Artikel-Übersicht vom Samstag, 18. August 2012

anzeigen

Überregional (14)

'Nespresso' muss auch Konkurrenz dulden

Die nachgemachten Kaffeekapseln für Nespresso-Maschinen dürfen in Deutschland weiter uneingeschränkt verkauft werden. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf. Die Inhaberin der Patente an Nespresso-Kaffeemaschinen, die Nestlé-Tochter Nestec mit Sitz in der Schweiz, musste damit in erster Instanz eine Niederlage hinnehmen. Nestec ist Inhaberin des weiter
  • 588 Leser

Brauer im Preiskampf

Im schrumpfenden Markt kommen die Betriebe im Südwesten unter Druck
Der Bierdurst der Baden-Württemberger schwindet von Jahr zu Jahr. Gleichzeitig überbietet sich die Branche im Preiskampf. Chancen haben die rund 200 kleinen Brauereien im Südwesten in Nischen. weiter
  • 672 Leser

Gefährliche Gewöhnung an Krise

Sparkassenpräsident Schneider über ENBW, Schulden, den Euro und die Freude am Genuss
Er war ENBW-Aufsichtsratschef und ist heute Präsident der baden-württembergischen Sparkassen. Peter Schneider glaubt, dass der Euro Bestand haben wird. Aber nur bei Staaten, die solide wirtschaften. weiter
  • 782 Leser

Kapsel und Pad statt Kaffeefilter

Hersteller der Portionsmaschinen machen Rekordumsätze und investieren kräftig
Filterkaffee war gestern. Jetzt soll es eher Cappuccino, Espresso oder Latte Macchiato sein. Die alte Filtermaschine verschwindet aus der Küche. Kaffeeautomaten für Kapseln und Pads nehmen ihren Platz ein. weiter
  • 700 Leser

KOMMENTAR: Verschenktes Potenzial

Die Zahl lässt aufhorchen: Doppelt so viele Ausländer sind arbeitslos wie die Deutschen. Und das seit 20 Jahren. Warum eigentlich? Liegt es an der Sprache, an der Bildung, der vielleicht abgebrochenen Ausbildung, gar dem fehlenden Arbeitswillen? Oder ist es bequem, von den Sozialleistungen zu leben? Einfache Erklärungen und Pauschalurteile auf Stammtischniveau weiter
  • 657 Leser

Mangel an bezahlbarem Wohnraum

In Deutschland wird mehr gebaut, doch billige Wohnungen werden knapp. Bezieher niedriger Einkommen hätten zunehmend Probleme, bezahlbare Wohnungen zu finden, sagte der Präsident des Deutschen Städtetages, der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude. 'Die steigenden Mieten bringen vor allem Geringverdiener und einkommensschwache Familien in Schwierigkeiten'. weiter
  • 615 Leser

Mit Leichtigkeit über die 7000

Merkels Bekenntnis zum Euro hilft der Börse
Der Dax hat gestern nach dem bekräftigten Bekenntnis der Bundeskanzlerin zum Euro mit Leichtigkeit die Hürde von 7000 Punkten überwunden. Angela Merkel hatte während ihres Besuchs in Kanada erneut den politischen Willen der Regierungen der Europäischen Union, alles Nötige zur Stabilisierung des Eurokurses tun zu wollen, unterstrichen. Der deutsche Leitindex weiter
  • 636 Leser

NOTIZEN vom 18. August

Schlechte Noten bei Crash Ein neuer Crashtest erregt die Gemüter der deutschen Autobauer: Ein US-Institut hat Wagen nur auf Breite der Scheinwerfer gegen die Wand fahren lassen. Die Ergebnisse sind für Mercedes-Benz und Audi katastrophal. BMW und Volkswagen erreichten kaum bessere Werte. Das Testverfahren ist allerdings umstritten. Brot könnte teurer weiter
  • 649 Leser

Südwesten als Weinregion?

Eigentlich gilt der Südwesten als Weinregion - im stillen Kämmerlein genießen die Baden-Württemberger aber lieber ein kühles Bier. Ein durchschnittlicher Zwei-Personen-Haushalt trinkt im Monat 7,1 Liter Bier. Rot-, Weiß- oder Schaumwein können da nicht mithalten: Davon fließen lediglich 3,7 Liter. Das bedeute aber mitnichten, dass den Baden-Württembergern weiter
  • 649 Leser

Vom Landrat in Biberach zum Präsident der Sparkassen in Baden-Württemberg

Peter Schneider, 53 Jahre alt, hat in Freiburg Jura studiert. Mit 34 Jahren wurde er Landrat im Kreis Biberach, im Jahr 2005 Aufsichtsratsvorsitzender des Energiekonzerns ENBW. 2006 wechselte Schneider als Präsident des Baden-Württembergischen Sparkassenverbandes nach Stuttgart. Dort sitzt er seit elf Jahren für die CDU im Landtag. Aufgewachsen ist weiter
  • 679 Leser

ZAHLEN & FAKTEN

Conti investiert in Ulm Anfang 2013 will der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental ein Zentrum für Entwicklung und Forschung in Ulm eröffnen. Der Standort für die Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen soll zunächst mehr als 100 neue Arbeitsplätze für Ingenieure schaffen. Wegen der Immobilienfrage laufen derzeit Gespräche mit Investoren und weiter
  • 688 Leser