Artikel-Übersicht vom Mittwoch, 16. Februar 2011

anzeigen

Regional (3)

Lupenbecher für Tasmanien vorgestellt

Samariterstiftung Neresheim
Für kleine Insektenforscher hat die Behindertenhilfe Ostalb der Samariterstiftung im Rahmen ihrer Produktreihe Naseweiss-Holzspielzeuge einen praktischen Lupenbecher entwickelt, der in jede Hosentasche passt. Bei der Spielzeugmesse in Nürnberg kam diese Neuheit besonders gut an. weiter
  • 5
  • 725 Leser

Aigner an der Spitze

Neuer Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren
In der Mitgliederversammlung der Wirtschaftsjunioren Ostwürttemberg am 11. Februar wurde Robin Aigner zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er folgt auf Bernd Hummel, der der Vereinigung junger Unternehmer und Führungskräfte 2010 vorstand. Das Votum für Robin Aigner, geschäftsführender Gesellschafter der Teledata Beratung GmbH, Aalen, als neuen Vorsitzenden weiter
  • 897 Leser

WCO wählt Stark

Nachfolger von Otto Kieninger – „Alles im grünen Bereich“
Der Wirtschaftsclub Ostwürttemberg wählte in der Mitgliederversammlung am 11. Februar Bernd Stark von der Firma Hans Stark e. K. Gummiwalzen, Sontheim, zu seinem neuen Vorsitzenden. Bernd Stark tritt die Nachfolge von Otto Kieninger an, der den Wirtschaftsclub im Jahr 2010 führte. Stefan Doraszelski, Aldora GmbH, Heidenheim, wurde zum stellvertretenden weiter
  • 753 Leser

Überregional (19)

Abmahnung wegen Dispozins

Die Verbraucherzentralen gehen gegen Intransparenz bei Dispozinsen vor. Zehn Geldinstitute seien wegen verbraucherunfreundlicher Klauseln abgemahnt worden, teilten die Verbraucherschützer gestern mit. Die meisten Vertragsklauseln seien für die Verbraucher unverständlich. Zum Teil verstießen die abgemahnten Institute gegen Vorgaben des Zahlungsdiensterechts, weiter
  • 664 Leser

Deutschland stärker belastet

Euro-Rettungsfonds hält ungeschmälert 500 Milliarden Euro bereit
Der neue Euro-Rettungsfonds belastet Deutschland stärker. Künftig soll tatsächlich eine halbe Billion Euro zur Verfügung stehen. Damit sollen die Finanzmärkte von der Stabilität des Euro überzeugt werden. weiter
  • 694 Leser

Empfehlung per Mausklick

Bewertungsportale wie Qype & Co. boomen, ernten aber auch Kritik
Ob Hotels, Restaurants oder auch Ärzte: Millionen Internetnutzer verteilen auf Bewertungsportalen Noten für Dienstleistungen und Produkte. Die schnellen Informationsquellen sagen aber oft nur wenig aus. weiter
  • 624 Leser

Größter Börsenkonzern

Handelsplätze in Frankfurt und New York bleiben eigenständig
Die Börsen in Frankfurt und New York schließen sich zum weltgrößten Finanzmarktkonzern zusammen. Die Wall Street und der Handelsplatz am Main sollen dennoch weiter eigenständig bleiben. weiter
  • 667 Leser

Gute Grundstimmung

Deutsche-Börse-Aktien weiten Verluste aus
Der Dax hat gestern dank der weiterhin guten Stimmung am Aktienmarkt auf dem nächsten Dreijahreshoch geschlossen. In den USA waren die Umsätze der Einzelhändler im Januar deutlich schwächer gestiegen als erwartet. Ansonsten sei die Grundstimmung am Markt aber nach wie vor positiv, sagte Marktanalyst Heino Ruland von Ruland Research. So seien etwa weiter
  • 605 Leser

Kalter Winter bremst Wirtschaft kurzzeitig

Der harte Winter hat den Aufschwung in Deutschland zum Jahresende kurzzeitig gebremst. Mit einem preis-, saison- und kalenderbereinigten Wachstum von 0,4 Prozent im Vergleich zum Vorquartal waren die Monate Oktober, November und Dezember das schwächste Vierteljahr 2010. Dennoch bleibt der Trend positiv: In allen Quartalen lag die Wirtschaftsleistung weiter
  • 614 Leser

KOMMENTAR: Erst mal nur Bürgschaften

Immer größer, ja atemberaubender werden die Summen, mit denen der Euro-Rettungsschirm ausgestattet wird, um klamme europäische Staaten vor der Pleite zu bewahren. 500 Milliarden Euro schwer soll er werden, wenn er ab 2013 zu einer Dauereinrichtung wird. Nur absolute Spezialisten verstehen, warum der bestehende Krisenfonds zwar 440 Milliarden Euro weiter
  • 626 Leser

Korruption bei Volkswagen und Telekom?

