Artikel-Übersicht vom Montag, 23. Januar 2012

anzeigen

Regional (3)

HS-Schoch gestaltet

Neuen Actros von Mercedes-Benz ausgerüstet
Zeitgleich mit der Markteinführung des neuen Mercedes-Benz Actros ist beim Tuningexperten HS-Schoch aus Lauchheim ein entsprechendes Styling-Paket für den Boliden aus Stuttgart erhältlich. weiter
  • 716 Leser

Schätze des Abfalls verwerten

Scholz gewinnt großtechnisch aus Elektronikschrott Wertgut zurück
Das Aufbereitungszentrum Nürnberg ist bis heute eines der größten Recyclingstandorte in Bayern. Im Fokus der Aufbereitung standen bisher die mineralischen Abfälle sowie Altholzarten unterschiedlicher Qualität. Seit Ende 2011 ist nun ein weiteres wichtiges Standbein dazu gekommen, die Aufbereitung von Elektro-und Elektronikschrott durch das Unternehmen weiter
  • 777 Leser

Über 2000 Meter Höhe

RUD-Gruppe eröffnet ihre Tochterunternehmung in Mexiko
Die RUD-Gruppe ist seit Jahresbeginn mit der neu gegründeten Vertriebstochterunternehmung RUD Lifting Mexico in der mexikanischen Volkswagenstadt Puebla, zwei Stunden außerhalb der Hauptstadt, aktiv präsent. weiter
  • 5
  • 611 Leser

Überregional (9)

Bisher keine Kündigungen

In ihrem Bemühen, das Geschäft wieder profitabel zu machen, hat die Ehinger Drogeriemarktkette Schlecker damit begonnen, ihre Filialen moderner zu gestalten. Im Zuge der Restrukturierung hat das Unternehmen aber auch unrentable Läden geschlossen. Seit Anfang 2011 soll das Netz um weit über 1000 Filialen ausgedünnt worden sein. Auf betriebsbedingte Kündigungen weiter
  • 571 Leser

BÖRSENPARKETT: Banken sehen wieder Land

Offensichtlich zeigt die 500- Mrd.-Euro-Geldspritze der Europäischen Zentralbank (EZB) Wirkung - zumindest indirekt auch an der Börse. Seit die Notenbanker den Banken im Dezember ihren Rekord-Kredit gewährt haben, betrachten die Börsianer die europäische Schuldenkrise deutlich entspannter. Selbst die Ratingagenturen dringen mit ihren Herabstufungen weiter
  • 591 Leser

Demo für eine neue Agrarpolitik

Während am Wochenende Besuchermassen über die weltgrößte Landwirtschaftsmesse 'Grüne Woche' flanierten, demonstrierten vor dem Berliner Kanzleramt rund 23 000 Menschen für eine neue Agrarpolitik. Zu dem Protest hatte ein Bündnis aus mehr als 90 Organisationen aufgerufen. Sie fordern artgerechte Tierhaltung und eine ökologisch nachhaltige Landwirtschaft. weiter
  • 571 Leser

Hat sich Athen ärmer gerechnet?

Finanzstaatsanwalt ermittelt - Weiter Tauziehen um Schuldenschnitt
Heute wollen die EU-Finanzminister endlich ein Abkommen über den Schuldenabbau Griechenlands sehen. Das Tauziehen in Athen hielt am Wochenende an. Nun gibt es auch noch einen Manipulationsverdacht. weiter
  • 679 Leser

Kritik an Schlecker

Spekulationen über die Zukunft der insolventen Drogeriemarktkette
Die angekündigte Insolvenz der Ehinger Drogeriemarktkette Schlecker schlägt Wellen. Über ihre Zukunft wurde am Wochenende heftig spekuliert. Es gibt immer mehr Kritik an der Unternehmensführung. weiter
  • 684 Leser

NOTIZEN vom 23. Januar

Ex-Vorstand im Visier Gegen den Ex-Vorstand der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK), Harald Petersen, wird wegen des Verdachts auf Marktmanipulation in Mittäterschaft ermittelt. Der Sprecher der Münchner Staatsanwaltschaft, Thomas Steinkraus-Koch, bestätigte einen entsprechenden 'Spiegel'-Bericht. Zudem habe die Staatsanwaltschaft beantragt, weiter
  • 609 Leser

Ratingagentur steht am Start

. Die von der Unternehmensberatung Roland Berger konzipierte europäische Ratingagentur soll bis zum Sommer an den Start gehen. 'Ziel ist es, bis Ende des ersten Quartals 2012 die Verträge zu unterzeichnen und im zweiten Quartal eine privatfinanzierte, nicht gewinnorientierte Stiftung wahrscheinlich mit Sitz in Holland zu gründen', sagte Roland-Berger-Partner weiter
  • 631 Leser

VW will 2012 Porsche ganz übernehmen

. Der Volkswagen-Konzern könnte nach einem 'Spiegel'-Bericht den Sportwagenhersteller Porsche noch in diesem Jahr komplett übernehmen. Der VW-Konzern, der bereits 49,9 Prozent an der Porsche AG hält, wolle sich nach Möglichkeit noch heuer die verbleibenden 50,1 Prozent für 3,9 Mrd. EUR sichern, hieß es unter Berufung auf 'Top-Manager des Konzerns'. weiter
  • 589 Leser