Artikel-Übersicht vom Samstag, 17. Juni 2006

anzeigen

Regional (1)

OPTATEC FRANKFURT / Photonic Valley Ostwürttemberg

Kompetenz zeigen

Vom 20. bis 23. Juni ist die internationale Fachmesse optischer Technologien, Komponenten, Systeme und Fertigung für die Zukunft "Optatec" in Frankfurt. Um für den ostwürttembergischen Standort des Photonic Valley zu werben, ist die WiRO am Gemeinschaftsstand der OptecNet Deutschland e.V. Stand C60 vertreten. weiter
  • 340 Leser

Überregional (14)

AKTIENMÄRKTE

Appetit verdorben

An den deutschen Aktienmärkten verdarben gestern nach einem guten Start am Morgen eine negative Eröffnungstendenz der Wall Street und Zinsunsicherheiten den Appetit auf deutsche Aktien. Das Börsenbarometer rutschte wieder unter die Marke von 5400 Punkten. Für Kursschwankungen sorgte auch der große Verfallstermin an der Terminbörse. In der Gunst der weiter
  • 626 Leser
MICROSOFT / Karitative Stiftung steht für den Konzerngründer künftig im Mittelpunkt

Bill Gates zieht sich aus Tagesgeschäft zurück

Bill Gates will sich in den kommenden zwei Jahren aus dem Tagesgeschäft von Microsoft zurückziehen. Er wolle sich in erster Linie seiner wohltätigen Stiftung widmen, erklärte Gates. Zugleich betonte der 50-Jährige, er werde weiterhin Vorsitzender des Software-Konzerns bleiben, den er 1975 mit seinem Jugendfreund Paul Allen gründete. Die Bill & Melinda weiter
  • 762 Leser
SOLARWIRTSCHAFT / Wachstum von 30 Prozent erwartet

Die Boombranche im Land

Rohstoffengpass bremst Geschäft mit Solarzellen
Die Solarwirtschaft ist die Boombranche in Deutschland. Um 30 Prozent dürfte das Geschäft mit Anlagen für Sonnenwärme und Sonnenstrom in diesem Jahr nach oben schnellen. Dafür sorgen neben den Förderprogrammen verstärkt auch die hohen Energiepreise. weiter
  • 549 Leser
EADS / Airbus-Chef Puttfarcken bemängelt Schuldzuweisungen der Konzernspitze

Finanzaufsicht prüft Aktien-Verkäufe

Der Kurssturz der EADS-Aktie nach der Bekanntgabe einer erneuten Lieferverzögerung beim Super-Airbus A380 hat die Wertpapieraufsicht auf den Plan gerufen. Eine Sprecherin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht erklärte, der Handel mit EADS-Aktien werde routinemäßig unter die Lupe genommen. Das Papier hatte am vergangenen Mittwoch rund ein weiter
  • 606 Leser
KFW / Förderprogramm soll kleine Unternehmen in Osteuropa fit machen

Hilfe für Mittelstand

Auch deutsche Firmen profitieren von den gewährten Krediten
Die bundeseigene Förderbank KfW will die Privatisierung in Osteuropa unterstützen. Weil die dortigen Staaten vornehmlich die Großkonzerne im Blick haben, kümmert sich die KfW um den Aufbau des Mittelstandes, um so den Reformprozess zu beschleunigen. weiter
  • 649 Leser
LANDWIRTSCHAFT / Arbeitsministerium widerspricht

Klage über fehlende Erntehelfer

Der Bauernverband klagt über zu wenige Erntehelfer. Die vorgegebene geringere Zahl osteuropäischer Saisonarbeitskräfte werde durch die Beschäftigung einheimischer Arbeitsloser nicht aufgefangen, kritisierte der Verband. 'Dies zwingt die Betriebe, ihren Anbau zu reduzieren.' Als Folge könnten Arbeitsplätze in der Weiterverarbeitung wegbrechen. Jeder weiter
  • 513 Leser
SOLARWIRTSCHAFT

