Artikel-Übersicht vom Donnerstag, 29. April 2010

anzeigen

Regional (2)

Mit Downlight und Slimpanel

Heubacher Richter lighting technolgies GmbH auf „Light + Building“ erfolgreich
Die weltweite Nachfrage nach energieeffizienter Licht- und Gebäudetechnik ist immens. An diesem Boom partizipiert auch die Heubacher Richter lighting technologies GmbH, die bei der Messe „Light+Building“ in Frankfurt viele neue Kunden aus dem In- und Ausland mit ihren Lichtprodukten und -systemen überzeugte. weiter
  • 703 Leser

Mehr Beschäftigung

Im April sank in Ostwürttemberg die Arbeitslosenquote auf 5,6 %
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt in Ostwürttemberg hat sich im April leicht entspannt. Die Arbeitslosenquote sank erneut um 0,2 %, liegt aber mit 5,6 % immer noch über dem Landesdurchschnitt (5,2). Die Zahl der Arbeitslosen ging um 503 auf 12 915 Personen zurück. Am geringsten in der Region ist die Arbeitslosigkeit im Raum Ellwangen (3,4 %), am höchsten weiter
  • 631 Leser

Überregional (17)

50 Firmen unter Verdacht

Steuerhinterziehung? 1000 Beamte im Einsatz - Razzia bei Deutscher Bank
Beim Handel mit Verschmutzungsrechten sind womöglich Steuern hinterzogen worden. Diesem Verdacht ging die Staatsanwaltschaft gestern mit einer Razzia nach - auch bei der Deutschen Bank. weiter
  • 602 Leser

Abstufung von Spanien schickt Euro auf Talfahrt

Die Abstufung des Kredit-Ratings Spaniens durch die Ratingagentur Standard & Poor's (S & P) hat den Euro gestern auf ein neues Jahrestief geschickt. Am frühen Abend sackte die Gemeinschaftswährung auf 1,3116 US-Dollar, das ist der tiefste Stand seit Ende April 2009. S&P hat das Langfrist-Rating Spaniens auf 'AA' von zuvor 'AA+' gesenkt. weiter
  • 597 Leser

Instrument für den Klimaschutz

Der Handel mit Verschmutzungsrechten ist ein Instrument für den Klimaschutz. CO2 gilt als wesentlicher Verursacher der Erderwärmung. Unternehmen erhalten dabei Emissions-Zertifikate, die sie zum Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) berechtigen. Nicht benötigte Papiere können zum Marktpreis verkauft werden. Unternehmen oder Branchen, die mehr weiter
  • 579 Leser

KOMMENTAR: Visionen mit Bratpfannen

Von Visionen hat WMF-Chef Thorsten Klapproth gestern wiederholt gesprochen. Das ist bei einem altehrwürdigen Unternehmen, das solch wahnsinnig aufregende Produkte wie Bratpfannen, Küchenmesser und Kaffeemaschinen herstellt, ein reichlich kühnes Wort. Dennoch geht Klapproth mit seinen Visionen nicht getreu der berühmten Empfehlung von Ex-Kanzler Helmut weiter
  • 525 Leser

Konsum- und Objektgeschäft

Als Hersteller von Besteck, Kochgeschirr und Haushaltsmesser ist WMF für 92 Prozent der Deutschen ein Begriff. Demgegenüber ist der Geschäftsbereich Kaffeemaschinen erst bei 57 Prozent bekannt; weit mehr allerdings bei den professionellen Nutzern (etwa Gastronomie, Hotels, Tankstellen). Die Geislinger adressieren inzwischen auch stark den Privathaushalt, weiter
  • 534 Leser

Man muss die Griechen zwingen

Professor Bräuninger über Euro, Inflation und die Sorgen der Deutschen um ihre Ersparnisse
Die drohende Pleite Griechenlands wächst sich nicht zu einer Krise für Euroland aus. Die Märkte werden sich beruhigen wenn die internationalen Finanzhilfen greifen, erwartet Michael Bräuninger vom HHWI. weiter
  • 689 Leser

Milliarden im Feuer

Am Jahresende 2009 schuldete Griechenland* ausländischen Banken insgesamt 236,2 Milliarden US-Dollar weiter
  • 545 Leser

