Artikel-Übersicht vom Dienstag, 15. März 2011

anzeigen

Regional (1)

Rohstoffe gehören zum Reichtum

Regionalverband führt Betriebserhebung durch – Regionalplan wird bezüglich Rohstoffabbau fortgeschrieben
Die Region Ostwürttemberg kann durchaus als rohstoffreich bezeichnet werden. Dabei ist jedoch nicht an Edelsteine, Edelmetalle oder Erdöl zu denken. Vielmehr gibt es Vorkommen von Kalksteinen, Kiesen, Sanden oder Ziegelei-Tonen. Damit zukünftig der Abbau dieser zum Teil hochwertigsten Rohstoffe sichergestellt wird, arbeitet der Regionalverband auch weiter
  • 1028 Leser

Überregional (17)

'Moderate Verluste'

Börsianer hatten höhere Einbußen befürchtet
Die Naturkatastrophe in Japan und die Sorgen vor einem atomaren Gau in dem Inselstaat haben den deutschen Aktienmarkt am Montag ins Minus gedrückt. Laut Chefhändler Fidel Helmer vom Bankhaus Hauck & Aufhäuser halten sich angesichts des starken Einbruchs an der Tokioter Börse die Verluste am deutschen Markt noch einigermaßen in Grenzen: 'Viele hatten weiter
  • 474 Leser

Auf die Kosten kommts an

Anleger sollten immer auf den Ausgabeaufschlag und die übrigen laufenden Kosten achten. Im Gegensatz zu herkömmlichen Aktienfonds werden so genannte Exchange Traded Funds nicht aktiv gemanagt. Sie bilden nur einen Index ab, das heißt sie schneiden genau so ab wie der Markt. Wer 10 000 Euro in einen Indexfonds anlegt, bezahlt im Durchschnitt rund 75 weiter
  • 457 Leser

Börse in Tokio bricht ein

Am deutschen Aktienmarkt verlieren Strom- und Versicherungstitel
Die japanische Notenbank pumpt frisches Geld in den Markt, um den Wiederaufbau anzuschieben. Obwohl dadurch die immensen Schulden weiter steigen, halten Experten diese Reaktion für richtig. weiter
  • 668 Leser

Deutsche Firmen bisher kaum betroffen

Bosch fährt Produktion schon wieder hoch - Daimler stoppt Nutzfahrzeugfertigung
Deutsche Unternehmen, die in Japan Niederlassungen unterhalten, sind bisher von den Folgen der Naturkatastrophe weitgehend verschont geblieben. Allein der Bosch-Konzern hat 8000 Mitarbeiter vor Ort. weiter
  • 538 Leser

Dickicht an Fondsgebühren

Verbraucherschützer warnen
Fondsanbieter verstecken bis zu 60 verschiedene Gebühren im Prospekt. Der Kauf der Wertpapiere kommt viele Kunden deutlich teurer, als sie denken. Doch es gibt Möglichkeiten, um zu sparen. weiter
  • 578 Leser

KOMMENTAR: Vorerst hohe Nervosität

Die Verluste am Aktienmarkt in Frankfurt haben sich gestern trotz der Ereignisse in Japan in Grenzen gehalten. Noch glaubt kaum ein Experte seinen Optimismus für den Deutschen Aktienindex ad acta legen zu müssen. Das hat verschiedene Gründe: Japan ist zwar eine der stärksten Volkswirtschaften der Welt, aber zuletzt war das Land aufgrund der eigenen weiter
  • 603 Leser

MARKTBERICHTE

Ferkelpreise Aktuelle Ferkelpreisnotierung Landesstelle für Landwirtschaftliche Marktkunde Schwäbisch Gmünd. Region Hohenlohe und Oberschwaben: Erzielte Durchschnittspreise der Vorwoche vom 07.03.-11.03.11: 100er Gruppe 42-47 EUR (44,80 EUR). Notierung 14.03.11: unverändert. Handelsabsatz: 27.508 Stück. Gewogener Durchschnittspreis in EUR pro 25 kg weiter
  • 603 Leser

Mit 32 Jahren an die Spitze von Puma

Franz Koch löst Jochen Zeitz ab
Der Sportartikelhersteller Puma hat einen internen Nachfolger für Vorstandschef Puma-Chef Jochen Zeitz gefunden: der 32 Jahre alte Franz Koch. weiter
  • 580 Leser

NOTIZEN vom 15. März

Neues iPad ausverkauft Der US-Konzern Apple erlebt einen Riesenansturm auf seinen kleinen tragbaren Rechner iPad 2. Schätzungen zufolge ist Apple am ersten Wochenende 400 000 bis 600 000 der flachen Rechner losgeworden, das sind deutlich mehr als bei der Premiere des iPads. Vor vielen Läden bildeten sich lange Schlangen. Deutsche Kunden müssen sich weiter
  • 582 Leser

Nur zur Miete in der Zentrale

Deutsche Bank verkauft ihre Zwillingstürme in Frankfurt
Die Deutsche Bank verkauft ihre frisch renovierte Konzernzentrale an die Fondstochter DWS. Ackermann & Co. sind nur noch Mieter. weiter
  • 512 Leser

Schäuble steht zu Kompromiss des Euro-Gipfels

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat den Kompromiss des EU-Gipfels zur Euro-Reform verteidigt. 'Wir sind weiter vorangekommen als die allermeisten vorher erwartet hätten', sagte der CDU-Politiker gestern in Brüssel am Rande von Beratungen mit seinem Amtskollegen des Eurogebiets. Die Minister verhandelten unter anderem über die Ausgestaltung des weiter
  • 519 Leser

Versicherer rechnen noch

Die Versicherungsbranche muss sich nach dem Erdbeben in Japan auf Schäden in zweistelliger Milliardenhöhe einstellen. Alleine an Gebäuden dürfte das Beben versicherte Schäden von bis zu 35 Mrd. Dollar angerichtet haben, haben die Experten des auf Risikoanalysen spezialisierten Versicherungsdienstleisters Air Worldwide errechnet. Die Folgen des Tsunami weiter
  • 582 Leser

Vom Schmuggel bis zur Schwarzarbeit

Bilanz der Zollverwaltung: Mehr Haschisch, aber weniger Zigaretten gefunden
Weniger gefälschte Uhren und entdeckte Drogen, dafür mehr ertappte Schwarzarbeiter - die Bilanz der deutschen Zollfahnder für 2010 fällt durchwachsen aus. Sie zeigt auch, für was der Zoll alles zuständig ist. weiter
  • 578 Leser

ZAHLEN + FAKTEN

Daimler löst E10-Probleme Der Autobauer Mercedes-Benz hat klargestellt, dass er sich auch nach Ablauf der gesetzlichen Garantie um eventuelle Langzeit-Schäden durch den neuen Biosprit E10 kümmern wird, wenn zuvor die E10-Tauglichkeit bestätigt wurde. Grundsätzlich halten die Stuttgarter solche Schäden für unwahrscheinlich. Nahezu alle Modelle mit Drei-Wege-Kathalysator weiter
  • 460 Leser

Ölpreis fällt nach Beben

Der Ölpreis ist gestern angesichts des Erdbebens in Japan eingebrochen. In Singapur kostete ein Barrel (159 Liter) Öl 2,28 Dollar weniger als am Freitag und fiel mit 98,88 Dollar unter die 100-Dollar-Marke. In London wurden für das Öl der Sorte Brent mit 112,21 Dollar 1,63 Dollar weniger gezahlt. Analysten erwarten, dass Japan wegen der Erdbebenfolgen weiter
  • 593 Leser