Artikel-Übersicht vom Montag, 28. Februar 2011

anzeigen

Regional (3)

Junge Forscher bei der Cebit

Ostalbkreis. Drei Preisträger von Jugend forscht – Ole Stecker-Schürmann (19), Phil Stelzer (19) und Tobias Markus (20) – zeigen ab 1. März ihre innovative Forschungsarbeit auf der weltgrößten Computermesse in Hannover. Am Stand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Halle 9 präsentieren die Jungforscher ihr IT-Projekt weiter
  • 757 Leser

Schaufenster für die Möbeltrends

Gaugler & Lutz gut besucht
Gleich zu Beginn des Jahres hat die Firma Gaugler & Lutz eine erfolgreiche Messewoche auf der international führenden Möbelmesse ZOW in Bad Salzuflen verbucht. In diesem Jahr zog die ZOW 15 000 Fachbesucher an und wurde damit ihrem Anspruch als Trendbarometer und Business-Event der Möbel- und Ausbaubranche gerecht. weiter
  • 840 Leser

Saubere Luft – möglichst günstig

Umweltministerin Tanja Gönner besichtigt Pilotanlage zur Abluftreinigung bei Lindenfarb in Unterkochen
Sie lauscht konzentriert, die Augen halb geschlossen: Umweltministerin Tanja Gönner will ganz offensichtlich genau verstehen, wie die Abluft-Pilotanlage funktioniert, die bei Lindenfarb mit finanzieller Unterstützung des Landes entwickelt wird. Ziel der riesigen Kombination von Filtertechnik ist es, möglichst sparsam nicht nur Kohlenstoffe, sondern weiter
  • 1028 Leser

Überregional (9)

Bis zum 5. März

Die Cebit findet auf dem größten Messegelände der Welt in Hannover statt. Sie ist für Besucher von 1. März bis 5. März, täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr, geöffnet. Eine Tageskarte kostet wie im Vorjahr 39 Euro an der Kasse und 34 Euro im Vorverkauf. Ermäßigte Tickets für Schüler und Studenten kosten 18 Euro. Die Veranstalter bezeichnen die Cebit weiter
  • 557 Leser

Boom-Stimmung vor Cebit

Weltgrößte Branchenmesse wird 25 Jahre alt
Die IT- und Computerbranche hat glänzende Aussichten. Dementsprechend gut ist die Stimmung vor der 25. Cebit. Die weltgrößte Branchenschau ist bis zum 5. März der Nabel der digitalen Welt. weiter
  • 773 Leser

BÖRSENPARKETT: Dämpfer für den Dax

Der Deutsche Aktienindex hat in der vergangenen Handelswoche 3 Prozent verloren. Zuvor hatte das Börsenbarometer ein Jahreshoch von 7442 Punkten erreicht. Grund für den Dämpfer sind die Unruhen in Lybien und die gestiegenen Ölpreisen. Auch die nicht überall rosigen Aussichten der Großkonzerne, die ihre Bilanzen aufgetischt haben, gingen vielen weiter
  • 508 Leser

DGB-Chef kritisiert GDL

Der DGB-Vorsitzende Michael Sommer hat sich kritisch zu den Warnstreiks der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) geäußert. Was die Lokführer in dem Tarifkonflikt 'im Vergleich zu den anderen Gruppen zusätzlich herausholen, ist für den Rest der Bahn-Beschäftigten verloren', sagte Sommer der 'Bild'-Zeitung. 'Ich halte mehr von Solidarität, weiter
  • 586 Leser

Die Wirtschaft ruft: Ausländer rein

Firmen fehlen Facharbeiter, nicht nur Akademiker - Professoren arbeiten als Taxifahrer
Die hochqualifizierten Inder, die man wollte, kamen schon vor Jahren nicht. Deutschland ist inzwischen kein Zuwanderungsland mehr. Die Wirtschaft weiß nicht, woher sie das Fachpersonal nehmen soll. weiter
  • 768 Leser

NOTIZEN vom 28. Februar

Sorge vor Öffnung Drei Viertel der Arbeitnehmer blickt besorgt auf die am 1. Mai anstehende Öffnung des Arbeitsmarktes für Osteuropäer. Nach einer Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung fürchten wegen der so genannten Arbeitnehmerfreizügigkeit in Deutschland 73 Prozent den Verlust von Arbeitsplätzen, in den neuen Bundesländern sind es weiter
  • 626 Leser

Szenario fürs Jahr 2020 im Südwesten: Wo fehlen Fachkräfte, wo gibt es Überschuss?

Vor allem an Akademikern mangelt es in Baden-Württemberg künftig. In absoluten Zahlen gesehen gibt es im Jahr 2020 aber am ehesten in bestimmten nicht-akademischen Berufen vakante Stellen. So haben Reinigungs-, Bürofach- und hilfskräfte und Menschen in Gesundheitsdienstberufen (etwa Diätassistenten) beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt. ky weiter
  • 660 Leser

Tierschutz auf dem Bauernhof

Fleischproduktion nach 'Neuland'-Richtlinien setzt auf Qualität durch artgerechte Haltung
Tierschutz in der Landwirtschaft hat in Deutschland noch keinen hohen Stellenwert. Bauern, die nach den 'Neuland'-Vorgaben arbeiten, setzen auf eine tiergerechte Fleischproduktion. weiter
  • 1066 Leser