Artikel-Übersicht vom Mittwoch, 04. Januar 2006

anzeigen

Überregional (23)

DEUTSCHE BOERSE / Handel hat sich im vergangenen Jahr deutlich belebt

19 Prozent mehr Umsatz auf dem Parkett

Der Handel an den deutschen Wertpapierbörsen hat sich 2005 kräftig belebt. Die Umsätze kletterten um 19 Prozent auf 3,8 Billionen EUR, teilte die Deutsche Börse mit. Von den Volumina in früheren Boomjahren (2000: 6,1 Billionen EUR) ist diese Summe, die Erlöse mit Aktien, Renten, Optionsscheinen und Zertifikaten umfasst, allerdings noch weit entfernt. weiter
  • 567 Leser
AKTIENMÄRKTE

5500 Punkte nicht erreicht

Der Deutsche Aktienindex (Dax) nahm gestern die psychologisch wichtige Marke von 5500 Punkte in Angriff - und scheiterte daran. Negative US-Konjunkturdaten zogen den Dax wieder nach unten. Obwohl es an Nachrichten mangelte, sorgte zuvor vor allem die Überschussliquidität zum Jahresbeginn für Käufe, hieß es im Handel. Ganz oben auf der Einkaufsliste weiter
  • 595 Leser
Thyssen-krupp

Angebot aufgestockt

Im Bieterkampf um den größten kanadischen Stahlkonzern Dofasco hat Thyssen-Krupp sein Übernahmeangebot von 61,50 auf 63 kanadische Dollar je Aktie erhöht und mit dem Luxemburger Konkurrenten Arcelor gleichgezogen. Die beiden Konkurrenten bieten nun für Dofasco rund 3,65 Mrd. kanadische Dollar (2,65 Mrd. EUR). Das Management des kanadischen Stahlkonzerns weiter
  • 504 Leser
AUTOMARKT / Qualitätsprobleme machen Mercedes-Benz zum Absteiger des Jahres

Audi und BMW auf der Überholspur

Koreanische Hersteller setzen ihre Aufholjagd mit zweistelligen Zuwächsen fort
Die koreanischen Autohersteller setzten auch 2005 ihre Aufholjagd am deutschen Automarkt mit zweistelligen Zuwachsraten fort. Unter den heimischen Premiummarken hängten Audi und BMW Mercedes-Benz klar ab. VW wuchs trotz des Betrugs-Skandals. weiter
  • 663 Leser
FAHRZEUGINDUSTRIE / Akzeptanz von Hybrid-Antrieben wächst

Autos mit wenig Verbrauch immer beliebter

Die Autokäufer werden einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG zufolge kostenbewusster. Die Nachfrage nach Hybridfahrzeugen und kostengünstigen, Kraftstoff sparenden Pkw steigt demnach in den kommenden fünf Jahren deutlich. KPMG befragte für die Studie 140 Top-Manager internationaler Automobilbauer und Zulieferer. Demnach sind 84 Prozent weiter
  • 523 Leser
ALTERNATIVENERGIE / Massiver Personalaufbau geplant

Bio-Sparte macht die größte Sprünge nach vorn

Bioenergie, Erdwärme, Sonne, Wasser und Wind werden Öl und Gas ersetzen - früher oder später. Während sich die fossilen Brennstoffe langsam aber sicher ihrem Ende neigen, entwickeln sich die regenerativen Energien prächtig. Experten rechnen mit starkem Wachstum. weiter
  • 603 Leser
GETRÄNKE / Weihenstephaner Bier wird in 27 Ländern getrunken

Die wohl älteste Brauerei der Welt

Die Brauerei Weihenstephan gilt als die älteste Brauerei der Welt. Auf fast 1000 Jahre Geschichte blickt das Unternehmen aus Freising nahe München zurück. 'Klasse statt Masse' lautet das Motto der von Mönchen gegründeten Brauerei, die heute in die ganze Welt liefert. weiter
  • 1172 Leser
BASF / Chemiekonzern bietet 4,9 Milliarden Dollar

