Artikel-Übersicht vom Freitag, 10. Oktober 2008

anzeigen

Regional (2)

„Geld ist bei uns sicher“

Udo Effenberger vom Verband der Volks- und Raiffeisenbanken
„Die Volks- und Raiffeisenbanken sind in der Finanzmarktkrise der Fels in der Brandung, alle bei uns angelegten Gelder, auch und insbesondere die Fondseinlagen sind sicher, weil die deutschen Genossenschaftsbanken über ihre Sicherungseinrichtung einen kompletten Institutsschutz und keine begrenzten Garantien haben!“ Dies erklärte gestern weiter
  • 250 Leser

Schatten, aber keine Finsternis

Krise ist in Realwirtschaft angekommen – Klaus Moser: Nicht übertreiben
Die Wirtschaft Ostwürttembergs ist zwar nicht das kleine gallische Dorf, an dem jegliche weltwirtschaftlichen Entwicklungen abprallen. Dennoch: Klaus Moser, Hauptgeschäftsführer der IHK der Region, möchte angesichts Finanzmarktkrise und deren Wirkungen auf die Realwirtschaft „nicht ins allgemeine Krisengeheul mit einstimmen“. Er sieht angesichts weiter
  • 5
  • 684 Leser

Überregional (15)

Anleger im Goldrausch

Experten raten Verbrauchern bei Edelmetallen zu Zurückhaltung
Die Finanzkrise sorgt für einen Goldrausch. Die Edelmetallhändler werden von Kunden überrannt und nehmen keine Bestellungen mehr an. Experten raten aber davon ab, zu sehr auf Gold zu setzen. weiter
  • 534 Leser

Arzneikosten steigen und steigen

Einzelinteressen im Gesundheitssystem erschweren Bremse
Die Drohung mit dem Sparhammer ('Vierte Hürde') wird wohl wieder nichts bringen. Aller Reformen zum Trotz: Die Arzneimittelkosten sind in Deutschland in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen. weiter
  • 564 Leser

Bausparkassen erwarten Rekord

Die privaten Bausparkassen erwarten trotz der Finanzmarktkrise in diesem Jahr ein Rekordergebnis bei den Auszahlungen. In den ersten drei Quartalen des Jahres 2008 seien Baugelder von rund 22,5 Mrd. EUR ausgezahlt worden, teilte der Verband der Privaten Bausparkassen mit. Das entspreche einem Plus von rund 16 Prozent. Die Unsicherheit über die künftige weiter
  • 567 Leser

Bei SAP fliegen Manager nur noch Economy-Klasse

Softwarekonzern muss wegen rückläufiger Umsätze sparen
Der von der Finanzkrise hart getroffene Softwarekonzern SAP hat umfangreiche Sparmaßnahmen angekündigt. Offene Stellen würden vorerst nicht besetzt, Reisen zwischen den Standorten auf ein Minimum reduziert, Dienstwagen überprüft, sagte ein Sprecher. Auch die Vorstände beteiligen sich am Sparen und opfern zehn Urlaubstage. Außerdem werden die Manager weiter
  • 563 Leser

BGH stärkt Rechte von Ladenmietern

. Mietvertragsklauseln für Schönheitsreparaturen mit starren Fristen sind auch bei Gewerberäumen unwirksam. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem Grundsatzurteil entschieden. Die Entscheidung dürfte für eine Vielzahl von Mietern gerade von kleineren Laden- und Geschäftsräumen Auswirkungen haben. Der BGH übertrug damit seine eigene weiter
  • 492 Leser

Blumenhandel: Konkurrenz nimmt zu

Mit neuen Marketing- und Vertriebsformen wollen die Blumenfachgeschäfte in Deutschland der wachsenden Konkurrenz von Bau- und Supermärkten begegnen. Seit 2000 habe sich der Marktanteil des Fachhandels bei Schnittblumen von 65 auf 54 Prozent verringert, berichtete der Einkaufsverbund Ekaflor in Nürnberg. Eine Gegenstrategie sei die Eröffnung eigener weiter
  • 614 Leser