Schon wieder ermittelt die Staatsanwaltschaft bei Volkswagen und der Telekom. Dieses Mal geht es um Großverträge im Tausch gegen Sponsoring. weiter
  • 637 Leser

MARKTBERICHTE

HEIZÖL Frei Verbr.Tank Großr. Stuttg. inkl. MwSt. Preisangaben sind Durchschnittspreise. Preisentwickl. zur Vorwoche: steigend. 1000-1500 l 90,67 4501-5500 l 82,29 1501-2000 l 86,66 5501-6500 l 82,26 2001-2500 l 85,43 6501-7500 l 81,61 2501-3500 l 83,82 7501-8500 l 81,18 3501-4500 l 83,25 SCHLACHTVIEH Baden-Württ. 06. Woche 07.-13.02.11: E-ges. 59,5 weiter
  • 667 Leser

Megafusion dürfte problemlos abgesegnet werden

In den USA stößt die Fusion der Deutschen Börse AG mit der New York Stock Exchange (NYSE) im Wesentlichen auf breite Zustimmung. Obwohl die US-Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) bisher noch keine offizielle Stellungnahme abgegeben hat, rechnen Experten damit, dass die Megafusion problemlos abgesegnet werden dürfte. weiter
  • 610 Leser

NOTIZEN vom 16. Februar

ADAC: Biosprit treibt Preise Die Einführung des neuen Biosprits E10 macht nach Einschätzung des ADAC Superbenzin an deutschen Tankstellen teurer. Beim monatlichen Vergleich der Spritpreise habe sich gezeigt, dass die Durchschnittspreise für Super E5 dort höher sind, wo das neue E10 bereits angeboten werde. Sparsame Kleinlaster Nach den Personenwagen weiter
  • 721 Leser

Rosinenpickerei oder berechtigte Interessen?

Lokführer-Streiks dürften neue Diskussion über Tarifeinheit lostreten
Schon in der nächsten Woche drohen die Lokführer mit Warnstreiks. Dabei wurde gerade ein neuer Tarifvertrag für die Bahn-Beschäftigten abgeschlossen. Dürfen wenige Spezialisten ganze Branchen lahmlegen? weiter
  • 748 Leser

Smart soll in USA ins Rollen kommen

Daimler übernimmt die Geschicke seiner Kleinwagen-Marke Smart auf dem wichtigen US-Markt selbst. Die große Schwester Mercedes-Benz USA soll ab der Jahresmitte den kleinen Konzernspross verkaufen. Die Mercedes-Manager sollen die Kleinstwagen-Marke wieder flottkriegen. Denn die Verkäufe des City-Flitzers in den USA sind nach anfänglichen Erfolgen weiter
  • 626 Leser

Südwesten hat niedrigsten Krankenstand

Baden-Württemberg hat weiterhin den niedrigsten Krankenstand in ganz Deutschland: 2010 waren bundesweit 3,4 Prozent aller Arbeitnehmer krank. In Baden-Württemberg blieben nur 2,8 Prozent zu Hause, so die neuesten Zahlen der Krankenkasse DAK. In Bayern waren es 3,0 Prozent. Dadurch fielen im Ländle im Schnitt 10,5 Arbeitstage pro Arbeitnehmer aus, weiter
  • 646 Leser

Surfen im Ausland billiger

Die Deutsche Telekom und Telefónica O2 wollen ihren Kunden die Angst vorm Internet-Surfen im Ausland nehmen. Beide Mobilfunk-Anbieter verbessern ihre Konditionen für das Daten-Roaming in der EU zum Sommer. Vodafone hat bereits im Herbst 2010 eine Daten-Flatrate für Privatkunden im Ausland eingeführt, zur Cebit sollen Pauschaltarife für Unternehmenskunden weiter
  • 659 Leser

Volksbanken befürchten Nachteile

Geno-Verband ist erfolgreich - Bankenregulierung macht Sorgen
Eigentlich könnten sich die Volks- und Raiffeisenbanken über ein hervorragendes Jahr 2010 freuen. Aber dem Genoverband macht die Politik Sorgen. Die EU etwa beachte das Genossenschaftsmodell nicht. weiter
  • 765 Leser

West LB vor harten Einschnitten

Die angeschlagene West LB muss sich auf weitere drastische Einschnitte bei ihren Geschäftsaktivitäten und den Verlust Tausender Arbeitsplätze einstellen. Vor dem entscheidenden Krisentreffen des Lenkungsausschusses der Bank gestern in Berlin mehrten sich die Zeichen für eine Zerschlagung des Düsseldorfer Geldinstituts. Allerdings stand auch wenige weiter
  • 634 Leser

Wichtiges bei Bewertungen

Damit eine Kritik aussagekräftig ist, sollten mindestens zehn bis zwölf Bewertungen vorliegen. Man sollte auf die Aktualität der Beiträge achten, zum Beispiel, wenn es um eine störende Baustelle am Hotel geht. Wer bewertet und welche Erwartungshaltung derjenige hatte, ist wichtig. Das gilt für Reisen ebenso wie für den Besuch eines Restaurants weiter
  • 645 Leser

Zahlen der Bilanz

Das Jahr 2010 schlossen die 232 genossenschaftlichen Banken ab (in Klammern Veränderung zum Vorjahr in Prozent): Bilanzsumme 126,1 Mrd. Euro (+1,5), Kundeneinlagen 93,4 Mrd. (+3,5), Kredite 69,7 Mrd. (+2,7), Zinsüberschuss 2,88 Mrd. (+5,5), Provisionsüberschuss 860 Mio. (+5,3), Betriebsergebnis vor Risiko 1,27 Mrd. (+9,5) und nach Risiko 892 Mio. weiter
  • 1310 Leser