KOMMENTAR: Zukunftsträchtiger Exportschlager

So schnell kann sich das Blatt wenden. Die Solarwirtschaft ist die Boombranche der Republik. Sie stürmt in Siebenmeilenstiefeln voran. Ihr Siegeszug wird nur von einem Rohstoffmangel gebremst, der dazu führt, dass die Produktion von Solarmodulen hinter der stürmischen Nachfrage herhinkt. Dabei hätte die Solarwirtschaft doch eigentlich nach der hierzulande weiter
  • 567 Leser
EURO

Kurs legt zu

Der Kurs des Euro ist gestern gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2651 (Vortag: 1,2610) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,7905 (0,7930) EUR. Zu anderen Währungen legte die EZB die Kurse für 1 EUR auf 0,6829 (0,68225) britische Pfund 145,41 (144,84) japanische Yen und 1,5562 (1,5522) Schweizer Franken fest. weiter
  • 663 Leser

KURZ UND BÜNDIG

Benzinpreis auf Jahreshoch Der Benzinpreis hat zur Wochenmitte das Niveau von Ende April und damit ein Jahreshoch erreicht. Laut Hamburger Energie Informationsdienstes wurden für einen Liter Superbenzin zu Ende der Woche 1,38 Euro fällig, Diesel lag bei 1,17 EUR. Unterdessen sei der Sprit aber um 2 Cent billiger geworden, sagten Sprecher der Mineralölwirtschaft. weiter
  • 619 Leser
Daimler-Chrysler

Nachzahlung droht

Daimler-Chrysler droht eine Nachzahlung von rund 200 Mio. EUR an Altaktionäre der Daimler-Benz AG. Die Anteilseigner - 1,8 Prozent der damaligen Daimler-Benz-Aktionäre - hatten 1998 bei der Fusion des Stuttgarter Autobauers mit der amerikanischen Chrysler Corporation ihre knapp 10,5 Mio. Papiere nicht freiwillig in neue Daimler-Chrysler-Aktien getauscht. weiter
  • 557 Leser
Mittal Steel

Ringen um Arcelor hält an

Der Stahlkonzern Mittal Steel hat sich zufrieden über die Treffen mit Arcelor zu einer möglichen Fusion geäußert. 'Bislang sind die Gespräche befriedigend verlaufen', sagte Vorstandschef Lakshmi Mittal. Bei den Gesprächen sei es um die Planungen von Mittal nach einer Übernahme von Arcelor und mögliche Einspareffekte gegangen. Mittal Steel will seinen weiter
  • 564 Leser
ERBE ELEKTROMEDIZIN / Tübinger Mittelständler ist Weltmarktführer in der Elektrochirurgie - Wachstumsimpulse kommen aus Fernost

Sanftere Operationen mit Strom helfen Kosten sparen

Angetrieben durch ständige Innovationen hält die Erbe Elektromedizin GmbH den weltweiten Spitzenplatz in der Elektro-Chirurgie. Die Geräte aus Tübingen ermöglichen, dass Ärzte schonender operieren können, Patienten weniger Schmerzen haben und Kosten gespart werden weiter
  • 930 Leser
ERNÄHRUNG / Sami Erkurt beliefert 3600 Geschäfte in ganz Europa

Tiefkühlkost für gläubige Muslime

Es begann als Experiment. Inzwischen ist die Itikat Helal GmbH in Altbach Europas größter Lieferanten von Tiefkühlprodukten für gläubige Muslime. weiter
  • 658 Leser
WIRTSCHAFTSPOLITIK / In der Wirtschaft wächst die Kritik an Schwarz-Rot

Ungeduld im Blick auf Reformbedarf

In den Wirtschaftsverbänden wächst der Unmut über die große Koalition. Sie weisen ihr einen großen Teil der Verantwortung für das sich abzeichnende Abflauen der konjunkturellen Entwicklung zu. 'Solange es sich nicht rechnet, werden wir auch weiterhin in Deutschland nicht nennenswert investieren können', sagte der Präsident des Bundesverbandes des Deutschen weiter
  • 598 Leser