Artikel-Übersicht vom Donnerstag, 02. Februar 2006

anzeigen

Regional (3)

Aalens OB besucht die Firma Rowa

Oberbürgermeister Martin Gerlach (m.) hat zusammen mit dem Aalener Wirtschaftsbeauftragten Hartmut Bellinger die Firma Rowa F. Rothmund GmbH & Co. in Unterkochen besucht. Die Geschäftsführer Thomas und Gunter Jägerhuber informierten über Geschichte und aktuelle Situation der Firma, die zu den führenden Anbietern von Non-Woven-Produkten zähle. Die weiter
  • 809 Leser
INDUSTRIE-UND HANDELSKAMMER / Blick auf die Statistik

Gutes Gründerklima

"Die Zahl der Gewerbeanmeldungen in der Region Ostwürttemberg bleibt auf unverändert hohem Niveau." Das stellt die IHK beim Blick in die Statistik fest. Mit fast 2 700 Gründungen zum Stichtag 31. Dezember haben sich beinahe so viele Existenzgründer selbstständig gemacht wie im Vorjahr (2 890). weiter
  • 495 Leser

Raiba Mutlangen unter den Top Zehn

2005 war das erfolgreichste Jahr der Raiffeisenbank Mutlangen mit dem Verbundpartner VR Leasing. In einer Feierstunde erhielt die Bank den Status "Goldbank" für ein hervorragendes Leasing-Vermittlungsergebnis. VR Leasing-Kundenberaterin Claudia Pohl (l.) und Klaus Gollan (r.), Regionaler Verkaufsleiter der VR Leasing, würdigten die Leistung der Bank, weiter
  • 554 Leser

Überregional (19)

DEUTSCHE BANK / Vertrag wird bis 2010 verlängert

Ackermann befördert

Nicht wenige spekulierten im Zuge des Mannesmann-Prozesses mit dem baldigen Abgang Josef Ackermanns. Doch der Chef der Deutschen Bank wird befördert. weiter
  • 819 Leser
FLORISTEN

Blumen beliebter

Die Deutschen haben im vergangenen Jahr für Grünpflanzen und Blumen wieder tiefer in die Tasche gegriffen. Nach sinkenden Umsätzen der grünen Branche im Jahr 2004 stiegen die Pro-Kopf-Ausgaben im vergangenen Jahr um 2 EUR auf 104 EUR, berichtete der Präsident des Zentralverbands Gartenbau, Karl Zwermann, im Vorfeld der Internationalen Pflanzenmesse weiter
  • 671 Leser
RAVENSBURGER / Der oberschwäbische Puzzle-Hersteller setzt auf weltmeisterliche Motive

Der Ball ist rund - und hat 540 Bestandteile

Der Spiele-Hersteller Ravensburger hat 2005 in einem schrumpfenden Markt den Umsatz gesteigert und wohl den Rekordgewinn aus dem Jahr 2004 erreicht. weiter
  • 766 Leser
SPIELWAREN / Die Weltmeisterschaft ist das dominierende Thema

Fußball überrollt Branche

Warnung vor Ladenhütern - Kaum Angebote für Mädchen
Die Spielwarenbranche ist dem Fußball-Fieber erlegen. Auf der Neuheitenschau der Nürnberger Spielwarenmesse bestimmten WM-Produkte das Bild. Allerdings gibt es mahnende Stimmen, dass die heute hoch gepriesenen Spielwaren im Juli als Ladenhüter enden. weiter
  • 699 Leser
EPCOS

Gewinnzone genähert

Der kriselnde Bauelemente-Spezialist Epcos nähert sich langsam wieder der Gewinnzone. Zum Start ins neue Geschäftsjahr 2005/06 (30. 9.) sei im ersten Quartal bei rückläufigem Umsatz unter dem Strich ein Verlust von 3 Mio. EUR entstanden, teilte die Epcos AG mit. Im Vorquartal hatte das Minus noch 63 Mio. EUR betragen. Ohne das defizitäre Geschäft mit weiter
  • 636 Leser
AKTIENMÄRKTE

Jetzt auch über 5700 Punkten

Trotz schwächer als erwartet ausgefallenen US-Konjunkturdaten brachten größere Käufe bei einigen Einzelaktien den Dax gestern über die Marke von 5700 Punkten. Im Fokus der Investoren standen Medienwerte, nachdem Springer die Übernahme von Pro SiebenSat 1 abgesagt hat. Jetzt brodelt wieder die Gerüchteküche. Gefragt waren Finanzwerte wie Commerzbank, weiter
  • 642 Leser
MÄRKLIN / Modelleisenbahn-Hersteller mit deutlichen Umsatzeinbußen

Kein weiterer Abbau in Göppingen

Der Modelleisenbahn-Hersteller Märklin hat deutliche Umsatzeinbußen verbucht. Zu einem weiteren Stellenabbau in Göppingen soll es aber nicht kommen. weiter
  • 660 Leser
SPRINGER

KOMMENTAR: Blaues Auge

Springer-Chef Mathias Döpfner hat gerade noch rechtzeitig die Reißleine gezogen und seinem Unternehmen ein monatelanges, kräftezehrendes und Ressourcen bindendes Hickhack um eine Ministererlaubnis erspart. Die große Medienallianz mit Pro Sieben Sat1 ist in Deutschland nicht gewollt. Sie ist kartellrechtlich nicht durchsetzbar, in der Öffentlichkeit weiter
  • 537 Leser

