Artikel-Übersicht vom Donnerstag, 1. Juni 2006

anzeigen

Überregional (21)

KFZ-HANDWERK / Private zurückhaltend beim Neukauf

Autos öfter in der Werkstatt

Statt selbst an ihren Autos zu schrauben, bringen die Autofahrer in Deutschland ihr liebstes Fahrzeug wieder öfter in die Werkstatt. 75 Mio. Reparaturaufträge werden die Autofahrer dieses Jahr schreiben, kündigte der neu gewählte Präsident des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, Robert Rademacher, an. Das seien 2 Prozent mehr als im weiter
  • 708 Leser
SÜDZUCKER

Biosprit bringt Wachstum

Südzucker setzt auf Biosprit und baut seine Bioethanol-Anlagen aus. Der Anlauf der Biosprit-Produktion führte allerdings zu einem Gewinneinbruch. weiter
  • 630 Leser
USA / Notenbankchef Ben Bernanke sorgt sich über den kreditfinanzierten Konsum

Die Amerikaner sollen das Sparen erlernen

Die Amerikaner sind für ihren lockeren Umgang mit Geld bekannt. Ihre kreditfinanzierte Konsumfreude kurbelt ja auch die Wirtschaft an. Das ist aber nicht ohne Risiko. Deshalb will jetzt Notenbankchef Ben Bernanke seinen Landsleuten die Vorzüges des Sparens beibringen. weiter
  • 718 Leser
DEBITEL / Mobilfunkanbieter startet in fünf Großstädten

Fernsehen auf dem Handy in der Praxisphase

Fernsehen auf dem Handy kommt in die Praxisphase. Der Mobilfunkanbieter Debitel gab gestern in Stuttgart das Startsignal für das erste allgemein empfangbare TV-Angebot für Mobiltelefone in Deutschland. Das Angebot kann außer in der baden-württembergischen Landeshauptstadt auch in Berlin, Köln, Frankfurt und München genutzt werden. Mit speziellen weiter
  • 686 Leser
MANN + HUMMEL / Umsatz wächst zweistellig

Filterspezialist macht weniger Gewinn

Ein gutes Geschäft mit Industriefiltern hat beim Automobilzulieferer Mann + Hummel im Jahr 2005 zu einem Umsatzwachstum geführt. Der Gewinn nach Steuern sei jedoch durch höhere Pensionsrückstellungen belastet worden, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Dieter Seipler, in Ludwigsburg. Das Ergebnis nach Steuern sank bei dem Filterspezialisten weiter
  • 631 Leser
Post/Telekom

Für Beamte Aus möglich

Post und Telekom dürfen die vom ehemaligen Staatsunternehmen Deutsche Bundespost übernommenen Beamtinnen und Beamten vorzeitig in den Ruhestand schicken. Ein entsprechendes Spezialgesetz hat das Bundeskabinett beschlossen. Wie der stellvertretende Regierungssprecher Thomas Steg berichtete, soll es den beiden im harten Wettbewerb stehenden Unternehmen weiter
  • 671 Leser
MLP

Geschäft enttäuscht

Der Finanzdienstleister MLP ist unzufrieden mit dem schleppenden Geschäftsverlauf im zweiten Quartal. 'Wir sind jedoch zuversichtlich, dass unser Betrieb nun wieder an Fahrt gewinnt', sagte Konzernchef Uwe Schroeder-Wildberg. Zum Jahresauftakt hatte MLP die Markterwartungen trotz hoher Gewinn- und Ertragszuwächse teils deutlich verfehlt. weiter
  • 705 Leser
VW

IG Metall will Klarheit

Die IG Metall hat den Volkswagen-Konzern aufgefordert, bei der geplanten Sanierung die 'Karten auf den Tisch' zu legen. Die Gewerkschaft wolle in einem Sondierungsgespräch Klarheit über die Vorstellungen der VW-Führung erhalten, teilte die IG Metall mit. Nach internen Beratungen solle dann darüber entschieden werden, ob es zu Tarifverhandlungen weiter
  • 612 Leser
LEHRSTELLEN

KOMMENTAR: Ohne Mut und Ideen

'Zu Lande, zu Wasser und in der Luft' werde er sich um zusätzliche Lehrstellen bemühen, verspricht Bundeswirtschaftsminister Michael Glos - ein müder Abklatsch der flotten Sprüche, für die der CSU-Politiker früher bekannt war. Heute ist es nur eine peinliche Luftnummer. Obwohl die Lage auf dem Ausbildungsmarkt schwieriger ist als im vergangenen weiter
  • 650 Leser
EINZELHANDEL / Umsatz im April rückläufig

Konsumlaune schlägt nicht durch

Der deutsche Einzelhandel kommt trotz der deutlich verbesserten Konsumstimmung nicht in Schwung. Die Umsätze gingen im April im Vergleich zum Vorjahr um 0,4 Prozent zurück. Preisbereinigt lag das Minus sogar bei 1 Prozent, wie das Statistische Bundesamt auf Grundlage vorläufiger Ergebnisse mitteilte. Allerdings hatte der Monat drei Verkaufstage weniger weiter
  • 702 Leser
AKTIENMÄRKTE

