Artikel-Übersicht vom Donnerstag, 26. August 2010

anzeigen

Regional (3)

Infos zur Spedition Pfleiderer

Historie 1930 gründete Karl Pfleiderer in der Aalener Bahnhofstraße die gleichnamige Spedition. In den 30er Jahren begann die Spedition einen Kohlen- und Brennstoffhandel sowie den Vertrieb von Düngemitteln und Torfmull. Diese Aktivitäten wurden Mitte der 80er Jahre aufgelöst. Seit Bestehen fungierte die Spedition Pfleiderer als Stückgutspediteur der weiter
  • 1291 Leser

Pfleiderer tummelt sich in Nische Möbellogistik

Seit dem 1. Januar 2010 ist Geschäftsführer Martin Deis auch Eigentümer der Aalener Traditionsspedition
Tradition heißt für die Spedition Pfleiderer nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitertragen des Feuers. Dass es über die Aalener Spedition einiges zu berichten gibt, ist nicht nur im Wechsel der Eigentumsverhältnisse zum 1. Januar dieses Jahres begründet. Pfleiderer sieht sich als allumfassender Partner und Dienstleister der Möbelindustrie. weiter
  • 757 Leser

Fehlzeit bleibt gleich

AOK-Erhebung zum Krankenstand im ersten Halbjahr 2010
Der Krankenstand in Ostwürttemberg ist nach AOK-Angaben seit 2009 nicht gestiegen: Eine Auswertung der AOK Ostwürttemberg zu den Fehlzeiten ihrer pflicht- und freiwillig versicherten Mitglieder ergab für das 1. Halbjahr 2010, wie auch im Vorjahr, einen Krankenstand von durchschnittlich 4,8 Prozent. weiter
  • 629 Leser

Überregional (15)

Bei Lebensmitteln gibt es ein Preis-Jojo

Wenig Transparenz für Verbraucher - Zurzeit Teuerung bei Orangensaft
Der Rotstift regiert schon seit Jahren im Lebensmittelhandel. Das betrifft aber meist nur bestimmte Warengruppen. In anderen wiederum steigen immer wieder die Preise - ohne, dass es der Verbraucher merkt. weiter
  • 707 Leser

Berlin beschließt Bankenabgabe

Alle müssen zahlen, auch die Sparkassen und Volksbanken - Insolvenzverfahren bei drohender Pleite
Was nach der Lehman-Pleite geschah, soll nie mehr geschehen. Die Bundesregierung bringt ein Gesetz auf den Weg, das zwei Teile hat: eine Bankenabgabe und ein Insolvenzrecht für Pleitekandidaten. weiter
  • 613 Leser

Deutsche Post will offenbar bei Zustellung sparen

. Die Deutsche Post will bei der Zustellung sparen: Aus Kostengründen prüft der Konzern eine vollständige Auslagerung der Paketlieferung an die Haustür. Die Post könnte dadurch über preiswerte Partnerfirmen bis zu 140 Mio. EUR im Jahr einsparen, berichtete die 'Frankfurter Allgemeine Zeitung'. Dabei handelt es sich um erste Überlegungen zu Einsparungen, weiter
  • 596 Leser

KOMMENTAR: Ausweis des Sparens

Der Staat muss sparen. Dies kann ihn und seine Bürger aber teuer zu stehen kommen. Zum Start des neuen elektronischen Personalausweises im November verteilt das Bundesinnenministerium kostenlos mehr als eine Million Lesegeräte. Diese lassen sich mit dem neuen Ausweis für Internetgeschäfte nutzen. Das klingt nach einer guten Idee - ist es aber nicht. weiter
  • 554 Leser

Kreditwürdigkeit: Irland abgestuft

. Das einst boomende Irland muss einen neuerlichen Schlag verkraften. Nach Moody's schätzt auch die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) die Kreditwürdigkeit von Irland schlechter ein. Damit wird für den Inselstaat die Kreditaufnahme teurer. Als Grund führte S&P die hohen Kosten für die Unterstützung des angeschlagenen Finanzsektors an. weiter
  • 521 Leser

Mit Sicherheit umstritten

Der neue Personalausweis kommt - Die Kritik an der Chipkarte bleibt
Am 1. November kommt der Personalausweis im Scheckkartenformat. Er soll auch das Einkaufen im Internet sicherer machen. Fachleute mahnen indes zur Vorsicht beim Umgang mit persönlichen Daten. weiter
  • 634 Leser

