Artikel-Übersicht vom Donnerstag, 29. Oktober 2009

anzeigen

Regional (1)

Gute Zeit für Firmengründer

Workshops und Gründertalk beim 14. Gründer- und Unternehmertag der IHK
Gut besucht war der 14. Gründer- und Unternehmertag bei der IHK in Heidenheim. Rund 130 Firmenchefs, Vertreter aus Politik und angehende Unternehmensgründer besuchten vier Workshops und informierten sich bei 22 Ausstellern über alle Aspekte einer erfolgreichen Existenzgründung. Ein Gründertalk, der vom ehemaligen Citymanager Aalens, Reinhard Skusa, weiter
  • 472 Leser

Überregional (16)

Beim Sparen mitdenken

Verbraucherschutz: Empfehlungen von Finanzberatern kritisch hinterfragen
Vielen Menschen fehlt in der Wirtschaftskrise das Geld zum Sparen. Wer aber Reserven bilden kann, geht auf Nummer sicher: Bewährte Formate wie Sparbuch oder Bausparvertrag sind oft die erste Wahl. weiter
  • 743 Leser

DATEN & FAKTEN

Stabile Verbraucherpreise Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im Oktober stabil geblieben. Die jährliche Teuerungsrate betrug 0,0 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt auf Basis der Ergebnisse aus sechs Bundesländern mitteilte. Zuletzt waren die Preise im September um 0,3 Prozent gesunken. Im Vergleich zum Vormonat zogen die Preise im Oktober weiter
  • 728 Leser

Der Dax steht abermals stark unter Druck

Der Deutsche Aktienindex (Dax) hat gestern erneut deutlich nachgegeben und schloss knapp unter der Marke von 5500 Punkten. Demnach bleibt die Stimmung für den Leitindex nach drei Verlusttagen in Folge schlecht. Anhaltende Sorgen um den Bankensektor, die bereits am Morgen den Handel in Asien belastet hatten, veranlasste die Anleger ihre Aktien zu verkaufen, weiter
  • 621 Leser

Deutsche Bank kauft Sal. Oppenheim

Künftig Marktführer bei der Betreuung vermögender Privatkunden
Die Deutsche Bank kauft die traditionsreiche Privatbank Sal. Oppenheim für rund 1,3 Mrd. EUR und steigt damit zum Marktführer in Deutschland bei der Betreuung vermögender Privatkunden auf. 'Mit der Übernahme des renommierten Privatbankhauses bauen wir unser Vermögensverwaltungsgeschäft in Europa, besonders in Deutschland, deutlich aus und stärken weiter
  • 655 Leser

Dresdner Bank verschwindet bald ganz

14 Monate nach der Ankündigung der Übernahme hat die Commerzbank das endgültige Aus für die rund 140 Jahre alte Dresdner Bank eingeläutet. weiter
  • 734 Leser

EU will Preise kontrollieren

Brüssel bemängelt unterschiedlich teure Lebensmittel in der Gemeinschaft
Die EU-Kommission sagt unangemessen hohen Lebensmittelpreisen den Kampf an. Mit Maßnahmen gegen die Macht der Groß- und Einzelhändler sollen die großen Preisunterschiede in der EU beseitigt werden. weiter
  • 684 Leser

Geldbuße im Infineon-Prozess

. Der Korruptionsprozess gegen den Ex-Infineon-Chef Ulrich Schumacher ist eingestellt worden. Der Staatsanwaltschaft war es nicht gelungen, dem Manager Bestechlichkeit nachzuweisen. Verteidigung und Anklage stimmten der Einstellung zu. Schumacher muss aber eine Geldbuße von 200 000 EUR zahlen. Sie bezieht sich auf eine Steuerhinterziehung von 10 000 weiter
  • 650 Leser

In Deutschland bestimmen Preisschlachten seit Jahren den Lebensmittelhandel

In Deutschland liefern sich die Lebensmittelhändler schon seit Jahren einen harten Preiskampf. Allein seit Jahresbeginn haben Aldi, Lidl, Netto und Edeka schon mehr als zehn mal den Rotstift angesetzt. Diese Aktionen betreffen nach Angaben der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) meist rund 100 Artikel des täglichen Bedarfs. Die Preisschlachten weiter
  • 614 Leser

