Artikel-Übersicht vom Mittwoch, 4. Februar 2009

anzeigen

Regional (3)

Aus für SMB Stahl- Metall-Behälter- bau in Gmünd

14 Mitarbeiter betroffen
Am vergangenen Freitag hat das Amtsgericht Aalen zwar das ordentliche Insolvenzverfahren eröffnet, für die Gmünder SMB Stahl-Metall-Behälterbau GmbH gibt es aber keine Zukunft mehr. Das Unternehmen wird liquidiert, die 14 Mitarbeiter müssen sich neue Stellen suchen. weiter
  • 449 Leser

Mitarbeiter grollen

EAZ-Beschäftigte wollen nach Insolvenz Antworten
Die zwölf Mitarbeiter des Elektroausbildungszentrums (EAZ) in Aalen, das im Oktober Insolvenz angemeldet hatte und denen vor Weihnachten gekündigt worden war (wir berichteten), sind enttäuscht. Sie wollen vom Vorstand des gemeinnützigen Vereins, der Träger des EAZ war, ihre Fragen beantwortet haben. In einem Schreiben an diese Zeitung sprechen weiter
  • 354 Leser

Zeller ist Vorsitzender

Wirtschaftsclub Ostwürttemberg unter neuer Leitung
Der Wirtschaftsclub Ostwürttemberg wählte in der Mitgliederversammlung Josef Zeller, Leiter der Niederlassung Aalen der Imtech Deutschland GmbH & Co. KG, zum neuen Vorsitzenden. Er tritt die Nachfolge von Dr. Eugen Senbert an, der den Wirtschaftsclub 2008 geführt hatte. Otto Kieninger, Kieninger Steuerberatung GmbH, Bopfingen, wurde zum stellvertretenden weiter
  • 1079 Leser

Überregional (20)

Amerikaner lernen das Sparen

Was dem Einzelnen nützt, schadet der Wirtschaft, wenn es alle tun
Kein Volk kann so hemmungs- und gedankenlos konsumieren wie die Amerikaner. Doch jetzt, da sie in der Wirtschaftskrise stecken, besinnen sie sich. Dabei kommt die neue Sparsamkeit zur Unzeit. weiter
  • 779 Leser

AOK will Patienten-Ärger vorbeugen

Millionen erhalten vom 1. März an in der Apotheke andere Medikamente
Die AOK krempelt mit ihren Rabattverträgen für Arzneimittel den Generika-Markt in Deutschland um. Für viele Patienten heißt das: Sie müssen sich vom 1. März an auf andere Medikamente einstellen. weiter
  • 793 Leser

Autokrise trifft Kuka hart

Roboterhersteller verzeichnet zweistelliges Bestellminus
Die Krise der Autoindustrie hat das Geschäft des Roboter- und Anlagenbauers Kuka im vierten Quartal noch stärker getroffen als erwartet. Zwar konnte der Konzern beim Betriebsergebnis gerade noch den Absturz in die roten Zahlen verhindern, allerdings sanken die Auftragseingänge noch stärker als befürchtet. Sie gaben zwischen Oktober und Dezember weiter
  • 670 Leser

Autozulieferer noch härter getroffen

Schlechte Aussichten für die Autozulieferer: Experten gehen davon aus, dass die Talfahrt anhalten wird. Die Folge wird eine Marktbereinigung sein. weiter
  • 705 Leser

Celesio hat Probleme mit Apotheken

Europas größter Pharmahändler Celesio kämpft wegen Schwierigkeiten im Apothekengeschäft im Ausland mit Millionenbelastungen. In den Niederlanden, Belgien, Irland und Italien schreibe Celesio 287 Mio. EUR ab, teilte der mehrheitlich zum Haniel-Konzern gehörende Pharmahändler in Stuttgart mit. In diesen Märkten rechne Celesio auch 2009 damit, weiter
  • 707 Leser

Dramatischer Auftragseinbruch bei Heideldruck

Beim Weltmarktführer ist ein weiterer Stellenabbau nicht ausgeschlossen
Heidelberger Druckmaschinen brechen die Aufträge weg. Vorstandschef Bernhard Schreier sagte, eine Trendwende sei noch nicht absehbar. Die Auftragseingänge brachen um 41,5 Prozent auf 560 Mio. EUR ein. Einen weiteren Stellenabbau schloss Schreier nicht aus. Dank des massiven Sparprogramms und des Stellenabbaus verringerte sich der Verlust im dritten weiter
  • 650 Leser

Droht Märklin nun die Insolvenz?

Die finanzielle Notlage von Märklin spitzt sich zu: Die Kreissparkasse Göppingen lehnt offenbar eine Verlängerung der Kreditlinie ab. weiter
  • 674 Leser

Handel hadert noch nicht

Trotz Konjunkturflaute in diesem Jahr kein Umsatzeinbruch zu erwarten
Der Einzelhandel trotzt der Krisenstimmung. Bereits im vergangenen Jahr legte die Branche um 2,7 Prozent zu. Und auch dieses Jahr befürchtet man keine Einbrüche bei den Erlösen. weiter
  • 798 Leser

HINTERGRUND: Preiseinbrüche bei Generika

Arzneimittel machen knapp ein Fünftel der Ausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) aus. 2008 stiegen sie um 5,2 Prozent auf 29,6 Mrd. EUR zu Apothekenverkaufspreisen. Von dieser Summe entfallen etwa 40 Prozent auf Generika und Originalpräparate, deren Patentschutz ausgelaufen ist. Gleichzeitig sind sieben von zehn verordnete Medikamente weiter
  • 671 Leser

