Artikel-Übersicht vom Dienstag, 25. Mai 2010

anzeigen

Regional (1)

BeTec mit Bernecker und Schock im Aufwind

Adelmannsfelder Umform- und Schweißtechnik-Spezialist hat Nachfolge geregelt und mit Innovationen Krise überwunden
Ernst Bernecker ist eine charismatische Unternehmerpersönlichkeit, typisch für die Region der Talente und Patente: Ein Tüftler und Erfinder, der unangepasst seinen eigenen Weg geht. In der Branche gilt er als „eine Koryphäe in der Rohrtechnik“. 1990 hat der heute 68-jährige Diplom-Ingenieur in Adelmannsfelden mit vier Mitarbeitern die BeTec weiter

Überregional (15)

10 000 Jobs in Gastronomie

Die mehr als 70 000 Vollzeitstellen im Profifußball verteilen sich auf gut 110 000 Personen. Etwa jeder Zehnte davon arbeitet direkt im Profifußball, also bei den Clubs der Bundesliga oder der Deutschen Fußball-Liga, DFL. Allein in der Gastronomie oder Hotellerie hängen über 10 000 Stellen vom professionellen Fußball ab. In der Bekleidungsindustrie weiter
  • 538 Leser

BayernLB will von Kärnten die Milliarden zurück

Mit schweren Vorwürfen will Bayerns Landesbank beim Land Kärnten nach Informationen der 'Süddeutschen Zeitung' Schadenersatzzahlungen für die Verluste durchsetzen, die nach der Übernahme der Hypo Alpe Adria entstanden. Kärntens früherer inzwischen verstorbener Regierungschef Jörg Haider soll die Landesbank betrogen haben. Das geht aus einem Brief hervor, weiter
  • 456 Leser

DIHK: Euro-Krise bringt Wachstum

Die Euro-Krise und der Kursverfall der Gemeinschaftswährung bringt nach Ansicht des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) der Wirtschaft ein Milliarden-Plus. Insgesamt belaufe sich der Wachstumsimpuls unter dem Strich auf rund 5 Mrd. EUR, sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben. Dies sichere zudem etwa 80 000 Arbeitsplätze in der weiter
  • 464 Leser

Finanzwerte im Sog

Dax setzt bei sinkendem Euro-Kurs Talfahrt fort
Der deutsche Aktienmarkt hat angesichts schlechter Nachrichten aus Spanien und eines sinkenden Euro-Kurses seine Talfahrt am Pfingstmontag fortgesetzt. In Spanien war am Wochenende die Sparkasse Caja Sur vor dem Bankrott gerettet und unter die Kontrolle der obersten Aufsichtsbehörde gestellt worden. Der Euro sank gestern wieder unter die Marke von 1,24 weiter
  • 587 Leser

GM kehrt wieder an die Börse zurück

Das US-Finanzministerium bereitet die Rückkehr des verstaatlichten Autokonzerns General Motors an die Börse vor. Die Beratungsfirma Lazard Freres & Co. wurde mit der Vorbereitung des Börsengangs beauftragt. Die US-Regierung hatte im Rahmen des inzwischen abgeschlossenen Insolvenzverfahrens 61 Prozent des Aktienkapitals an General Motors übernommen. weiter
  • 521 Leser

Kampf um Karstadt

Wer bekommt den Zuschlag für die 120 Standorte der Kaufhaus-Kette?
Das monatelange Ringen um den angeschlagenen Warenhaus-Konzern Karstadt steht unmittelbar vor der Entscheidung. Zwei oder möglicherweise auch drei Interessenten stehen als Bieter bereit. weiter
  • 591 Leser

KOMMENTAR: Begehrter Pleitekandidat

Bis Freitag muss der Insolvenzverwalter über die Warenhaus-Kette Karstadt entscheiden. Das ist die erste gute Nachricht: Das Pokern hat ein Ende und mit ihm die Zeit der Unsicherheit, die für ein Unternehmen immer auch Einbußen bringt. Die zweite gute Nachricht: Es gibt mehrere Interessenten; der Pleite-Kandidat Karstadt ist also begehrt. Noch völlig weiter
  • 506 Leser