Feindliche Übernahme im Auge

Der Chemiekonzern BASF will trotz des Widerstands der Unternehmensspitze den US-Konzern Engelhard für 4,9 Mrd. Dollar übernehmen. Die Ludwigshafener beabsichtigen nach eigenen Angaben den Aktionären 37,00 Dollar je Anteilsschein zu bieten. Das Management und der Verwaltungsrat des Anbieter von Materialien für die Katalyse und Oberflächenveredelung habe weiter
  • 462 Leser
UNTERHALTUNGSELEKTRONIK / 2006 wird zehn Prozent mehr Umsatz erwartet

Flache Fernseher sind der Renner

Die Begeisterung der Deutschen für neue digitale Geräte und ein Schub durch die Fußball-Weltmeisterschaft im eigenen Land sollen der Unterhaltungselektronik-Branche 2006 einen Rekordumsatz bringen. 'Wir gehen sehr zuversichtlich ins neue Jahr', sagte der Sprecher des Branchenverbandes Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (GfU), weiter
  • 433 Leser
OEL

Gasstreit treibt Preis hoch

Der Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine hat den Ölpreis gestern steigen lassen. Ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl kostete am ersten Handelstag 2006 in Asien 61,30 Dollar und damit 26 Cent mehr als zum Jahresabschluss am Freitag. In New York stieg der Barrel-Preis im frühen Handel um 41 Cent auf 61,45 Dollar. Ein Barrel der Nordseesorte Brent weiter
  • 565 Leser
Deutsche Bank

Hilfe für Ackermann

Für Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann hat das neue Jahr gut begonnen: Zum einen haben die Rücktrittsforderungen angesichts von Ackermanns mehrfacher Versicherung, er habe trotz aller Kritik auch 'Zuspruch und Ermunterung' erfahren und wolle weitermachen, spürbar nachgelassen. Und nun will eine Aktionärsinitiative 'Pro Deutsche Bank' dem größten deutschen weiter
  • 561 Leser
REWE

Höhere Umsatzrendite

Die Rewe-Gruppe will ihre Umsatzrendite deutlich steigern. 'Auf mittlere Sicht müssen wir 2 bis 3 Prozent erreichen', sagte der Vorstandschef des Lebensmittelhändlers, Achim Egner. Bisher rangiert das Unternehmen mit etwa 1,5 Prozent weit hinter internationalen Mitbewerbern wie beispielsweise der britischen Tesco mit 6 Prozent. Um sein Ziel zu erreichen, weiter
  • 567 Leser
ARBEITSMARKT / Arbeitslosenquote klettert im Land 2005 auf 7 Prozent

Keine Winterstarre

Zahl der Stellensuchenden steigt im Dezember nur leicht an
Die Lage am Arbeitsmark im Südwesten hat sich im Dezember nicht verschärft. Die Zahl der Stellensuchenden stieg nur unwesentlich auf 367 584. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 6,7 Prozent. Im Jahresdurchschnitt stieg die Quote allerdings auf 7 Prozent. weiter
  • 654 Leser
ARBEITSMARKT

KOMMENTAR: Berechtigte Sorgen

Eva Strobel macht sich Sorgen - völlig zu Recht. Die Chefin der 24 Arbeitsagenturen im Südwesten starrt mit Argusaugen auf die Entwicklung der offenen Stellen - und erlebt eine Enttäuschung nach der anderen. Zwar hat sich das Arbeitsplatzangebot im Land insgesamt binnen zwölf Monaten nachgerade sensationell verbessert und liegt um mehr als 40 Prozent weiter
  • 491 Leser