KURZ UND BÜNDIG

Weniger Zinsen Die laufende Gesamtverzinsung von Lebensversicherungen ist in den vergangenen zwölf Monaten weiter gesunken. Allerdings ist der Rückgang mit durchschnittlich 0,1 Prozentpunkten deutlich geringer ausgefallen als in den Vorjahren. Eon Ruhrgas klagt Eon Ruhrgas hat wegen der verbotenen Gasverträge mit Stadtwerken gegen das Bundeskartellamt weiter
  • 567 Leser
BETRIEBSRAT / Die Position der Arbeitnehmervertretung in den Firmen ist weltweit fast einmalig stark

Kündigungen können aber nicht verhindert werden

Am 14. März werden in rund 100 000 Unternehmen die Betriebsräte für die kommenden vier Jahre gewählt. Betriebsräte haben in Deutschland fast einmalig gute Mitgestaltungs- und Informationsrechte. Kündigungen verhindern können natürlich auch sie nicht. weiter
  • 661 Leser
EURO

Leichtes Minus

Der Kurs des Euro ist gestern gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2092 (Vortag 1,2118) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8270 (0,8252) EUR. Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Kurse für 1 EUR auf 0,6806 (0,68430) britische Pfund, 142,22 (142,17) japanische Yen und 1,5538 (1,5547) Schweizer Franken weiter
  • 635 Leser
SPRINGER VERLAG / Berliner Zeitungsriese macht Rückzieher

Machtpoker beendet

Vor Klage und Antrag auf Ministererlaubnis zurückgeschreckt
Der Poker um Pro Sieben Sat 1 ist vorbei. Der Zeitungsriese Springer macht einen Rückzieher und verzichtet auf seine Übernahmepläne. Die Gründe sind die wirtschaftlichen und juristischen Unwägbarkeiten bei einer Klage und einem Antrag auf Ministererlaubnis. weiter
  • 614 Leser
MASCHINENBAU / Mitarbeiterzahl steigt

Rekord bei Aufträgen

Die Maschinenbauer schlossen 2005 mit einem Auftragsrekord ab. Jetzt zieht auch das Inland an. Im Dezember stiegen die Bestellungen um 28 Prozent. weiter
  • 674 Leser
DEUTSCHE BANK / Konzernchef Ackermann wird vermutlich heute zum Immobilienfonds-Fall Stellung beziehen

Schließung womöglich nur 'ein Sturm im Wasserglas'

Die Schließung des größten Immobilienfonds der Deutschen Bank war möglicherweise unnötig und völlig überzogen. Angeblich muss das Fonds-Volumen von rund 6 Mrd. EUR nur um etwa 200 Mio. oder um gut 3 Prozent nach unten korrigiert werden, nachdem unabhängige Gutachter den Fall noch einmal genau unter die Lupe genommen haben. Die Deutsche Bank lehnte gestern weiter
  • 664 Leser
SV Versicherung

Stabiles Geschäft

Die SV Sparkassenversicherung hat sich 2005 im Geschäft mit Privatkunden behauptet. Die Lebensversicherung legten bei den Beitragseinnahmen leicht um 0,4 Prozent auf 1,58 Mrd. EUR zu, teilte die Sparkassenversicherung mit. Die Beitragseinnahmen der SV Gebäudeversicherung gingen in den Schaden- und Unfallversicherungen um 2,4 Prozent auf 1,12 Mrd. EUR weiter
  • 606 Leser
RINOL / Produktion geht weiter

Suche nach Investor läuft

Beim finanziell angeschlagenen Industrieboden-Hersteller Rinol läuft die Produktion zunächst weiter. Der vorläufige Insolvenzverwalter habe sich mit dem Hauptgläubiger über so genannte Massekredite geeinigt, teilte das Unternehmen mit. 'Damit kann der Geschäftsbetrieb erst einmal aufrechterhalten werden', sagte Rechtsanwalt Rolf Friedrich. Die Suche weiter
  • 543 Leser

TIPP DES TAGES: Geld für teure Medizin

Für Langzeitarbeitslose, die nicht wissen, woher sie das Geld für die teuren Medikamente nehmen sollen, dürfte folgendes Urteil des Sozialgerichts Lüneburg interessant sein: Die Bundesagentur für Arbeit muss die Kosten für Medikamente und Pflegeprodukte dann übernehmen, wenn solche Ausgaben das verfassungsrechtlich geschützte Existenzminimum des Hartz weiter
  • 630 Leser
LEGO

Wende geschafft

Der dänische Spielzeug-Hersteller Lego hat nach einem harten Sanierungsprogramm und der Rückkehr zu mehr klassischen Produkten seine Krise überwunden. 'Die Lego-Gruppe hat den Turnaround geschafft', sagte Lego-Zentraleuropa-Chef Dirk Engehausen gestern. 'Wir werden in diesem Jahr ein positives Ergebnis veröffentlichen', kündigte er nach zwei Jahren weiter
  • 619 Leser
Daimler-Chrysler

Zetsche will Gehalt nennen

Der neue Daimler-Chrysler-Chef Dieter Zetsche hat im Gegensatz zu seinem Vorgänger Jürgen Schrempp nichts gegen die Veröffentlichung seines Gehalts. 'Ich halte es für richtig, dass die Gehälter veröffentlicht werden', sagte Zetsche. Künftig werden also beim größten deutschen Industriekonzern die Gehälter der neun Vorstände einzeln ausgewiesen. Gleichzeitig weiter
  • 570 Leser