Artikel-Übersicht vom Donnerstag, 6. Mai 2010

anzeigen

Regional (2)

Kennzahlen der ZF Lenksysteme GmbH im Geschäftsjahr 2009 / Vergleich zu 2008

Umsatz: 2,197 Mrd. Euro, 2008 waren es 2,594 Mrd. und 2007 2,652 Mrd. EuroOperatives Ergebnis: - 98 Mio. Euro, 2008 waren es + 40 Mio., 2007 + 110 Mio. EuroUmsatz nach Geschäftsfeldern Pkw-Lenkungen 1,406 Mrd. Euro (- 6%); Pkw-Lenksäulen 314 Mio. Euro (-10%), Pumpen 251 Mio. Euro (-26%), Nkw-Lenkungen und Nkw-Säulen 226 Mio. Euro (-45%)Umsatz nach Regionen: weiter
  • 494 Leser

Mugele: Wieder im Steigflug

Verpackungs- und Logistikdienstleister aus Brainkofen mit Neuaufträgen aus Asien und USA bis 2016 ausgelastet
Werner Sippl hat in seiner Berufslaufbahn viel erlebt, eigentlich schreckt den gebürtigen Ottenbacher, der kürzlich im Alter von 55 Jahren nochmals stolzer Vater wurde, nichts mehr: „Doch die Wellentäler, durch die unsere Firma von der Wirtschaftskrise getrieben wurde, haben mich fast verzweifeln lassen“, sagt der Geschäftsführende Gesellschafter weiter
  • 1056 Leser

Überregional (18)

Altersarmut greift um sich

DGB-Studie verweist auf Langzeitfolgen lückenhafter Erwerbszeiten
Die Gefahr von Altersarmut steigt. Dies ist die Langzeitfolge des Umstandes, das immer weniger Erwerbsbiografien lückenlos verlaufen - vor allem beim Berufseinstieg und am Übergang in die Rente. weiter
  • 677 Leser

Arbeitslose sind als Gründer erfolgreich

Unternehmensgründungen aus der Arbeitslosigkeit heraus sind viel erfolgreicher als bisher angenommen. Zu diesem Ergebnis kommt eine gemeinsame Studie des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) und des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin). 'Die neuen Selbstständigen sind mittlerweile ein eigener Wirtschaftsfaktor. Gut zwei Drittel weiter
  • 625 Leser

Bayern erhält die meisten Mittel

Die meisten Agrarsubventionen aus Brüssel gehen innerhalb Deutschlands naturgemäß in die großen Flächenländer. Dabei stand Bayern im vergangenen Jahr mit 1,57 Mrd. EUR an der Spitze. Das ergab eine Auswertung der Empfängerdaten der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung. Dahinter folgen Niedersachsen mit 1,22 Mrd. EUR und Nordrhein-Westfalen weiter
  • 580 Leser

BUNDESBANK: Weber beruhigt Sparkassen

Bundesbank-Chef Axel Weber erntete an einer Stelle besonders viel Beifall: Bei den Überlegungen zu einer besseren Regulierung des Finanzsystems werde man die Besonderheiten des deutschen Finanzsystems berücksichtigen. Das zielte auf die Bedenken des Sparkassenlagers ab, bei den künftigen höheren Kapital- und Liquiditätsanforderungen ähnlich stark belastet weiter
  • 640 Leser

Der zähe Kampf für gleichen Lohn

Frauen verdienen immer noch weniger als Männer - Nur wenige Unternehmen reagieren
In einigen Branchen verdienen Frauen mehr als Männer. Doch das sind Einzelfälle. Meist haben sie beim Blick auf den Gehaltszettel das Nachsehen. Um Diskriminierung handelt sich dabei aber nicht immer. weiter
  • 648 Leser

Euro auf Talfahrt wegen Krise in Griechenland

Zweifel an der Durchsetzbarkeit der drastischen Sparmaßnahmen in Griechenland und die Sorge vor einer Ausweitung der Krise haben den Euro gestern bis an die Marke von 1,28 US-Dollar gedrückt. Er setzte damit seine steile Talfahrt den dritten Tag in Folge ungebremst fort und war so wenig wert wie zuletzt im März 2009. Seit Montagmorgen büßte die europäische weiter
  • 696 Leser