NOTIZEN vom 25. Mai

Mehr Öko-Patente Regenerative Energien sind dem Deutschen Patent- und Markenamt zufolge nach wie vor eine Wachstumsbranche. Das belegen die Anmeldezahlen für Patente bei der Behörde im Jahr 2009. So seien in der Solartechnik im vergangenen Jahr 590 Anmeldungen mit Wirkung für Deutschland veröffentlicht worden, 60 Prozent mehr als im Vorjahr. Streckenrekord weiter
  • 563 Leser

Rettungsfonds kaum benötigt

Aus dem so genannten Deutschlandfonds haben Firmen einem Medienbericht zufolge bislang rund ein Zehntel der zur Verfügung stehenden Summe abgerufen. Bis Mitte Mai habe es Zusagen über insgesamt 12,4 Mrd. EUR gegeben, berichtete die 'Bild'-Zeitung unter Berufung auf interne Zahlen des Bundeswirtschaftsministeriums. Rund 14 000 Unternehmen hätten Hilfen weiter
  • 578 Leser

Schäuble kritisiert Renditeziel der Deutschen Bank

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die Finanzmärkte und in diesem Zusammenhang auch Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann kritisiert. Eine 'Rendite von 25 Prozent', wie Ackermann sie für angemessen halte, könne ein produzierendes Unternehmen nicht leisten, sagte er der 'Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung'. 'Daraus müssen wir schließen, dass weiter
  • 505 Leser

Sparkasse in Spanien gerettet

Mitten in der Schuldenkrise muss in Spanien ein angeschlagenes Geldinstitut vor dem drohenden Bankrott gerettet werden. Die Bank von Spanien als oberste Aufsichtsbehörde stellte die regionale Sparkasse Caja Sur unter ihre Kontrolle und setzte deren Vorstand ab. Zuvor waren Verhandlungen über eine Fusion mit einem Konkurrenten geplatzt. Caja Sur mit weiter
  • 514 Leser

Theoretische Forderungen auf Gewerbesteuer

Außer Köln haben zuletzt alle Städte mit Karstadt-Filialen bereits offiziell über die Forderungen an die Warenhauskette entschieden. Fast alle diese Kommunen wollen verzichten. Der Insolvenzverwalter hatte bei allen 94 Städten mit Karstadt-Standorten eindringlich für einen Steuererlass geworben. Dabei geht es um eine Steuerforderung der Gemeinden von weiter
  • 579 Leser

Tilgung offenbar mit Pause

Griechenland muss Partner-Ländern eine zusätzliche Servicegebühr zahlen
Griechenland kann die Tilgung der Finanzspritzen der Euro-Länder offenbar unterbrechen, muss aber zusätzlich zu den Zinsen eine Servicegebühr zahlen. weiter
  • 508 Leser

Viel mehr als nur ein Spiel

Profi-Fußball großer Wirtschaftsfaktor - Allein der VfB Stuttgart hat 500 Mitarbeiter
Die schönste Nebensache der Welt ist zugleich ein gewaltiger Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber. 110 000 Arbeitsplätze hat der deutsche Profifußball; 500 allein der VfB Stuttgart und einen eigenen Ausbildungsberuf. weiter
  • 668 Leser

Wirbel um Bahn-Schalter

Berichte über angeblich geplante Personalkürzungen in den Reisezentren der Deutschen Bahn haben am Pfingstwochenende für Wirbel gesorgt. Wie das 'Westfalen-Blatt' berichtete, will der Konzern bis 2014 mehr als ein Fünftel des Schalterpersonals einsparen. Im Gegenzug sollen deutlich mehr Fahrkarten an Automaten verkauft werden. Gestern teilten die Gewerkschaften weiter
  • 422 Leser