Artikel-Übersicht vom Montag, 22. Juli 2013

anzeigen

Regional (3)

Gebündelter Sachverstand

Heidenheim. In der konstituierenden Sitzung des IHK-Sachverständigenausschusses wurde Günther Heckmann aus Ellwangen erneut zum Vorsitzenden gewählt. Heckmann ist öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Beurteilung und Bewertung japanischer Lackarbeiten. Zum stellvertretenden Ausschussvorsitzenden wurde Klaus Hager, Sachverständiger weiter
  • 1379 Leser

Wirtschaft kompakt

Ziegler liefert Fahrzeug aus Anfang Juli übergab der Giengener Feuerwehrauto-Hersteller Ziegler ein Flugfeldlöschfahrzeug des Typs Z6 an den Flughafen Dubrovnik. Die Besonderheit dieses Fahrzeugs ist, dass es sich um das erste dreiachsige Flugfeldlöschfahrzeug auf Titan-Fahrgestell handelt.Kolloquium an Hochschule Aalen Die schnelle Produktentwicklung weiter
  • 1557 Leser

Investition in Maschinen und Prozesse

Zerspanungsspezialist hat in neue Maschinen investiert und am Projekt Ökoprofit teilgenommen
Der Lohnfertiger KMS Metall GmbH, Arbeitgeber von 40 Mitarbeitern, hat in seine Zukunft investiert. Der Betrieb mit sehr hoher Fertigungstiefe hat nicht nur rund eine Million Euro für neue Bearbeitungstechnik ausgegeben, sondern sich auch einer „Schlankheitskur“ unterzogen, was den Energieverbrauch anbelangt. Nun wurde KMS als eines von weiter

Überregional (8)

Bahn leidet unter Konjunkturflaute

Die Deutsche Bahn muss einen herben Rückschlag verkraften. Die Konjunkturflaute drückte den operativen Gewinn im ersten Halbjahr um gut 20 Prozent auf rund 1 Mrd. EUR, wie die Nachrichtenagentur dpa aus Aufsichtsratskreisen erfuhr. In den ersten sechs Monaten 2012 waren es noch 1,3 Mrd. EUR. Für das schwache Betriebsergebnis im ersten Halbjahr ist weiter
  • 746 Leser

BÖRSENPARKETT: Quartalszahlen als Bremse

Allmählich rückt Ben Bernanke an der Börse wieder in den Hintergrund. Der Chef der US-Notenbank hat vergangene Woche erneut deutlich gemacht, dass ein Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik derzeit nicht auf der Agenda steht. Diese Beruhigungspille hat dem Deutschen Aktienindex Dax gut getan. Auch deshalb hat sich das Börsenbarometer wieder deutlich weiter
  • 735 Leser

ENBW prüft Stilllegung von Kraftwerken

Der Energieversorger ENBW (Karlsruhe) denkt laut einem Bericht über weitere Kraftwerksstilllegungen nach. Die "Wirtschaftswoche" schreibt, der drittgrößte deutsche Stromkonzern habe zusätzlich sieben Anlagen, die mit Verlust arbeiten. Dies sei eine "unerträgliche Situation", zitierte das Blatt einen ENBW-Aufsichtsrat. Demnach soll eine mittlere weiter
  • 670 Leser

Kampf gegen Steuerflucht

G-20-Länder wollen Konzerne stärker an die Leine nehmen
Für multinationale Konzerne soll es künftig schwieriger werden, Steuern zu sparen. Die G-20-Staaten haben sich darauf geeinigt, das Verschieben von Gewinnen über Ländergrenzen stärker zu kontrollieren. weiter
  • 743 Leser

Legale Schlupflöcher

Die Tricks Große Unternehmen können sich die unterschiedlichen Steuergesetze in verschiedenen Ländern zunutze machen, um ihre Steuerzahlungen zu minimieren. Solche legalen Tricks sind vor allem beliebt bei Technologie-Konzernen, die weniger vom Standort abhängig sind als Firmen aus anderen Branchen. Die Unternehmen schieben dafür Gewinne zwischen weiter
  • 834 Leser

NOTIZEN vom 22. Juli 2013

Fondsmanager im Visier Die US-Börsenaufsicht nimmt sich einen der bekanntesten Hedgefonds-Manager des Landes zur Brust. Die Securities and Exchange Commission (SEC) wirft Steve Cohen von SAC Capital Advisors vor, zwei seiner Mitarbeiter nicht ausreichend beaufsichtigt zu haben. Die beiden Finanzspezialisten sind nach Überzeugung der Behörde in Insidergeschäfte weiter
  • 711 Leser

Schutz vor dem Absturz

Berufsunfähigkeitsversicherung wird noch immer zu selten abgeschlossen
Jedes Jahr werden bis zu 300 000 Erwerbstätige berufsunfähig. Es droht der finanzielle Absturz. Für diesen Fall kann man mit einer Versicherung vorsorgen. Doch worauf muss man achten? weiter
  • 777 Leser

Trend zu Diesel lässt nach

Sparsame Benzin-Motoren locken Autofahrer eher
Der Trend zu Diesel-Autos scheint nach Einschätzung eines Autoexperten in Deutschland vorerst beendet. Im ersten Halbjahr 2013 wurden laut einer Studie mit 47,3 Prozent etwas weniger Neuwagen mit Diesel-Antrieb zugelassen als noch im Vorjahreszeitraum (47,9 Prozent). Aufs Jahr hochgerechnet deutet sich damit der erste Rückgang seit 2009 an, erläutert weiter
  • 721 Leser