KURZ UND BÜNDIG

Springers Kompromiss-Angebot Der Springer-Konzern könnte für die Übernahme von Pro SiebenSat.1 den Verzicht auf ein 'Bild-TV' und auf so genannte Cross-Promotion mit den Zeitungen festschreiben sowie alle gemeinsamen Beteiligungen mit Bertelsmann auflösen. Den Verzicht auf Pro Sieben oder Sat.1 oder die Abgabe der Kontrolle über einen der Sender an weiter
  • 596 Leser

Marktberichte

Wie bereits in der vergangenen Woche angekündigt, finden zum Jahreswechsel keine Notierungen statt. Der vollständige Marktbericht mit allen Notierungen wie Heizöl, Produkten usw. wird wieder am 11. Januar 2006 erscheinen. schlachtvieh Baden-Württemberg. Woche 52/05 (26.12.05.-01.01.06) E-gesamt 59,4 v.H. 142-161 (147), E 61,9 v.H. 146-161 (150) E 57,7 weiter
  • 653 Leser
KONJUNKTUR

Südwesten wächst stark

Der anhaltende Exportboom hat der Südwestindustrie im November starkes Wachstum beschert. Laut Statistischem Landesamt stiegen die Erlöse um 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Dazu trug praktisch allein der rasante Anstieg des Exports mit einem Plus von 18,5 Prozent bei. Die Inlandsumsätze stiegen nur um 1 Prozent. Von Januar bis November erhöhten weiter
  • 519 Leser
EDEKA

Tankstellen im Blick

Der Einzelhandelsriese Edeka hat einem Zeitungsbericht zufolge den Großhändler Lekkerland ins Boot geholt und will im deutschen Tankstellengeschäft Fuß fassen. Eine entsprechende Allianz habe das Bundeskartellamt genehmigt. Die Zusammenarbeit sei bis Ende 2008 befristet, sagte eine Sprecherin der Wettbewerbsbehörde. Bei Edeka war zunächst niemand zu weiter
  • 552 Leser

Tipp Des Tages: Verjährung beachten

Wenn Anleger von ihrer Bank Schadenersatz wegen vermeintlich falscher Anlageberatung haben wollen, müssen sie dabei die Verjährungsfrist im Auge behalten. Wie die ING-Diba in Frankfurt am Main erläutert, verjähren Schadenersatzansprüche nach dem Wertpapierhandelsgesetz bereits nach drei Jahren. Maßgeblich für den Beginn der Frist sei der Zeitpunkt, weiter
  • 567 Leser
EURO

Weiter aufwärts

Der Kurs des Euro ist gestern gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1875 (Vortag 1,1826) fest. Der Dollar kostete damit 0,8421 (0,8456) Euro. Zu anderen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für 1 EUR auf 0,68725 (0,6865) britische Pfund, 139,45 (139,56) japanische Yen und 1,5535 (1,5536) Schweizer Franken fest. weiter
  • 456 Leser
KONJUNKTUR / Institute erwarten Zwischenhoch

Weitere Reformen

Eine nennenswerte Verbesserung auf dem Arbeitsmarkt lässt noch länger auf sich warten. Deutsche Wirtschaftsforscher drängen daher, den Reformkurs fortzusetzen. weiter
  • 590 Leser
EUROPCAR / Sixt will die VW-Tochter kaufen

Wettstreit der Bieter

Die weltweite Autovermieter-Branche kommt kräftig in Bewegung. Sixt will zusammen mit einem Finanzinvestor die VW-Tochter Europcar übernehmen. weiter
  • 572 Leser
MITTELSTAND

Zuversicht wächst weiter

Der deutsche Mittelstand blickt erstmals seit vier Jahren wieder zuversichtlich in die Zukunft. Sowohl bei den Erwartungen an die Wirtschaftsentwicklung, als auch bei Investitionen und Beschäftigung seien positive Entwicklungen erkennbar, sagte der Präsident der Union Mittelständischer Unternehmen, Hermann Sturm, gestern bei der Vorstellung einer repräsentativen weiter
  • 593 Leser