Artikel-Übersicht vom Donnerstag, 10. November 2011

anzeigen

Regional (2)

Mit Schinken vorn

Metzger Reinhold Zeller ist bei Süffa 2011 erfolgreich
Bei der jüngsten Fachmesse für das Süddeutsche Fleischerhandwerk, der Süffa 2011, wurden internationale Wurst- und Schinken-Leistungswettbewerbe ausgelobt. Unter den 132 Teilnehmern war der Beersbacher Metzgermeister Reinhold Zeller. Er erhielt zwölf Gold, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen. Zudem wurde er zum Vize-Schinkenkönig erkoren. weiter
  • 1043 Leser

Steiler Anstieg bei SHW AG

Automobilzulieferer erwartet nach Börsengang für 2011 Wachstum von 20 Prozent
Die SHW AG, Hersteller von Pumpen, Motorkomponenten und Bremsscheiben, konnte in den ersten neun Monaten 2011 ihren Wachstumskurs ungebremst fortsetzen: Der Konzernumsatz des seit dem 7. Juli börsennotierten Unternehmens erhöhte sich um 25,8 Prozent auf 267,7 Mio. Euro. Ähnlich stark stieg der Auftragseingang an. Die Prognose für 2011 wurde bestätigt, weiter
  • 823 Leser

Überregional (16)

'Märkte honorieren Reformanstrengungen noch nicht'

Der Finanzmarktexperte Folker Hellmeyer sieht Italien angesichts seiner wirtschaftlichen Stärken zu Unrecht im Fokus der Kapitalmärkte. 'Nach dem angekündigten Rücktritt von Regierungschef Silvio Berlusconi war eigentlich eine andere Reaktion an den Märkten zu erwarten', sagte der Chefanalyst der Bremer Landesbank. 'Der Anstieg der Risikoaufschläge weiter
  • 583 Leser

Deutschland-Chef von Media Markt festgenommen

Im Zuge der Schmiergeldaffäre bei Media Markt ist der Deutschlandchef des Elektronikhändlers, Michael Rook, verhaftet worden. Die Polizei holte ihn gestern an seinem Wohnort in Quickborn bei Hamburg ab. Gewerbliche Bestechung in 70 Fällen lautet der Verdacht nach Angaben der Staatsanwaltschaft Augsburg. Anbieter von Verträgen für Breitband-Internetanschlüsse weiter
  • 657 Leser

Dieses Mal doch kein Ferrari

Wall-Street-Banker bangen um ihre Boni
Die Schuldenkrise reißt tiefe Löcher in die Bilanzen der Wall-Street-Banken - und damit in die Portemonnaies der Banker. Mitleid ist aber fehl am Platze. weiter
  • 579 Leser

ENBW-Chef sorgt sich um die Netzsicherheit

Hans-Peter Villis zu Gast beim Stadthaus-Forum der SÜDWEST PRESSE: Die Energiewende kostet viel Zeit und Geld
Der Energieriese ENBW ist nach Ansicht seines Vorstandschefs Hans-Peter Villis für die Energiewende gut gerüstet. Die Belastungen durch den rascheren Ausstieg aus der Kernkraft bremsen den Konzern aber. weiter
  • 539 Leser

Fusionen sollen einfacher werden

Die Bundesregierung will offenbar die Regeln für Zusammenschlüsse kleinerer und mittlerer Zeitungsverlage lockern. Künftig solle die Fusionskontrolle erst ab einem weltweiten Umsatz der beteiligten Unternehmen von 62,5 Mio. EUR statt wie bisher ab 25 Mio. EUR anwendbar sein, berichtete das 'Handelsblatt' unter Berufung auf einen Referentenentwurf. weiter
  • 620 Leser

Geldstrafe in Rekordhöhe

Wegen Insiderhandels ist jetzt in den USA der ehemalige Hedgefonds-Manager und Milliardär Raj Rajaratnam zu einer Rekordstrafe von umgerechnet 66,6 Mio. Euro verurteilt worden. Der Richter sprach von einer 'gewaltigen und dreisten' Art des Verbrechens. Der einstige Milliardär war zuvor zu elf Jahren Haft verurteilt worden. Rajaratnam fuhr bis zu 54 weiter
  • 558 Leser

