierte Volkswirt Leiter des IAB-Forschungsbereich "Wachstum, Demographie und Arbeitsmarkt". Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen die längerfristigen Trends am Arbeitsmarkt oder die Flexibilisierung des Arbeitsmarkts. weiter
  • 629 Leser

Goldpreis zieht wieder deutlich an

Ende Juni wollte von Gold kaum ein Anleger noch etwas wissen. Doch mittlerweile hat das Edelmetall wieder etwas Glanz zurückgewonnen, der Preis für die Feinunze (31,1 Gramm) ist in den vergangenen Woche wieder deutlich gestiegen - um fast 15 Prozent von rund 1200 Dollar Ende Juni auf aktuell rund 1365 Dollar. Experten erwarten einen weiteren Anstieg, weiter
  • 515 Leser

Gut ankommen im Betrieb

Wie Azubis zu Beginn ihrer Lehre punkten können
Der Start ins Berufsleben bringt für junge Leute große Veränderungen mit sich. Damit das Einleben im Ausbildungsbetrieb gelingt, brauchen Azubis gute Umgangsformen. Oft machen Kleinigkeiten den Unterschied. weiter
  • 726 Leser

KOMMENTAR: Strahlkraft der Marke

So viele Textil-Unternehmen, die Mode machen, gibt es nicht mehr in Deutschland und in Baden-Württemberg, der früheren Hochburg. Die großen Marken sind erst recht an einer Hand abzuzählen. Hugo Boss überstrahlt natürlich alles. Beim Marken-Bekanntheitsgrad folgt dann bald einer, dessen Name aus alten Zeiten überdauert hat, nicht aber sein wirtschaftlicher weiter
  • 601 Leser

NOTIZEN vom 17. August 2013

Wohnungsbau boomt Der Wohnungsbau in Deutschland nimmt weiter Fahrt auf. In der ersten Hälfte dieses Jahres wurden insgesamt 124 876 neue Wohnungen genehmigt und damit 9,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, berichtete das Statistische Bundesamt. Bei den neuen Wohngebäuden legte die Zahl der Mehrfamilienhäusern um 21,7 Prozent auf über 52 000 zu. weiter
  • 587 Leser

Ohne klare Richtung

Börsianer befürchten Ende der lockeren US-Geldpolitik
Deutsche Aktien sind ohne klare Richtung ins Wochenende gegangen. Auf Wochensicht schaffte der Deutsche Aktienindex (Dax) ein Plus von 0,64 Prozent. "Vor allem die Sorge vor einer näher rückenden Wende der US-Geldpolitik verwehrt eine Rückkehr über die Marke von 8400 Punkten, nachdem am Vortag mehrheitlich positive Konjunkturdaten aus den USA veröffentlicht weiter
  • 544 Leser

Schiesser will mehr als Feinripp mit Eingriff

Wäschehersteller aus Radolfzell plant den Einstieg ins Geschäft mit Oberbekleidung
Vor vier Jahren insolvent, seit vergangenem Jahr unter einem ausländischem Konzerndach und bald mit erweitertem Sortiment: Die Traditionsmarke Schiesser macht wieder von sich reden. weiter
  • 601 Leser

Stahlindustrie in der Krise

Europaweit stehen tausende Arbeitsplätze auf der Kippe
Europas Stahlkocher stecken voll im Sog der Krise. Hartnäckige Nachfrageprobleme, vor allem aus den südeuropäischen Krisenstaaten, sorgen für massive Überkapazitäten und einen scharfen Preisdruck. weiter
  • 673 Leser

Südwesten führt Rangliste an

Bundesbürger aus Süddeutschland verdienen nach Berechnungen des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in einem Ländervergleich nach wie vor am meisten. Im neuesten Einkommensranking kommen die Bürger aus Baden-Württemberg im Schnitt auf ein Pro-Kopf-Nettoeinkommen von 1542 EUR im Monat, gefolgt von Bayern mit 1523 EUR und Hamburg mit 1521 EUR, teilte weiter
  • 528 Leser

Weiterer Rückgang zeichnet sich ab

Weniger Lehrlinge Die Zahl der Ausbildungsverträge in Baden-Württemberg fällt nach den bisherigen Erkenntnissen dieses Jahr niedriger aus als 2012. Damals fingen 76 317 junge Menschen eine Lehre an. Gegenüber 2011 war das ein Minus von 3,2 Prozent. Das Handwerk war mit einem Minus von 8,2 Prozent am stärksten vom Rückgang der Ausbildungsverträge betroffen. weiter
  • 592 Leser

ZAHLEN & FAKTEN

Hartmann schwächer Investitionen in den Vertriebsausbau und hohe Rohstoffpreise haben das Ergebnis des Heidenheimer Medizinartikelherstellers Hartmann belastet. Im ersten Halbjahr sank der Gewinn auf 31,5 Mio. EUR (minus 3,9 Prozent). Stärkstes Geschäftsfeld war das Infektionsmanagement mit einem Umsatz-Plus von 4,5 Prozent auf 197 Mio. EUR. Bei Inkontinenzprodukten weiter
  • 546 Leser

ZF prüft Verkauf einer Sparte mit 1700 Mitarbeitern

Der Autozulieferer ZF erwägt den Verkauf seiner Sparte Gummi-Metall-Kunststoff. In Bonn, Damme (Niedersachsen) und Simmern im Hunsrück wären davon etwa 1700 Mitarbeiter betroffen. In einem Schreiben an die Mitarbeiter der Sparte - das der SÜDWEST PRESSE vorliegt - spricht ZF-Chef Stefan Sommer von Anpassungen an "unausweichliche Veränderungen im Markt", weiter
  • 551 Leser

Ökostrom: Auch Betreiber sollen zahlen

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert eine neue Finanzierung der Ökostrom-Förderung. Es sei sinnvoll, einen Teil der Kosten für die Ökostrom-Subventionen über Steuereinnahmen aus dem Bundeshaushalt zu finanzieren, sagte VZBV-Energieexperte Holger Krawinkel der "Berliner Zeitung". So würde die Debatte über steigende Stromkosten durch erneuerbare weiter
  • 582 Leser