GSW verschiebt den Gang aufs Parkett

Das Immobilienunternehmen GSW hat seine Börsenpläne auf den letzten Metern zurückgezogen. Das Kapitalmarktumfeld habe sich signifikant verschlechtert, teilte die Gesellschaft mit. Sprich: Die Börsenkurse schwanken stark, das Parkett ist den GSW-Eigentümern derzeit zu unsicher. Vor sechs Jahren war die Immobiliengesellschaft an den US-Investor Cerberus weiter
  • 679 Leser

Hort der Stabilität

Deutscher Sparkassentag: Präsident Haasis lehnt Bankenabgabe ab
Auf dem Deutschen Sparkassentag hat Sparkassenpräsident Heinrich Haasis gestern die Verkleinerung großer internationaler Finanzkonzerne gefordert. Die Bankenabgabe lehnt er für seinen Verbund ab. weiter
  • 626 Leser

KOMMENTAR: Solidarität im Gesamtsystem

Mit berechtigtem Selbstbewusstsein sieht sich die öffentlich-rechtliche Säule des deutschen Bankensystems als Fels in der Brandung der Finanzkrise: Die Sparkassen haben den Steuerzahler kein Geld gekostet, sondern Milliarden in die klammen Staatskassen gespült. Von Vertrauensverlust der Menschen - in Bankgeschäften das größte Kapital - kann bei ihnen weiter
  • 687 Leser

Landesbanken im Blick

Die Neuordnung der deutschen Landesbanken darf nach Ansicht der Sparkassen trotz des tiefgreifenden Umbaus mehrerer Häuser nicht in Vergessenheit geraten. Der Umbau des Landesbankensektors müsse in enger Abstimmung mit den Ländern, die neben den Sparkassen zu den wichtigsten Eignern der Geldhäuser gehören, erfolgen. 'Die Frage nach weiteren Kostensynergien weiter
  • 639 Leser

NOTIZEN vom 6. Mai

Mehr Geld für Zeitarbeiter Rund 150 000 Zeitarbeiter in Deutschland bekommen von Juli an mehr Geld. Das hat die Mitgliederversammlung des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (IGZ) beschlossen. Die Erhöhung erfolgt bis Ende 2012 in vier Schritten. Dann liegt das Tarifniveau in der untersten Entgeltgruppe im Westen bei 8,19 EUR und im weiter
  • 670 Leser

Portugal droht Herabstufung

Die US-Ratingagentur Moodys hat Portugal eine Herabstufung der Kreditwürdigkeit angedroht. Eine Herabstufung könnte um ein oder maximal zwei Stufen erfolgen, teilte Moody's gestern mit. Derzeit bekommt Portugal von Moodys noch die Note 'Aa2', zwei Stufen unter der Bestnote 'Aaa'. Das Rating von Portugal hat seit Oktober 2009 bei Moodys einen negativen weiter
  • 576 Leser

Schuldenkrise in Europa verschärft sich

EU-Kommission rechnet lediglich mit einer langsamen Erholung der Konjunktur
Die Defizite der EU-Staaten schnellen in diesem Jahr auf ein Rekordhoch. Die EU-Kommission erwartet, dass sich Verschuldung in den Krisenländern verringert, obwohl sich die Wirtschaft nur langsam erholt. weiter
  • 638 Leser

Sorgen um den Euroraum

Dax rutscht wieder unter die Marke von 6000 Punkten
Die Sorge über die Verschuldung im Euroraum hat am Mittwoch neue Nahrung erhalten und den deutschen Aktienmarkt weiter belastet. 'Der Handel war sehr nervös', sagte Analyst Christoph Schmidt von der Wertpapierhandelsbank N.M.F. AG. Nach kräftigen Verlusten bereits am Vortag schloss der Dax erstmals seit Ende März wieder unter der Marke von 6000 Punkten. weiter
  • 626 Leser

ZAHLEN + FAKTEN

Schlott tiefer im Minus Wegen Überkapazitäten in der Branche und der anhaltend zögerlichen Nachfrage ist der Tiefdruck-Spezialist Schlott aus Freudenstadt noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht als im Vorjahr. Von Januar bis März weitete sich der Verlust im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 3,5 Mio. EUR auf 10,9 Mio. EUR aus. Der Umsatz ging von weiter
  • 623 Leser