Artikel-Übersicht vom Freitag, 25. Mai 2012

anzeigen

Regional (2)

Reaktionen auf Marktveränderungen

Voith bricht Papiermaschinengeschäft weg und baut Stellen ab / Carl Zeiss wartet ruhig auf nächsten Chip-Boom
Voith und Carl Zeiss sind in Ostwürttemberg die größten Arbeitgeber. Die Global Player sind in vielen Bereichen Technologieführer. Beide kämpfen derzeit gegen Veränderungen in den Märkten, die ihre umsatzstärksten sind, mit unterschiedlichen Mitteln – in Heidenheim werden Stellen ab-, in Oberkochen Fabriken aufgebaut. weiter
  • 1263 Leser

Wirz-Schwestern: „tom & hawk“

tom & hawk ist ein junges Label, das im August 2011 von den Schwestern Annette und Susanne Wirz gegründet wurde. Die Töchter des Aalener Pelo-Chefs Roman Wirz wollen neue Akzente setzen. weiter
  • 1204 Leser

Überregional (18)

'Alkoholfrei' mit Restalkohol

Etiketten auf der Bierflasche führen Verbraucher in die Irre
Auch wenn auf dem Etikett 'alkoholfrei' steht: Viele alkoholfreie Biere enthalten Alkohol. Verbraucherverbände fordern, das auf das Etikett zu schreiben. Die Brauer finden es jedoch unnötig. weiter
  • 639 Leser

Bank verdient an Energiewende

Die Südwestbank setzt in ihrem Kreditgeschäft zunehmend auf die Energiewende. 2011 floss im Neugeschäft jeder vierte Kredit in erneuerbare Energien, teilte die Bank mit. So wurde das Finanzierungsvolumen bei Biogasanlagen mit 47,4 Mio. EUR mehr als verdoppelt. Damit finanzierte die Südwestbank seit 2007 jede zehnte der rund 800 Anlagen in Baden-Württemberg. weiter
  • 630 Leser

Dämpfer für Carl Zeiss

Optikspezialist wächst in der Messtechnik - 200 Zeitarbeiter eingestellt
Der Optikkonzern Carl Zeiss hat in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres seinen Rekordumsatz nicht halten können. Sein wichtigster Geschäftsbereich, die Halbleiter-Sparte erlitt kräftige Einbußen. weiter
  • 716 Leser

Eon stellt Pläne für Abbau vor

Der Energiekonzern Eon hat seine Pläne zur Streichung von 6000 Stellen in Deutschland konkretisiert. Das Personal- und Rechnungswesen solle künftig von rund 1100 Mitarbeitern in zwei 'Business Service Centern' in Berlin und im rumänischen Cluj gesteuert werden, teilte Eon mit. Bis 2015 würden so 1200 Stellen wegfallen. Die Gewerkschaft Verdi reagierte weiter
  • 581 Leser

Euro-Krise bremst deutsche Wirtschaft

Partylaune ist verflogen - Ifo-Index bricht ein
Die Unsicherheiten im Euro-raum haben deutsche Wirtschaft negativ beeinflusst. Der Ifo-Index ist überraschend deutlich gefallen. weiter
  • 724 Leser

Fallen in Deutschland hunderte Jobs weg?

Hewlett-Packard macht noch keine Angaben dazu, wie stark der weltweite Abbau von 27 000 Arbeitsplätzen Deutschland treffen wird. 'Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch keine konkreten Pläne, wie der Stellenabbau in den verschiedenen Ländern und Regionen umgesetzt werden soll', sagte HP-Deutschlandchef Volker Smid. Er könne auch keinen Zeitraum für diese weiter
  • 596 Leser

Freiheit für den Osterhasen

Der goldverpackte Schokohase mit rotem Halsband ist keine Marke. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden (Rechtssache C-98/11 P). Die Richter wiesen damit endgültig eine Klage des Schweizer Süßwarenherstellers Lindt & Sprüngli zurück, der das Schokotier als europäische Marke schützen lassen wollte. weiter
  • 784 Leser

HP streicht 27 000 Stellen

Weniger Computer und Drucker verkauft
Seit Tagen haben die Mitarbeiter gezittert, nun ist es traurige Gewissheit: Beim Computerbauer Hewlett-Packard müssen 27 000 Leute gehen. Auch in Deutschland werden harte Einschnitte befürchtet. weiter
  • 697 Leser

