Artikel-Übersicht vom Donnerstag, 8. Mai 2008

anzeigen

Regional (5)

Sprung ins Ungewisse

Ex-Gmünderin erfolgreiche Unternehmensgründerin
Heike Helfenstein, gebürtige Gmünderin, hat vor einem Jahr gemeinsam mit ihrem Mann, Markus Helfenstein, und Jan Bromberger Platinnetz.de gegründet. weiter
  • 471 Leser

Maximaler Schutz

Hochwertige und sensible Produkte verpackt ProCase sicher
Das Ellwangener Verpackungsunternehmen ProCase setzt auf individuelle Maßanfertigungen und hochwertige Verarbeitung. Optimale Produktsicherheit und höchste Kundenzufriedenheit sind Anspruch und Zielsetzung und wurden auf der Interpack in Düsseldorf präsentiert. weiter
  • 420 Leser

Sechs Absolventinnen

IHK-Akademie: Lehrgang Professionelles Office-Management
Der IHK-Lehrgang „Professionelles Office-Management“ hat erfolgreich abgeschlossen. Am 15. Juli findet um 17.30 Uhr ein Infoabend für den nächsten Lehrgang statt. weiter
  • 688 Leser

Krise in Deutschland?

Ostalb-Sparkassen-Chef Johannes Werner informiert
Die Krise an den Finanzmärkten beschäftigt die Wirtschaftswelt seit beinahe einem Jahr – Zeit, ein Zwischenfazit zu ziehen, meint KSK-Vorstandsvorsitzender Johannes Werner. weiter
  • 746 Leser

Für den Verbund zertifiziert

Höfer neues Mitglied
Die Zimmerei Höfer aus Aalen-Rauental hat das Siegel „DachKomplett“ und somit die Mitgliedschaft im Qualitätsverbund DachKomplett (QVDK) erworben. Dies ermöglicht es der Zimmerei, ihren Kunden einen qualifizierten Rundum-Service für den Dachausbau anzubieten. weiter
  • 370 Leser

Überregional (20)

Auch Commerzbank gebeutelt

Gewinneinbruch, aber noch kein Verlust
Auch die Commerzbank ist im ersten Quartal weiter von der Finanzkrise gebeutelt worden. Die zweitgrößte deutsche Privatbank musste im Gegensatz zur Deutschen Bank zwar keinen Verlust verbuchen. Der Nettogewinn brach aber um 54 Prozent auf 280 Mio. EUR ein. Für Commerzbank-Chef Klaus-Peter Müller steht damit fest, dass es 2008 sehr schwer wird, den Gewinn weiter
  • 612 Leser

Bayern LB mit 770 Millionen Euro Verlust

Freistaat und Sparkassen sollen Garantien in Milliardenhöhe gewähren
Die Milliarden-Belastungen aus der internationalen Finanzkrise haben die Bayern LB zum Start ins Jahr tief in die roten Zahlen gedrückt. Vor Steuern verbuchte die Landesbank im ersten Quartal einen Verlust von 770 Mio. EUR. Ein Vergleich zum Vorjahr sei wegen der erstmaligen Einbeziehung der 2007 übernommenen Hypo Group Alpe Adria nur eingeschränkt weiter
  • 546 Leser

BMW verkauft im April deutlich mehr Autos

Münchner trotzen auch der allgemeinen Flaute auf dem US-Markt
BMW hat im April deutlich mehr Autos verkauft als ein Jahr zuvor. Wie der Münchner Konzern mitteilte, wurden im vergangenen Monat 133 205 Fahrzeuge der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce an Kunden ausgeliefert und damit 12,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Allein in Deutschland steigerte der Autobauer seinen Absatz um 27,7 Prozent auf 30 638 Fahrzeuge. weiter
  • 595 Leser

Deutsche Telekom mit Einkaufsplänen

Auch andere Konzerne denken an Fusionen
Die Deutsche Telekom will den griechischen Marktführer OTE übernehmen. In der europäischen Telekommunikationsbranche grassiert das Fusionsfieber. weiter
  • 643 Leser

Deutscher Hybrid ist da

ZF Sachs startet die Produktion des spritsparenden Antriebs
Die Hybrid-Technologie kommt aus den Puschen: Bei ZF Sachs in Schweinfurt ist die europaweit erste Produktion angelaufen. Bis zu ein Drittel Treibstoff soll sich damit künftig sparen lassen. weiter
  • 720 Leser

Direktbank als zweites Standbein

Dresdner Bank will Privatkundengeschäft ausbauen
Nicht mit einer eigenen Direktbank, aber mit entsprechend einfachen und preisgünstigen Angeboten unter dem Namen Dresdner Bank Direct 24 reagiert die Allianz-Tochter auf den scharfen Wettbewerb bei Internetangeboten unter anderem bei Tagesgeldkonten. In den nächsten drei Jahren will die Dresdner Bank rund 500 000 neue Kunden gewinnen. Ebenso wichtig weiter
  • 686 Leser

Existenzgründung und Betriebsnachfolge

Fünf Experten beantworten heute zwei Stunden lang Fragen der Leserinnen und Leser
'Gründerinnen und Gründer sorgen für Wachstum und Beschäftigung für sich und andere', sagt Bundeswirtschaftsminister Michael Glos. Um das Thema Existenzgründung und berufliche Selbstständigkeit geht es heute in der Telefonaktion der SÜDWEST PRESSE und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWI). Fünf Experten stehen zwei Stunden lang weiter
  • 515 Leser

