Artikel-Übersicht vom Donnerstag, 31. Dezember 2009

anzeigen

Regional (2)

Arbeitsmarkt ist robust

Anfang 2009 ließ der Anstieg der Arbeitslosenquote in der Region das Schlimmste befürchten. Ausgehend von 4,0 Prozent im Dezember 2008 stieg die Quote bis zum April kontinuierlich auf 5,2 Prozent an. Dass es nach dem Abbau der Zeitarbeiter zu keinem nennenswerten weiteren Anstieg kam, ist den vielbeschriebenen betrieblichen Standort- und Beschäftigungssicherungsverträgen weiter
  • 439 Leser

Überregional (13)

'Vom Reiz, aus Nichts etwas zu schaffen'

Adolf Merckle hinterließ mehr, als er dachte
Adolf Merckles Tod machte Schlagzeilen. Einige sehen ihn als Gesicht der Finanzkrise, andere nach wie vor als einen sozial denkenden Unternehmer. weiter
  • 547 Leser

6000er-Marke zum Jahresende nicht gehalten

Der Deutsche Aktienindex (Dax) konnte sich nur zwei Tage tapfer über die Marke von 6000 Punkten halten. Viele Anleger trauten der Entwicklung offenbar nicht und sicherten sich lieber ihre Gewinne. Bei geringen Umsätzen gab der Leitindex am letzten verkürzten Handelstag des Jahrzehnts nach. Auch die US-Börsen hatten ihre Jahreshöchststände nicht gehalten weiter
  • 480 Leser

Audi will im nächsten Jahr wieder wachsen

Die VW-Tochter Audi will im kommenden Jahr wieder mehr Autos verkaufen. 'Obwohl die Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise im nächsten Jahr noch spürbar sein werden, wollen wir 2010 wieder wachsen', erklärte Audi-Chef Rupert Stadler. Das im November von 900 000 auf 925 000 Fahrzeuge angehobene Absatzziel sei erreicht worden, sagte ein Unternehmenssprecher. weiter
  • 515 Leser

Das Gerücht

Das Gerücht, Adolf Merckle habe mit Zockerei von VW-Optionen die Misere ausgelöst, ist falsch, sagen Personen, die mit den Verhältnissen eng vertraut sind. Das Geschäft wurde vor der Krise getätigt und lief bis 8. Dezember 2008. Damit wäre ein hoher Gewinn enstanden, der Merckles Einschätzung bestätigt hätte. Nach Beginn der Krise seien die Banken wegen weiter
  • 592 Leser

Die 'Merckle-Gruppe'

Der ursprüngliche Plan, eine Merckle-Gruppe zu bilden und die Unternehmen unter einer Dachgesellschaft zusammenzuführen, ist nie umgesetzt worden. So agieren die Unternehmen selbstständig. Dazu gehören unter anderem: Heidelberger Cement (56 000 Mitarbeiter, 8,4 Mrd. EUR Umsatz von Januar bis September), Ratiopharm (5000 Mitarbeiter, 1,6 Mrd. EUR Jahresumsatz), weiter
  • 666 Leser

Die Ursache der Krise

Den Keim der Merckle-Krise bildete vor allem die Finanzierung der Kapitalerhöhung beim Baustoffkonzern Heidelberger Cement über zwei mal rund 500 Mio. EUR im Januar 2008. Adolf Merckle nahm dazu Kredite auf, die er vor allem mit Heidelberg-Cement-Aktien besicherte. Im Zuge der Finanzkrise verloren aber die Aktien und damit die Besicherungen der Kredite weiter
  • 500 Leser

Kartellamt lehnt Verkauf ab

Der hoch verschuldete Baustoffkonzern Heidelberg Cement ist beim geplanten Verkauf seines Israel-Geschäfts an den Kartellbehörden gescheitert. Die Wettbewerbshüter in Israel hätten die Veräußerung an das Bauunternehmen Mashav-Initiating and Development Ltd abgelehnt, teilten die Heidelberger mit. Ausgehandelt war eine Verkaufspreis von 120 Mio. EUR. weiter
  • 521 Leser

KOMMENTAR: Runter mit den Hotelpreisen

Um immerhin zehn Prozent können Hotelzimmer ab dem 1. Januar billiger werden - wenn die Hoteliers an ihre Gäste weitergeben, dass sie nur noch den reduzierten Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent abführen müssen. Die Kunden sollten dies aktiv einfordern. Schließlich war die Begründung für diese Ausnahme, die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Übernachtungsgewerbes weiter
  • 465 Leser

Schnell die Schulden tilgen

Ulmer Unternehmer Ludwig Merckle spricht über ein schweres Jahr
Der Unternehmer Ludwig Merckle hat zwei Ziele: die Schulden der Merckle-Gruppe rasch zu tilgen und möglichst viel von dem zu erhalten, was sein Vater aufgebaut hat. Die Aussichten dafür sind gut. weiter
  • 698 Leser

Siemens verkauft Beteiligung an Drägerwerk

Lübecker Medizintechnik-Hersteller will seine Eigenkapitalbasis stärken
Der Technologiekonzern Siemens verkauft seinen 25-prozentigen Minderheitsanteil an der Dräger Medical AG & Co. KG an den Joint-Venture-Partner Drägerwerk und macht damit den Weg frei für den Umbau des Lübecker Tec-Dax-Unternehmens. Der Verkaufserlös beträgt mindestens 250 Mio. EUR, wie Siemens mitteilte. Dräger erklärte, mit der Übernahme entfalle weiter
  • 615 Leser

Telekom geht in Energiemarkt

Kooperation mit Technologiekonzern ABB
Die Deutsche Telekom und der schweizerische Technologiekonzern ABB kooperieren künftig auf dem Markt für Energieübertragung. Die Großkundensparte T-Systems und ABB wollen ab 2010 gemeinsame Lösungen für intelligente Stromnetze (Smart Grids) entwickeln und vermarkten. Ab dem 1. Januar werden intelligente Stromzähler (Smart Meters) bei Neubauten und größeren weiter
  • 609 Leser

Übernachtungen in Hotels sollen billiger werden

Verbraucherschützer haben die Hotelbranche aufgefordert, die umstrittene Senkung der Mehrwertsteuer auf Übernachtungen an die Kunden weiterzugeben. 'Purzeln die Übernachtungspreise nicht unmittelbar nach Jahresbeginn, ist dies für Politik und Hotelgewerbe gleichermaßen ein Offenbarungseid', sagte der Vorsitzende des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, weiter
  • 606 Leser