KOMMENTAR: Befristeter Job als Normalfall

Alle reden vom Facharbeitermangel. Aber ausgerechnet bei den jungen Arbeitnehmern ist er bisher noch nicht angekommen. Dabei sollten sie eigentlich als erste spüren, dass der Nachwuchs mehr umgarnt wird - sei es durch steigende Einkommen oder durch bessere Arbeitsbedingungen. Zuzunehmen scheint nur der Stress, ergab zumindest eine Umfrage im Auftrag weiter
  • 684 Leser

Leonhard Weiss: Auftragsbücher gut gefüllt

Das Bauunternehmen Leonhard Weiss (Göppingen/Satteldorf) hat seinen Umsatz im Jahr 2011 um 5 Prozent auf 723 Mio. EUR gesteigert. Zum Ergebnis macht das Familienunternehmen, das zu Top zehn der deutschen Baubranche gehört, traditionell keine Angaben. Die Umsatzrendite liege über dem Branchendurchschnitt, sagte Volker Krauß, der Vorsitzende der Geschäftsführung. weiter
  • 807 Leser

NOTIZEN vom 25. Mai

4,5 Prozent mehr Geld Die 550 000 Beschäftigten der Chemieindustrie erhalten 4,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt. Darauf einigten sich der Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC) und die Gewerkschaft IG BCE. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 19 Monaten. Er gilt je nach Tarifbezirk ab Juli oder August. Siemens entlässt Hiobsbotschaft für Siemens-Mitarbeiter weiter
  • 648 Leser

Plus nach Berg- und Talfahrt

Händler rechnen aber nicht mit einer Stabilisierung
Der Deutsche Aktienindex hat sich gestern nach einem wechselhaften Handelsverlauf etwas von seinem Rücksetzer zur Wochenmitte erholt. Marktstratege Arkadius Materla vom Brokerhaus GKFX sieht das Kursplus noch nicht als Beginn einer Erholung: 'Solange Anleger entgegen den Aussagen der Politik an einen Austritt Griechenlands aus der Währungsunion glauben, weiter
  • 694 Leser

Schon Junge unter Stress

Arbeitnehmer unter 35 klagen über schlechte Entlohnung und Befristung
Schon junge Arbeitnehmer unter 35 klagen über viele Überstunden und Stress sowie über schlechte Bezahlung und unsichere Jobs. In der Pflicht sind für DGB-Vize Ingrid Sehrbrock insbesondere die Arbeitgeber. weiter
  • 717 Leser

Unter Erwerbstätigen wächst Armut

Die Zahl der Armen unter den Erwerbstätigen und Arbeitslosen hat in Deutschland nach der Einführung der Hartz-Reformen stärker zugenommen als in allen anderen EU-Ländern. Zwischen 2004 und 2009 stieg die Zahl der so genannten 'Working Poor' in Deutschland um 2,2 Prozentpunkte, wie das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung weiter
  • 708 Leser

Warentester warnen vor Handy-Apps

Die Stiftung Warentest warnt: Etliche beliebte Smartphone-Apps haben laut einer Untersuchung teils gravierende Datenschutz- und Sicherheitslücken. weiter
  • 732 Leser

Wenig zufrieden

Viele junge Beschäftigte sind mit ihrer Einkommenssituation unzufrieden. 47 Prozent, also fast die Hälfte, beurteilt sie als negativ, das gilt vor allem für die prekär Beschäftigten. Fast jeder Vierte hat ein Einkommen unter 1500 Euro im Monat, jeder Sechste sogar unter 800 Euro. Lediglich die Hälfte der Befragten ist unbefristet beschäftigt. Nur etwa weiter
  • 630 Leser

ZAHLEN & FAKTEN

Bosch stellt ein Der Technologiekonzern und weltgrößte Autozulieferer Bosch will in diesem Jahr in Deutschland 2000 zusätzliche Mitarbeiter einstellen. Ende des Jahres sollen bei dem Konzern somit 121 000 Menschen im Inland beschäftigt sein. Das kündigte , sagte Personalchef Christoph Kübel an. Strafe für BMW Der Münchner Autobauer BMW soll in der Schweiz weiter
  • 623 Leser