Kräftig ins Plus gezogen

Positive US-Konjunkturdaten zogen gestern den Dax kräftig ins Plus. Er schloss knapp unter 5700 Punkten. Händler sprachen zudem von Short-Eindeckungen. Angesichts dünner Nachrichtenlage interessierte vor allem die Investorenkonferenz der Deutschen Bank. Auf der Einkaufsliste standen auch Deutsche Telekom. Die T-Aktie ist seit mehr als einem Jahr weiter
  • 598 Leser
ARBEITSMARKT / Deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit im Südwesten

Kräftige Belebung

Quote sinkt auf 6,5 Prozent - Immer mehr Langzeitarbeitslose
Der Arbeitsmarkt im Südwesten belebte sich im Mai kräftig. Die Zahl der Stellensuchenden ging deutlich zurück und lag mit 359 719 um 4,8 Prozent unter dem Vormonatsniveau. Die Quote sank auf 6,5 Prozent. Trotzdem gibt es immer mehr Langzeitarbeitslose. weiter
  • 714 Leser
EURO

Kurs legt zu

Der Kurs des Euro ist gestern gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2868 (Vortag 1,2839) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7771 (0,7789) Euro. Zu anderen Währungen legte die EZB die Kurse für einen Euro auf 0,6859 (0,6847) britische Pfund, 144,32 (144,05) japanische Yen und 1,5600 (1,5585) Schweizer Franken weiter
  • 644 Leser

KURZ UND BÜNDIG

Mindestlohn bei Zeitarbeit Für rund 100 000 Zeitarbeiter sollen bald Mindestlöhne gelten. Die Tarifparteien vereinbarten für den Zeitraum von Juli bis Dezember 7 EUR. Im kommenden Jahr steigt der Mindestlohn auf 7,15 EUR und 2008 auf 7,31 EUR. EU-Inflation zieht weiter an Der Preisauftrieb in der Euro-Zone hält unvermindert an. Im Mai stieg die weiter
  • 615 Leser
AUSBILDUNG / Viele Jugendliche suchen noch

Leere bei Lehrstellen

Die Chancen, eine Lehrstelle zu finden, sind in diesem Jahr besonders schlecht. Doch von Sofortmaßnahmen der Bundesregierung ist noch nichts zu sehen. weiter
  • 678 Leser
KRANKENVERSICHERUNG / Gegen Einschnitte

Mehr private Rezepte

Die privaten Krankenversicherer wollen sich bei der Gesundheitsreform nicht ins Abseits drängen lassen. Sie wollen künftig mehr und nicht weniger Bürger absichern. weiter
  • 612 Leser
COMMERZBANK / Weiterer Stellenabbau

Sparprogramm für IT-Bereich

Die Commerzbank baut weitere 900 Stellen ihrer insgesamt gut 35 000 Arbeitsplätze ab. Betroffen sind die Bereiche Informationstechnologie und Transaktionen sowie das Kreditgeschäft, wie die Unternehmensführung mitteilte. So sollen bei der Depot-Erfassung 450 Stellen mit der Auslagerung von Aufgaben an bankeigene Service-Gesellschaften und die Verlagerung weiter
  • 691 Leser

Tipp des Tages: Nicht gesamten Lohn streichen

Ein Arbeitgeber kann bei Schadensersatzansprüchen gegen einen Mitarbeiter dessen Lohn nur bis zur Pfändungsfreigrenze einbehalten. Das entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz. Dies gilt auch, wenn der Mitarbeiter einem höheren Lohnabzug schriftlich zugestimmt habe. Eine solche Vereinbarung sei unwirksam, entschieden die Richter. weiter
  • 576 Leser
AIR BERLIN / Umsatz legt leicht zu

Verlust fällt etwas geringer aus

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin peilt nach einem geringeren Verlust im ersten Quartal die Rückkehr in die Gewinnzone an. 'Ich bin zuversichtlich, dass wir das Jahr mit einem positiven Nettoergebnis abschließen werden', sagte Vorstandschef Joachim Hunold. In den ersten drei Monaten, die branchenüblich schwächer sind, schrumpfte weiter
  • 727 Leser
MOBILITÄT / Die Verkehrsanbieter machen für den Ansturm der Fußballfans mobil

Welt soll nicht zu Gast im Stau sein

Sonderfahrpläne, 10 000 Extrazüge, 150 000 zusätzliche Lufthansa-Buchungen
Die Fußball-WM ist neben vielem anderen vor allem auch eine logistische Herausforderung. Die Mobilität von Millionen von Menschen will gewährleistet sein. Deshalb rüsten sich die Verkehrsanbieter auf den Ansturm - mit Sonderfahrplänen und vielem anderen mehr. weiter
  • 733 Leser
Dax-Unternehmen

Zu wenig ausgeschüttet

Die deutschen Unternehmen haben im vergangenen Jahr knapp 30 Mrd. EUR Dividenden an ihre Aktionäre ausgeschüttet. Das sind im Schnitt 8 Mrd. EUR oder 39 Prozent mehr als im Geschäftsjahr 2004, wie aus einer Untersuchung der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) unter 950 AG hervorgeht. Allerdings sei die Steigerung der Ausschüttungen weiter
  • 732 Leser