Artikel-Übersicht vom Mittwoch, 31. Juli 2013

anzeigen

Regional (3)

AOK wirtschaftet solide

AOK-Bezirksrat debattiert über den Gesundheitsfonds
Gesundheitsfonds und Krankenkassen verzeichneten laut Bundesministerium für Gesundheit im ersten Quartal 2013 ein Defizit von rund einer Milliarde Euro. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres erzielten sie noch einen Überschuss von 462 Millionen Euro. Der Bezirksrat der AOK Ostwürttemberg appelliert daher an die Politik, den Gesundheitsfonds krisenfest weiter
  • 1546 Leser

Robert Mürdter bleibt Chef des Aufsichtsrats

Bei der Gmünder Volksbank
Robert Mürdter, Geschäftsführender Gesellschafter der Mürdter-Firmengruppe in Mutlangen, bleibt Vorsitzender des Aufsichtsrats der Gmünder Volksbank, die nach Kreditausfällen die genossenschaftliche Sicherheitseinrichtung in Anspruch nehmen musste. weiter
  • 1854 Leser

Stabiler Arbeitsmarkt

Quote liegt im Juli unverändert bei 4,0 Prozent
Im Gegensatz zu den Vorjahren stieg die Zahl der Arbeitslosen im Juli in Ostwürttemberg nur leicht an. Die Zahl der arbeitslosen Personen erhöhte sich um 189 auf insgesamt 9565 Arbeitslose. Die Arbeitslosenquote liegt weiterhin bei 4,0 Prozent. weiter
  • 5
  • 1971 Leser

Überregional (16)

Ansprüche bei Flugausfall muss EuGH klären

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg muss klären, ob deutsche Reisekunden bei Flugannullierungen neben Schadenersatz auch Ausgleichsansprüche geltend machen können. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat zwei ihm vorliegende Fälle gestern dem europäischen Gericht zur Klärung vorgelegt. Beide Klagen richten sich gegen den britischen Billigflieger weiter
  • 636 Leser

Arbeitsagentur registriert wieder mehr freie Stellen

Die Talfahrt bei der Arbeitskräftenachfrage in Deutschland scheint vorerst gestoppt. Zum zweiten Mal in Folge registrierte die Bundesagentur für Arbeit (BA) wieder eine steigende Zahl offener Stellen. Entsprechend kletterte der monatlich ermittelte Stellenindex der BA (BA-X) im Juli um 2 Punkte auf 149 Zähler, berichtete die BA, einen Tag vor der Veröffentlichung weiter
  • 571 Leser

Einstellen auf den Chauffeur

Die Geschichte Für die Ingolstädter VW-Tochter Audi fing das China-Geschäft im Jahr 1988 mit dem Audi 100 an. Dieser wurde damals in Lizenz im Werk des lokalen Joint-Venture-Partner First Automotive Works (FAW) aus importierten Teilsätzen montiert. Die eigentliche Erfolgsstory von Audi in China begann ab 1999 mit dem Produktionsstart des A 6. Dieser weiter
  • 683 Leser

Immer mehr Städte setzen auf Fernkälte

Abwärme aus Kraftwerken lässt sich auch zum Kühlen verwenden
Klimaanlagen sind nützlich, aber sie verbrauchen im ganz großen Stil Energie. Angenehmes Raumklima ließe sich auch auf ökologisch verträglichere Weise herstellen: durch die Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung. weiter
  • 705 Leser

In China klingt Ansturm auf Neuwagen ab

Audi feiert 25 Jahre Engagement im Reich der Mitte - Ingolstädter erwarten aber keinen riesigen Zuwachs mehr
Seit einem Vierteljahrhundert unterhält Audi Geschäftsbeziehungen nach China. Obwohl der große Boom vorüber ist, sind die Ingolstädter Autobauer noch immer zuversichtlich, was die Chancen angehen. weiter
  • 683 Leser

KOMMENTAR: Von Zockerei nichts zu sehen

Die sechs größten US-Banken fuhren im ersten Halbjahr netto 43 Milliarden Dollar ein - so viel wie zuletzt 2007. Vor allem dank des Investmentbanking. Das boomt auch bei der Deutschen Bank wieder. Zocken Goldman Sachs und Co. wieder wie vor der Krise? Gehen sie mit dem billigen Geld der Notenbanken erneut hohe Risiken ein? Der Verdacht drängt sich auf. weiter
  • 622 Leser