KOMMENTAR: Akademische Fingerübung

Seit Monaten mühen sich die Euro-Länder, den Teufelskreis aus Staatsschulden- und Bankenkrise zu stoppen. Ob die Maßnahmen dazu ausreichen, die in ermüdenden Verhandlungsrunden ersonnen wurden, weiß keiner. Es regiert das Prinzip Hoffnung. Da ist es sinnvoll, sich für alle Fälle einen Plan B zu überlegen. So weit haben die fünf Wirtschaftsweisen weiter
  • 559 Leser

Konjunktur in Deutschland verliert viel an Schwung

Die Konjunktur in Deutschland dürfte sich deutlich abschwächen: Nach 3 Prozent Wachstum in diesem Jahr rechnen die Wirtschaftsweisen 2012 nur mit 0,9 Prozent. Ähnliche Zahlen hatten vor vier Wochen die Wirtschaftsforschungsinstitute prognostiziert. Die Zahl der Arbeitslosen dürfte aber sinken von durchschnittlich 3 Millionen in diesem auf 2,9 Millionen weiter
  • 526 Leser

Leitindex tief im Minus

Lage im Iran verunsichert Händler und Anleger
Zweifel an einem raschen Schuldenabbau in Italien sowie Sorgen wegen neuer Hinweise auf ein iranisches Atomwaffen-Programm haben den Dax deutlich ins Minus gedrückt. Zum Auftakt hatte noch die Rücktrittsankündigung von Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi für kräftige Gewinne gesorgt. Handelsvorstand Florian Weber von der Schnigge Wertpapierhandelsbank weiter
  • 602 Leser

Lohnplus gleicht häufig Inflation nicht aus

Die Jahre 2000 bis 2010 waren für die Arbeitnehmer ein 'verlorenes Jahrzehnt'. Das ist die Ansicht von Experten des Berliner Instituts DIW, die die Lohnentwicklung in Deutschland untersucht haben. Trotz florierender Wirtschaft haben sich die Realeinkommen vieler Arbeitnehmer verringert. Von 2000 bis 2010 sanken die Stundenlöhne brutto im Durchschnitt weiter
  • 572 Leser

Nicht alle Eier in einen Korb

Wie der Geldanleger auf die anhaltende Schuldenkrise reagieren sollte
Zuerst Griechenland, jetzt Italien: Die Staatsschuldenkrise löst an den Finanzmärkten immer neue Turbulenzen aus. Wie soll der Anleger darauf reagieren? Am besten mit einer Streuung der Geldanlage. weiter
  • 654 Leser

NOTIZEN vom 10. November

Haniel-Chef geht Die Führungskrise beim größten deutschen Handelskonzern Metro greift noch stärker als bisher auf den Großaktionär Haniel über. Haniel-Chef Jürgen Kluge, der im Metro-Machtpoker eine unglückliche Rolle spielte, hat auf eine Vertragsverlängerung als Vorstandsvorsitzender des Familienunternehmens verzichtet und wird bis spätestens weiter
  • 584 Leser

Weise wollen Schuldenpakt

Professoren schlagen Rettungskonzept für den Euro-Raum vor
Mit einem Schuldentilgungspakt der Euro-Staaten wollen die Wirtschaftsweisen die Euro-Krise stoppen, falls die bisherigen Rettungsmaßnahmen nicht ausreichen. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist dagegen. weiter
  • 557 Leser

ZAHLEN & FAKTEN

MAN wird Teil von VW Europas größter Autobauer Volkswagen hat die Mehrheit am Münchener Konzern MAN übernommen. 'Das ist die Geburtsstunde eines neuen Spitzenspielers auf dem weltweiten Lkw-Markt', sagte VW-Chef Martin Winterkorn. Er erwartet Kosteneinsparungen von mindestens 200 Mio. EUR im Jahr. VW hält 55,90 Prozent der Stimmrechte und 53,71 weiter
  • 589 Leser