KOMMENTAR: Kluge Strategie

Massen-Kurzarbeit, Stellenabbau, Insolvenzen, der Ruf nach Stütze vom Staat: Autobauer und deren Zulieferer fabrizieren Tag für Tag neue Schreckensmeldungen. Da mutet es geradezu sensationell an, wenn sich ein Mittelständler zutraut, schwarze Zahlen zu schreiben und auch noch sein Personal an Bord zu halten. Das Beispiel der Allgaier Werke in Uhingen weiter
  • 635 Leser

Lufthansa verdient trotz Krise kräftig

Mitten in der Krise hat die Lufthansa ihre Prognose und ihre Hochrechnung für den Gewinn im vergangenen Jahr nach oben gesetzt. Mit einem erwarteten operativen Ergebnis von 1,3 Mrd. EUR schließt die Lufthansa 2008 um 200 Mio. EUR besser ab, als Vorstandschef Wolfgang Mayrhuber prognostiziert hatte. Grund dafür ist ein überraschend gutes Ergebnis weiter
  • 740 Leser

MARKTBERICHTE

HEIZÖL Handelsverkaufspreis frei Verbrauchertank Großraum Stuttgart inklusive MwSt. 1000 bis 1500 l62,59 bis 68,73 (66,19) 1501 bis 2000 l 59,62 bis 63,67 (61,69) 2001 bis 2500 l 57,83 bis 62,12 (59,88) 2501 bis 3500 l 56,88 bis 60,10 (58,23) 3501 bis 4500 l 55,69 bis 59,62 (57,29) 4501 bis 5500 l 55,09 bis 58,31 (56,46) 5501 bis 6500 l 54,74 bis weiter
  • 658 Leser

Merck bringt Mittel gegen Parkinson

Nach drei Verlusttagen hat sich der Dax gestern kräftig erholt. Die im M-Dax gelisteten Aktien von Heidelberger Druck schossen sogar 24 Prozent nach oben. Mit Spannung erwarteten die Anleger Daten vom US-Immobilienmarkt, die freundlich ausfielen. Gefragt waren Lufthansa-Aktien. Die Kranich-Linie hat im vierten Quartal 2008 kräftig verdient und ihre weiter
  • 683 Leser

Missstände bei chinesischen Aldi-Zulieferern

In den chinesischen Zulieferbetrieben des größten deutschen Discounters Aldi herrschen einer Studie zufolge massive Missstände. Arbeits- und Frauenrechte würden systematisch verletzt, kritisierte die Autorin der Studie, Ingeborg Wick vom Siegburger Südwind-Institut. Dabei beruft sich das Institut auf eigene Recherchen in chinesischen Betrieben, weiter
  • 722 Leser

NOTIZEN

Weniger Urlaub Jeder vierte Bundesbürger will in diesem Jahr beim Urlaub sparen. Insbesondere junge Leute, Familien und Normalverdiener würden den Gürtel enger schnallen, heißt es in einer Studie der Dresdner Bank, für die 1300 Erwachsene befragt wurden. Die Reiseausgaben der Deutschen dürften 2009 um rund 1 Prozent sinken. Kurzarbeit bei Schaeffler weiter
  • 712 Leser

Streit um Rettung der US-Banken

Obwohl amerikanische Banken auf faulen Anleihen sitzen, die bis zu 2 Billionen Dollar (1,56 Billionen EUR) an weiteren Wertberichtigungen nach sich ziehen könnten, sind die Verhandlungen über ein zweites Rettungspaket für die Kreditindustrie offenbar festgefahren. Gestritten wird darüber, ob der Staat den Geldhäusern ihre faulen Kredite und Hypothekenanleihen weiter
  • 681 Leser

Umweltprämie zieht - Trend zu kleinen Autos

Die Absatzkrise auf dem deutschen Automarkt hat sich zum Jahresbeginn wieder verschärft. Mit 189 400 Autos wurden 14 Prozent weniger Wagen neu zugelassen als Anfang 2008. Es gibt aber Licht am Ende des Tunnels: Nach dem Beschluss zur Umweltprämie am 27. Januar seien die Neuzulassungszahlen deutlich spürbar angestiegen. Derweil hält der Trend zu weiter
  • 685 Leser

Umweltschäden verhageln SV-Bilanz

Millionenzahlungen für Unwetterschäden haben das Geschäft der SV Sparkassenversicherung im vergangenen Jahr deutlich belastet. Rund 184 Mio. EUR mussten für Schäden durch Überschwemmungen, Hagel und Stürme aufgewendet werden. Im Vorjahr hatte die Summe noch bei 145 Mio. EUR gelegen. Das Orkantief 'Emma' Ende Februar mit Schäden von rund 30 Mio. weiter
  • 597 Leser

Unternehmen sieht sich 'gut finanziert'

Die Allgaier Werke GmbH hat 2008 in der Gruppe 259 Mio. EUR umgesetzt und somit 1,1 Prozent weniger als 2007. Der Personalstand stieg in der Gruppe um 5 auf 1704 Mitarbeiter, am Stammsitz Uhingen sank er um 22 auf 1278. Das Stammkapital der Dachgesellschaft beträgt unverändert 21 Mio. EUR. Das halten je zur Hälfte Ulrike Allgaier-Wagner und Dr. Dieter weiter
  • 699 Leser

Zuversicht bei Allgaier

Uhinger Autozulieferer baut auf High-Tech und auf ein zweites Standbein
Die Allgaier Werke machen sich von der Autoindustrie unabhängiger: Die Gruppe liefert Systeme, die beim Aufbereiten von Rohstoffen helfen. Im Geschäft mit den Autobauern setzen die Uhinger auf High-Tech. weiter
  • 1180 Leser