Leitindex legt weiter zu

Einbruch der K+S-Aktien Hauptthema auf dem Parkett
Der deutsche Aktienmarkt hat gestern trotz überwiegend negativ aufgenommener Quartalsberichte zahlreicher Unternehmen weiter zugelegt. Zentrales Thema war der Kurseinbruch der K+S-Aktien um über 20 Prozent - einem der größten je gesehenen Tagesverluste im Dax. Pessimistische Aussagen des russischen Bergbauunternehmens Uralkali zu den Kalipreisen hatten weiter
  • 518 Leser

MARKTBERICHTE

HEIZÖL Frei Verbr. Tank Großr. Stuttg. inkl. MwSt. Preisangaben sind Durchschnittspreise Preisentwicklung zur Vorwoche: fallend. 1000-1500 l 96,92 4501-5500 l 86,43 1501-2000 l 92,38 5501-6500 l 86,22 2001-2500 l 89,79 6501-7500 l 85,70 2501-3500 l 88,56 7501-8500 l 85,50 3501-4500 l 87,53 HOLZPELLETS Durchschnittspreis in Euro/Tonne, Liefermenge 6 weiter
  • 647 Leser

NOTIZEN vom 31. Juli 2013

Preise im Juli gestiegen Getrieben von teureren Nahrungsmitteln zieht die Inflation in Deutschland weiter an. Im Juli kletterte die jährliche Teuerungsrate von 1,8 Prozent im Vormonat auf 1,9 Prozent, berichtet das Statistische Bundesamt in einer ersten Schätzung. Mit der höchsten Rate des Jahres nähert sich der Wert wieder der Warnschwelle von 2,0 weiter
  • 635 Leser

Stolperfallen im Erbrecht

Eingetragene Lebenspartner Für sie gelten die gleichen rechtlichen Regeln wie für Ehepaare. Sie kommen auch in den Genuss der gleichen Freibeträge und Steuersätze bei der Erbschaftsteuer. Unverheiratete Paare Sie laufen das größte Risiko. Gibt es kein Testament, dann erbt der Überlebende beim Tod des Partners nichts. Zudem muss er sich mit den gesetzlichen weiter
  • 637 Leser

Verbraucher gut gelaunt wie selten

Die Stimmung der Verbraucher in Deutschland ist so gut wie seit fast sechs Jahren nicht mehr. Den Bürgern sitzt das Geld locker, sie rechnen mit höheren Einkommen und einer anziehenden Konjunktur. "Anhaltend stabile Beschäftigungsaussichten sowie eine moderate Inflationsrate lassen den Optimismus im Juli noch einmal ansteigen", teilte das Marktforschungsunternehmen weiter
  • 632 Leser

Verlage gehen auf Google zu

Auch mit der Einführung des Leistungsschutzrechtes für Presseverlage werden Inhalte der meisten Verlagshäuser in Deutschland auf Google News zu sehen sein. "Wir freuen uns sehr, dass hunderte deutsche Verlage ihr Einverständnis bestätigt haben und weiterhin geschätzte Partner von Google News bleiben", sagte Google-Sprecher Kay Oberbeck. Zu den Verlagen, weiter
  • 561 Leser

Was man übers Erben wissen sollte

Strenge Vorgaben fürs Testament - Vorsicht bei Schulden im Nachlass
Zwei von drei Bundesbürgern ab 50 Jahren haben sich schon einmal Gedanken gemacht, wie ihr Erbe einmal verteilt werden soll. Häufig empfiehlt sich ein Testament. Dabei sind etliche Regeln zu beachten. weiter
  • 692 Leser

ZAHLEN & FAKTEN

Spanien bremst Talfahrt Das Euro-Krisenland Spanien hat im zweiten Quartal die Talfahrt etwas abgebremst. Wie das Nationale Statistikinstitut mitteilte, schrumpfte die Wirtschaftsleistung gegenüber dem Vorquartal nur noch um 0,1 Prozent. SNB macht Verlust Die Schweizer Notenbank SNB kommt der Goldpreis-Verfall teuer zu stehen. Sie musste im ersten Halbjahr weiter
  • 692 Leser