Artikel-Übersicht vom Montag, 02. Juli 2012

anzeigen

Regional (2)

„Scheibchenweise Zerlegung“

Betriebsrat und IG Metall sehen Triumph-Standorte Heubach und Aalen gefährdet
Der Gesamtbetriebsrat von Triumph Deutschland und die IG Metall haben am Montag zum geplanten Abbau von 90 Vollzeitstellen am Triumph-Standort Heubach (wir berichteten) der Geschäftsleitung vorgeworfen, die Standorte „scheibchenweise zu zerlegen“. Am Donnerstag werden weitere Protestschritte beschlossen. Nach dem 16. Juli findet in Heubach weiter
  • 1611 Leser

IG Metall lässt prüfen

Vorwurf der Insolvenzverschleppung bei Schneider
Die Produktion steht seit vergangenem Freitag still, am Montag wurden letzte organisatorische Dinge bei der insolventen Schneider Präzisionsdrehteile GmbH mit dem Team von Insolvenzverwalter Michael Pluta in die Wege geleitet. Die Mitarbeitervertretung sowie die IG Metall erheben unterdessen schwere Vorwürfe gegenüber dem ehemaligen Gesellschafter und weiter
  • 4
  • 1708 Leser

Überregional (7)

BÖRSENPARKETT: Euphorie verfliegt rasch

US-Schriftsteller Mark Twain brachte es einst augenzwinkern so auf den Punkt: 'Für Börsenspekulanten ist der Februar einer der gefährlichsten Monate. Die anderen sind Januar, März, April, Mai, Juni und Juli bis Dezember.' Wenn man sich das bisherige Börsenjahr anschaut, dann trifft seine Beobachtung durchaus ins Schwarze. Selbst Top-Bilanzen und hohe weiter
  • 605 Leser

Gold hat etwas an Glanz verloren

Keine Dividende, keine Zinsen - Lohnenswerte Alternativen sind für Anleger aber rar
Der Boom ist erst einmal vorbei: Gold als Krisenwährung hat an Attraktivität eingebüßt - zumindest ein wenig. Denn mangels Alternativen sind viele Anleger noch immer bereit, das Edelmetall zu kaufen. weiter
  • 778 Leser

Manche Städte machen bei Einäscherungen mit Zahngold Geld

Mit dem Zahngold von Toten lässt sich viel Geld verdienen. Einige Städte verwerten systematisch, was nach der Einäscherung übrig bleibt. Heftige Kritik daran kommt vom Bundesverband Deutscher Bestatter. 'Das empfinde ich wie ein Ausschlachten des Menschen', sagte Präsident Christian Streidt. So geht es offenbar auch den meisten Angehörigen, die das weiter
  • 632 Leser

NOTIZEN vom 2. Juli

Steigt das Briefporto? Die Deutsche Post erwägt, das Briefporto anzuheben. 'Wir werden im Herbst prüfen, ob die Rahmenbedingungen es ermöglichen, unsere Preise für das nächste Jahr zu erhöhen', sagte Finanzvorstand Larry Rosen der 'Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung'. Er verwies darauf, dass das Porto seit vielen Jahren stabil sei. Trigema-Chef weiter
  • 668 Leser

Zuwanderer oft gut ausgebildet

Zuwanderer sind nach einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) oft besser ausgebildet als Einheimische. Mehr als ein Viertel der in den vergangenen zehn Jahren eingewanderten Menschen zwischen 25 und 65 Jahren verfüge über einen Hochschulabschluss, in der Gesamtbevölkerung seien es nur 18 Prozent, berichtet die 'Wirtschaftswoche' in ihrer weiter
  • 675 Leser