NOTIZEN vom 26. August

Ölpreis im Sinkflug Der Ölpreis ist im August um rund 13 Prozent gefallen und liegt nun unter 72 Dollar. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) betrug gestern an der New Yorker Rohstoffbörse 71,87 Dollar. Am Vortag war der Preis sogar um fast 1,50 Dollar pro Barrel niedriger gewesen. Anfang August kostete Öl noch mehr als 82 Dollar. Hauptgrund für den weiter
  • 490 Leser

RTL Group holt kräftig auf

Europas größter Unterhaltungskonzern RTL Group (Luxemburg) hat im ersten Halbjahr so viel verdient wie noch nie. Das gab Geschäftsführer Gerhard Zeiler bekannt. Von Januar bis Juni 2010 steigerte die Gruppe den Vorsteuergewinn um 46 Prozent auf 537 Mio. EUR. Das Nachsteuerergebnis sprang auf 308 Mio. EUR. Im Vorjahreszeitraum war die RTL Group noch weiter
  • 631 Leser

So verteilt sich die Abgabe auf die Bankengruppen

Wie hoch die Summe sein wird, die künftig jährlich in den Stabilisierungsfonds der Banken fließen wird, kann nur annähernd geschätzt werden. Die Kennziffern verändern sich jedes Jahr. Die nebenstehende Grafik zeigt, wie die Bankenabgabe im Jahr 2006 auf die einzelnen Bankengruppen entfallen worden wäre. In der Summe wären 1,3 Milliarden Euro zusammengekommen. weiter
  • 628 Leser

Teurer, aber mit mehr Möglichkeiten

Neuer Personalausweis: Kann wie bisher bei der Kommune (Bürgeramt) beantragt werden. Für Bürger unter 24 Jahren 6 Jahre lang gültig und 22,80 Euro teuer; ab 24 Jahren für 10 Jahre lang gültig und 28,80 Euro teuer. Online-Funktion bei Bestellung des Ausweises kostenlos. Die nachträgliche Aktivierung kostet 6 Euro - ebenso, wie das Ändern der Pin oder weiter
  • 661 Leser

Trotz schlechter Ernte erwarten Bauern keine Preissteigerungen

Die Wetterkapriolen dieses Sommers machen den deutschen Landwirten stark zu schaffen. Juli-Hitze und August-Regen schmälerten nicht nur die Erntemenge, sondern setzten auch der Qualität zu, wie der Deutsche Bauernverband mitteilte. Befürchtungen, dass Preise für Nahrungsmittel infolge der mageren Erträge in die Höhe schießen, wies der Verband aber zurück. weiter
  • 537 Leser

Trumpf peilt wieder schwarze Zahlen an

. Der Werkzeugmaschinenbauer Trumpf peilt eine Rückkehr in die schwarzen Zahlen an. Unternehmenschefin Nicola Leibinger-Kammüller sagte dem Wirtschaftsmagazin 'Impulse', sie rechne im gerade begonnenen Geschäftsjahr 2010/11 mit einem zweistelligen Umsatzplus und einer Rückkehr in die Gewinnzone. Eine konkrete Prognose formulierte die Managerin jedoch weiter
  • 558 Leser

USA sorgen für Rückgang

Ifo-Index gibt deutscher Börse nur kurz positiven Impuls
Der deutsche Aktienmarkt hat gestern an die Schwäche der vergangenen Tage angeknüpft. Erneut enttäuschende Konjunkturdaten aus den USA hielten laut Händlern die Verunsicherung der Anleger aufrecht. Der Markt habe sich zwar kurzzeitig von einem guten Ifo-Index zu einem Sprung ins Plus inspirieren lassen, dann hätten sich die Anleger aber wieder zurückgezogen, weiter
  • 554 Leser

Wirtschaft bleibt in Hochstimmung

Die deutsche Wirtschaft bleibt in Hochstimmung: Im August legte der Ifo-Index nach einem Sprung im Vormonat überraschend noch eine Schippe drauf und kletterte von 106,2 Punkten im Juli auf 106,7 Punkte. Das ist der höchste Stand seit gut drei Jahren. Die meisten Experten hatten mit einem Dämpfer gerechnet, damit aber falsch gelegen. 'Die deutsche Wirtschaft weiter
  • 592 Leser