Artikel-Übersicht vom Samstag, 22. September 2012

anzeigen

Überregional (13)

"Hexensabbat" hilft

Börsenbarometer auch auf Wochensicht im Plus
Der Dax ist gestern zum "Hexensabbat" auf den höchsten Stand seit Anfang Juli 2011 gestiegen. Nachdem der deutsche Leitindex am Nachmittag bis auf 7479 Punkte zugelegt hatte, schloss er leicht im Plus. Im Wochenverlauf gewann er 0,53 Prozent. Er erreichte damit den höchsten Schlussstand seit Ende Juli 2011. "Der große Verfall an der Terminbörse weiter
  • 528 Leser

Die heimliche Regierung

Macht der Europäischen Zentralbank ist gewachsen
Die Europäische Zentralbank (EZB) hat in der Schuldenkrise an politischer Macht hinzugewonnen. Manche sehen in ihr schon Europas heimliche Regierung. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten. weiter
  • 700 Leser

Douglas spricht mit einem Finanzinvestor

Wenige Wochen vor dem Weihnachtsgeschäft greift ein Finanzinvestor nach dem Handelskonzern Douglas und dessen lukrativer Parfümeriekette. Nach monatelangen Übernahmegerüchten bestätigte die Douglas Holding AG erstmals Gespräche mit einem Finanzinvestor über ein Übernahmeangebot. Ob es tatsächlich zu einer Transaktion komme, sei aber nach wie weiter
  • 684 Leser

Eine Lehre nach deutschem Vorbild

Wie Bosch in China an Facharbeiter kommt und sie auch hält
Bosch hat als Arbeitgeber auch bei den Chinesen einen guten Ruf. Der Stuttgarter Technologiekonzern bietet vor Ort gute Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten an, sagt der kaufmännische Leiter Peter Löffler. weiter
  • 665 Leser

Glimpfliche Geldstrafe

Zwei Ex-Manager der Göttinger Gruppe müssen nicht ins Gefängnis
Zwei Ex-Vorstände der Göttinger Gruppe müssen nicht ins Gefängnis. Der Finanzkonzern hatte Gelder von Anlegern veruntreut. Die juristische Aufarbeitung seiner Insolvenz dauert noch an. weiter
  • 631 Leser

Lange Schlangen vor den Apple-Stores

Wenn Apple ein neues iPhone auf den Markt bringt, sind Schlangen vor den Läden sicher. Auch gestern war das in vielen Ländern wieder so. weiter
  • 709 Leser

Mercedes steht im Reich der Mitte unter Druck

Daimler-Sparpaket in Milliardenhöhe soll nach Betriebsratsangaben ohne Stellenabbau und Kurzarbeit auskommen
Der Stuttgarter Autobauer Daimler plant ein Sparpaket ohne Personalabbau. Es könnte einen Umfang von einer Milliarde Euro haben. weiter
  • 744 Leser

NOTIZEN vom 22. September

Kritik am EEG Verbraucherschützer haben die bevorstehende Erhöhung der Umlage zur Förderung des Öko-Stroms scharf kritisiert. Durch Sonderzahlungen an Großbetriebe sei die Abgabe schon heute um etwa 1,5 Cent je Kilowattstunde zu hoch. Den Verbrauchern würden so die strompreissenkenden Wirkungen der erneuerbaren Energien vorenthalten. Tiefseehafen weiter
  • 671 Leser

Nur für Preisstabilität zuständig

Die Rolle einer Zentralbank besteht zunächst darin, die Geschäftsbanken und damit die Wirtschaft mit "realem" Geld, also mit Scheinen und Münzen, zu versorgen. Darüber hinaus hat sie den Auftrag, für Geldwertstabilität zu sorgen. Darunter versteht man Preissteigerungen, die nicht über zwei Prozent im Jahr hinausgehen. Die so genannte Geldpolitik, weiter
  • 527 Leser

RANDNOTIZ: Wandlung zur Luftschlange

Das Wesen der Warteschlange wandelt sich dramatisch. Früher war sie vernünftig und trat nur dort auf, wo wenig unter Vielen zu verteilen war. Die Warteschlange ist das Zwittergesicht des Mangels. Sie war das nach dem Krieg, als in Deutschland keine 40 verschiedenen Salamisorten in den Metzgereien auslagen, sondern die Einheitswurst. Die lebte in der weiter
  • 615 Leser

Stiftung gegen Armut setzt auf Hilfe zur Selbsthilfe

Weltweit ist Bosch ist mit mehr als 300 000 Mitarbeitern in über 60 Ländern tätig. Im vergangenen Jahr setzte die Stuttgarter Gruppe 51,4 Mrd. Euro um, davon 12 Mrd. Euro in der Region Asien-Pazifik. In China ist Bosch seit dem Jahr 1906 aktiv. Wie an vielen anderen Standorten unterhält das Traditionsunternehmen auch dort eine Stiftung. Sie wurde weiter
  • 633 Leser

Tausende Stellen auf der Kippe

Deutsche Bank und Commerzbank treten auf die Kostenbremse
In der deutschen Banken-Branche drohen gravierende Einschnitte. Deutsche Bank und Commerzbank haben Sparprogramme angekündigt. weiter
  • 653 Leser

ZAHLEN & FAKTEN

WTO senkt Prognosen Die Welthandelsorganisation (WTO) hat ihre Wachstumsprognosen deutlich zurückgeschraubt. 2012 werde der Welthandel nur um 2,5 Prozent wachsen und nicht um 3,7 Prozent, wie zunächst angenommen. Auch 2013 werde es mit 4,5 Prozent statt 5,6 Prozent deutlich weniger Wachstum geben. Vor allem die Schuldenkrise in Europa sei für die weiter
  • 627 Leser