NOTIZEN vom 29. April

Partnerschaft mit Schulen Die Industrie will stärker mit den Schulen im Südwesten zusammenarbeiten. Bis Ende 2010 sollen zwei Drittel der rund 2200 Haupt- und Realschulen sowie Gymnasien eine Partnerschaft mit Betrieben eingehen. Bisher beteiligen sich 575 Schulen. Bei Schülern werde ein Interesse an der Wirtschaft geweckt. Außerdem geben die Bildungspartnerschaften weiter
  • 561 Leser

Nur für harte Spekulanten

Unklarheit über Rettungsaktionen sorgt für Unruhe am Rentenmarkt
Am Rentenmarkt herrscht Aufregung. Verantwortlich dafür ist der Pleitegeier, der über Griechenland schwebt und die anhaltende Unklarheit über die Rettungsaktion von Euro-Staaten und IWF. weiter
  • 638 Leser

Positiver Grundton verhallt

Griechenland-Krise bestimmt Börse
Der deutsche Aktienmarkt hat gestern im Sog anhaltender Sorgen über die Verschuldung in der Eurozone zum zweiten Mal in Folge Verluste erlitten. Kurz vor Handelsschluss stufte Standard & Poors dann noch die Kreditwürdigkeit Spaniens herunter, was die Kurse Händlern zufolge weiter ins Minus drückte. Ein positiver Grundton in der Berichtssaison hatte weiter
  • 507 Leser

Preise ziehen im April weiter an

Steigende Preise für Benzin und Heizöl haben auch im April die Verbraucherpreise in Baden-Württemberg spürbar nach oben getrieben. Die jährliche Teuerungsrate lag bei 1,1 Prozent, wie das Statistische Landesamt mitteilte. Im Vergleich zum März gaben die Preise um 0,2 Prozent nach. Der Heizölpreis legte im April im Vergleich zum Vorjahresmonat um fast weiter
  • 610 Leser

Radikalreform der EU-Hilfen gefordert

Fast 30 Agrar- und Umweltverbände fordern eine radikale Reform der EU-Subventionen zugunsten kleinerer Bauernhöfe und der Umwelt. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), das katholische Hilfswerk Misereor, der Anbauverband Bioland und andere Organisationen kritisierten, dass vor allem Großbetriebe die EU-Hilfen bekämen. Manche kleine weiter
  • 480 Leser

US-Senatoren wettern gegen Goldman Sachs

Die US-Investmentbank Goldman Sachs steht für ihr Verhalten in der Finanzkrise am Pranger. Senatoren nahmen mehr als zehn Stunden lang den Führungszirkel des Wall-Street-Hauses in die Mangel. Als Letzter musste sich Bankchef Lloyd Blankfein vor dem Ausschuss verantworten. 'Die Kunden haben verloren, Goldman hat gewonnen', polterte der Ausschussvorsitzende weiter
  • 561 Leser

WMF-Bilanz mit 'schönen Zahlen'

Zuwachs in Deutschland gleicht Rückgang im Ausland aus - Neue Markenfirma gekauft
WMF hat ein Besteck entwickelt, das keine Kratzer bekommt. Ähnliches gilt auch für das Zahlenwerk 2009: Die Bilanz der Geislinger blieb in der großen Wirtschaftskrise erstaunlich unversehrt. weiter
  • 637 Leser

ZAHLEN + FAKTEN

Mehr Aufträge Die Auftragsbücher beim Anlagenbauer Dürr füllen sich vor allem dank guter Geschäfte in China zusehends. Die Erlöse brachen im ersten Quartal aber wegen der geringen Bestellungen in den vergangenen Monaten um ein Viertel auf 230,3 Mio. EUR ein. Der Verlust lag bei 10,4 Mio. EUR. Verdoppelter Gewinn Guter Start für die neue SAP-Doppelspitze: weiter
  • 580 Leser

Zeitarbeit keine Brücke zur Festanstellung

Zeitarbeit und befristete Verträge werden auf dem deutschen Arbeitsmarkt immer wichtiger, sind aber nur selten Sprungbrett für eine Festanstellung. Das ist das Ergebnis einer Studie der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh. Demnach hat sich die Zeitarbeit in Deutschland zwischen 2000 und 2007 etwa verdoppelt. Wegen der Wirtschaftskrise ist die Zahl der weiter
  • 575 Leser