KOMMENTAR: Überfälliger Schritt

Die Commerzbank hat die Dresdner Bank geschluckt, seit zehn Monaten ist die Übernahme unter Dach und Fach. Das wissen auch die Kunden. Also spazieren Dresdner Bank-Kunden in Filialen der Commerzbank, um dort ihre Bankangelegenheiten zu erledigen - etwa am Automaten Kontoauszüge zu ziehen. Denkste. Geht nicht, obwohl es doch eine Bank ist. Daher sind weiter
  • 639 Leser

Leichte Erholung am Arbeitsmarkt erwartet

Für den Oktober rechnen Experten am Arbeitsmarkt nur noch mit einer ganz leichten Herbstbelebung, bevor der Winter für einen starken Anstieg der Erwerbslosenzahlen sorgen dürfte. Der Höhepunkt der neuen Jobkrise sei aber erst im Laufe des kommenden Jahres zu erwarten, da der Stellenmarkt verzögert auf Wirtschaftskrisen reagiere, betonten Volkswirte weiter
  • 665 Leser

Mehr Vertrauen ins Geld

Die Teilnehmer des ersten internationalen Sparkassenkongresses in Mailand ersannen 1924 den Weltspartag. Kriegsschulden, Massenarbeitslosigkeit und hohe Inflation ließen die Menschen damals an der Kaufkraft des Geldes zweifeln. Die Aktion sollte das Vertrauen wieder herstellen. Offizieller Start war am 31. Oktober 1925. In Deutschland überschneidet weiter
  • 626 Leser

Milch für Mitarbeiter hilft der Kundschaft

Kostenlose Aktion bei Tränkenhersteller
Ein schwäbischer Chef spendiert seinen 150 Mitarbeitern täglich Milch. Damit will der Hersteller von Viehtränken die Landwirtschaft unterstützen. weiter
  • 664 Leser

NOTIZEN

Untersuchung am Bau In sieben Bundesländern kam es zu Durchsuchungen von Baufirmen. Dies teilte die Polizei mit, ohne die Namen der Unternehmen zu nennen. Insgesamt wurden 26 Wohnungen und 47 Firmen und Arbeitsstellen durchsucht und dabei eine Gruppe zerschlagen, die Löhne schwarz gezahlt haben soll. Tarifgehälter steigen Die Tarifgehälter der Arbeitnehmer weiter
  • 719 Leser

SAP sieht keine Besserung

Mehr Jobs als geplant gestrichen
. Europas größter Softwarehersteller SAP kämpft mit schwindenden Erlösen und hat seine Erwartung für das Gesamtjahr heruntergeschraubt. Im dritten Quartal musste der Dax-Konzern erneut schrumpfende Erlöse hinnehmen und hat seine Prognose für das Geschäft mit Software und Wartung gesenkt. Das einschneidende Sparprogramm zeigt jedoch Wirkung. weiter
  • 622 Leser

Steilvorlage aus Frankreich

Hotelier Meinrad Schmiederer kämpft gegen hohe Mehrwertsteuer
Hotelier Meinrad Schmiederer bereitet eine Klage wegen der hohen deutschen Mehrwertsteuer fürs Gastgewerbe vor. Die neue Bundesregierung hat eine Verringerung schon ins Koalitionspapier geschrieben. weiter
  • 770 Leser

Wirbel um Bluttests bei Daimler

Der Stuttgarter Autokonzern Daimler hat Vorwürfe zurückgewiesen, bei der Einstellung von neuen Mitarbeitern fragwürdige Methoden anzuwenden. Der Norddeutsche Rundfunk hatte gestern berichtet, Jobsuchende müssten schon während des Bewerbungsverfahrens bei dem Autobauer Blutproben abgeben. Eine Daimler-Sprecherin sagte, zu Beginn des Bewerbungsverfahrens weiter
  • 629 Leser