Heidelberger Druck erwägt Stellenabbau

Starker Euro und schwaches US-Geschäft belasten weltgrößten Druckmaschinenhersteller
Der weltgrößte Druckmaschinenhersteller Heidelberger Druck will mit einem Sparprogramm und Personalabbau den Abwärtstrend stoppen. 'Wir befinden uns in einem schwierigen Marktumfeld und auch im laufenden Geschäftsjahr zeichnet sich keine Besserung ab', sagte Vorstandschef Bernhard Schreier. Bis zur Hauptversammlung am 18. Juli soll ein Maßnahmenbündel weiter
  • 623 Leser

Impulse durch Quartalszahlen

Der Deutsche Aktienindex (Dax) legte gestern zu und schloss knapp unter der Marke von 7100 Punkten. Für Impulse sorgten zahlreiche Unternehmen mit Quartalsdaten, unter anderem Henkel. Bei Henkel hat sich die zunächst negative Einschätzung gewandelt und das Papier konnte kräftig beschleunigen. Der Konsumgüterkonzern musste zwar im abgelaufenen Quartal weiter
  • 646 Leser

Kein Schaden durch Fahnder

Rekordergebnis für Würth-Gruppe - Starkes Wachstum in Deutschland
Nach einem erneuten Rekordjahr zeichnet sich bei Würth ein langsameres Wachstum ab. Das Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Steuerhinterziehung beeinflusst die Geschäfte allerdings nicht. weiter
  • 655 Leser

KOMMENTAR: Arbeitsplätze sind sicher

Sicher: Teile eines multinationalen Konzerns in einer von weltweit nur zwei Herstellern geprägten Branche zu verkaufen, ist gewiss ein ganz schwieriger Prozess - zu viele Interessen sind dabei unter einen Hut zu bringen. Dennoch wirft der Abbruch der Verkaufsverhandlungen für die französischen Werke jetzt die Frage auf, ob das Management mit seinem weiter
  • 625 Leser

Niemand will Airbus-Werke

Auch für Laupheim ist noch kein Käufer gefunden
Airbus hat sich immer noch nicht auf einen bevorzugten Verhandlungspartner für das Laupheimer Werk festgelegt. Die Verkaufsverhandlungen für französische Werke sind vorerst gescheitert. weiter
  • 696 Leser

NOTIZEN

Erneut weniger Aufträge Die Auftragseingänge in der deutschen Industrie sind im März im vierten Monat in Folge gesunken. Real lag das Minus gegenüber dem Vormonat März bei 0,6 Prozent, teilte das Bundeswirtschaftsministerium mit. Im Inland gab es 0,9 Prozent weniger Bestellungen, die Auslandsorder gab um 0,4 Prozent nach. Öl: Experten skeptisch Der weiter
  • 672 Leser

Nur ein kleines Plus am Bau

Das deutsche Baugewerbe rechnet trotz düsterer Aussichten im Wohnungsbau mit einem kleinen Umsatzplus in diesem Jahr. Unter dem Strich dürfte ein Zuwachs von etwa einem Prozent auf knapp 82 Mrd. EUR erreichbar sein, wie der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) mitteilte. Dabei könnten der Wirtschaftsbau mit 5,1 Prozent Umsatzplus und der öffentliche weiter
  • 620 Leser

Ringen um die Macht beim Tui-Konzern

Bei der Hauptversammlung des Tui-Konzerns haben sich Großaktionär John Fredriksen und die Konzernführung ein hartes Ringen um die Macht geliefert. weiter
  • 598 Leser

Sparsame Hausgeräte wenig gefragt

Die sparsamen Modelle des Hausgeräteherstellers BSH sind nur wenig gefragt. Trotzdem hat der Konzern bei Umsatz und Gewinn Rekorde erzielt. weiter
  • 588 Leser

Über Pflanzenschutz die Ernten steigern

Industrieverband Agrar warnt vor neuen EU-Auflagen
Getreide ist zum weltweit gefragten Gut geworden. Davon profitiert die Landwirtschaft über gestiegene Preise. Aber auch die Hersteller von Dünger und Pflanzenschutz. Ihre Sorge gilt neuen EU-Auflagen. weiter
  • 695 Leser

Würth in Zahlen

In Mio. Euro 2007 2006 Umsatz 8489 7748 Investitionen479 425 Cash-Flow 745 605 Betriebsergebnis 640 515 Jahresüberschuss 419 307 Bilanzsumme 5680 5083 Eigenkapital 2402 2278 Mitarbeiter 63 699 54 906 davon Innendienst 33 049 25 886 weiter
  • 682 Leser

ZAHLEN + FAKTEN

Alno in Dauerkrise Der krisengeschüttelte Küchenmöbelhersteller Alno steckt tief in der Verlustzone. Das Ergebnis vor Steuern brach im Vergleich zu 2006 um 44 Mio. EUR auf minus 61 Mio. EUR. Der Umsatz schrumpfte um 2,2 Prozent auf 602 Mio. EUR. Restrukturierungskosten von 32,5 Mio. EUR hätten das Ergebnis belastet, sagte Alno-Chef Georg Kellinghusen. weiter
  • 670 Leser