Börsengang der Bahn auf dem Abstellgleis

Finanzminister Steinbrück droht ein Milliardenloch im Bundeshaushalt 2009
Wegen der Finanzmarktkrise legt der Bund den Börsengang der Deutschen Bahn auf unbestimmte Zeit auf Eis. Das reißt unter anderem ein Loch in den Bundeshaushalt 2009, in dem Einnahmen eingeplant waren. weiter
  • 586 Leser

IBM überrascht Experten positiv

Vielfältiges Geschäftsmodell ist erfolgreich
Der Computerkonzern IBM hat mit einer deutlichen Gewinnsteigerung im dritten Geschäftsquartal die Erwartungen der krisengeschüttelten Börsianer übertroffen. Der Überschuss legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 22 Prozent auf 2,8 Mrd. Dollar zu. Der Umsatz kletterte laut der vorläufigen Zahlen um 5 Prozent auf 25,3 Mrd. Dollar (18,6 Mrd. EUR). weiter
  • 511 Leser

Knaus Tabbert stellt Antrag auf Insolvenz

Nach gescheiterten Verhandlungen mit Banken ist Deutschlands größter Wohnmobil- und Wohnwagenbauer Knaus Tabbert pleite. Die Rettungsversuche der vergangenen Wochen hätten keinen Erfolg gehabt, daher habe Insolvenzantrag gestellt werden müssen, teilte das Unternehmen aus dem niederbayerischen Jandelsbrunn (Landkreis Freyung-Grafenau) mit. Von der Pleite weiter
  • 537 Leser

KOMMENTAR: Keine Hilfe für die Autobauer

Wenn man sich die Finanzkrise als See-Beben vorstellt, dann sind die ersten Inseln schon überflutet. Die Autoindustrie steht unter Wasser: Daimler, BMW, Opel, VW verkaufen spürbar weniger Autos. Produktionen werden zurückgefahren, Fabrikbauten verschoben, Mitarbeiter entlassen. Weltweit driften die Automärkte in eine Rezession. Der einstige Kleinwagen-Primus weiter
  • 508 Leser

NOTIZEN

Deutsche Bank stellt ein Die Deutsche Bank will 2500 Stellen für die Kundenberatung schaffen und 1100 Stellen. Im Bereich Privat- und Geschäftskunden sollten in den nächsten vier Jahren in Deutschland und Europa Stellen geschaffen werden. Der Abwicklungsbereich hingegen soll effizienter werden, hier sei Stellenabbau geplant. Die Nullen gehen aus Die weiter
  • 491 Leser

Städtetag warnt vor Steuerausfällen

Die weltweite Finanzmarktkrise macht auch den deutschen Städten und Gemeinden zu schaffen. So befürchtet der Deutsche Städtetag als Folge der Börseneinbrüche und ausbleibender Gewerbesteuerzahlungen eine neue, schwere kommunale Finanzkrise. 'Im schlimmsten Fall kommt es wieder zu einem so massiven Einbruch der städtischen Einnahmen wie vor fünf oder weiter
  • 554 Leser

Trichet kritisiert Börsianer

EZB-Chef: 'Kommen Sie zur Vernunft.' - Exportrückgang belastet Aktien
Die Erleichterung an den deutschen Börsen war gestern wieder nicht von Dauer. Der Rückgang der Exporte im August drückte wieder auf die Stimmung. Und am Abend war der Dax wieder dick im Minus. weiter
  • 603 Leser

Unglaubliche Kurs-Kapriolen der VW-Aktie

Das lässt sich nur mit der Logik der Börse begreifen: Die Aktienmärkte im freien Fall, aber VW legte kurzzeitig um 50 Prozent zu. Ein Erklärungsversuch. weiter
  • 549 Leser