Artikel-Übersicht vom Mittwoch, 19. Oktober 2005

anzeigen

Regional (2)

180 Mitarbeiter der Ostalb-Standorte von Carl Zeiss feierten Jubiläum

Insgesamt 4680 Jahre haben sie für Carl Zeiss gearbeitet: 180 Mitarbeiter der Ostalbstandorte des Unternehmens haben im Carl Zeiss Hochhaus in Oberkochen Jubiläum gefeiert. 168 Mitarbeiter davon sind seit 25 Jahren im Unternehmen, zwölf Mitarbeiter arbeiten seit 40 Jahren bei Carl Zeiss. Zirka 400 Gäste, darunter die Ehepartner und Vorgesetzten weiter
  • 432 Leser
VERKAUF / Dinzl GmbH übernimmt Werkzeugkassetten-Hersteller - Mitarbeiter können bleiben

Geschäftsführer Knoblauch trennt sich von drilbox

Selbst für Insider kam die Nachricht überraschend: Geschäftsführer Professor Dr. Jörg Knoblauch gab den Verkauf des Werkzeugkassetten-Herstellers drilbox an die Dinzl-Unternehmensgruppe im fränkischen Schillingsfürst bekannt. Die davon betroffenen rund 70 Mitarbeiter aus der Produktion werden übernommen, sofern sie bereit sind, künftig am neuen weiter
  • 5
  • 1552 Leser

Überregional (33)

AKTIENMÄKRTE

Angst vor Inflation

Steigende Inflationssorgen und die Zurückhaltung der Anleger angesichts der laufenden Berichtssaison in den USA haben die deutschen Aktienkurse gestern in Deutschland belastet. Ein etwas schlechter als erwartet ausgefallener Konjunkturindikator des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) hatte zudem die Anleger etwas verstimmt. Im Blickpunkt weiter
  • 663 Leser
CELESIO

Auch kein Imbiss

Europas größter Pharmahändler Celesio plant für den 2. November eine ungewöhnliche Hauptversammlung (HV): Nur ein Punkt steht auf der Tagesordnung, die Dauer der Veranstaltung ist auf 20 Minuten angesetzt. Aktionäre würden fast keine erwartet und auch der obligatorische Imbiss entfalle. Die außerordentliche HV sei eine Formalie. weiter
  • 756 Leser
IWKA

Ausverkauf denkbar

Der amerikanische Großaktionär des Karlsruher IWKA-Konzerns, Guy Wyser-Pratte, erwägt den totalen Ausverkauf des Unternehmens. 'Ich habe allein fünf Käufer für die Verpackungssparte und einen für Kuka', wurde Wyser-Pratte in der Presse zitiert. 'Für alles bei der IWKA gibt es mindestens einen Interessenten.' Bisher hatte Wyser-Pratte den Roboterhersteller weiter
  • 658 Leser

BaFin: Kein unzulässiges Vorgehen beim Sturz der Börsen-Chefs

Die Finanzaufsicht hat keine Beweise für ein unzulässiges Vorgehen spekulativer Hedge-Fonds beim Sturz der Deutschen-Börse-Führung gefunden. Die vorliegenden Indizien seien nicht ausreichend, um ein abgestimmtes Verhalten der Fonds gegen den Vorstand und Aufsichtsrat zu unterstellen, teilte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) weiter
  • 708 Leser

DAX: Schlusskurse im Parketthandel am 19.10.2005 um 20.02 Uhr

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Parketthandel am 19.10.2005 um 20.02 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten). DAX-Werteletzte Div.KursVeränderungAdidas-Salomon1,30146,13(- 3,52)Allianz1,75113,30(- weiter
  • 736 Leser

DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 19.10.2005 um 17.57 Uhr

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 19.10.2005 um 17.57 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten). DAX-Werteletzte Div.KursVeränderungAdidas-Salomon1,30145,52(- weiter
  • 738 Leser

Deutliche Verluste am Aktienmarkt

Sorgen um die Zinsentwicklung und ein enttäuschender Ausblick des weltgrößten Chipherstellers Intel haben die meisten deutschen Aktien am Mittwoch tief ins Minus gedrückt. Der Leitindex DAX fiel bis Handelsende um 2,05 Prozent auf 4845,98 Punkte. Alle 30 DAX-Werte schlossen in der Verlustzone. Der MDAX mittelgroßer Werte sackte um 2,68 Prozent weiter
  • 606 Leser
FORSCHUNG

Deutsche weit vorn

Daimler-Chrysler und Siemens gehören laut einer Studie zu den zehn Unternehmen weltweit, die am meisten in Forschung und Entwicklung investieren. Nach einer Untersuchung des Beratungsunternehmen Booz Allen Hamilton liegt Daimler-Chrysler auf Rang vier und Siemens auf Rang sieben. Unter den Top 100 sind weitere neun deutsche Unternehmen: Volkswagen weiter
  • 696 Leser

Energieverbraucher-Bund: BGH-Urteil auch Sieg für Stromkunden

Das jüngste Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) zur Preiskontrolle von Strom-Netzentgelten hat nach Angaben des Bundes der Energieverbraucher auch Auswirkungen auf die Strompreise selbst. Das sei «ein sensationeller Sieg für alle Verbraucher», kommentierte der Vorsitzende der Interessenvereinigung, Aribert Peters, in Berlin. Auch die drastischen weiter
  • 719 Leser
AGRARPOLITIK

Frankreich blockiert

Zwei Monate vor der WTO-Ministertagung in Hongkong droht Frankreich zum Schutz der eigenen Landwirtschaft offen mit einer Blockade der Agrar-Verhandlungen. Um den von Paris entfachten EU-Streit um den Verhandlungskurs bei den Welthandelsgesprächen vorerst zu schlichten, wollen die EU-Außenminister eine Expertengruppe schaffen. weiter
  • 695 Leser
DAIMLER-CHRYSLER / Ebenfalls weitere Zugeständnisse eingefordert

General Motors als Vorbild

Der Autokonzern Daimler-Chrysler will nach der milliardenschweren Einigung von General Motors mit der Automobilarbeitergewerkschaft UAW ebenfalls Zugeständnisse bei den Kosten der US-Tochter Chrysler erreichen. Der designierte Konzernchef Dieter Zetsche bekräftigte vor Beginn der Tokyo Motor Show, es sei klar, dass mit der UAW über diesen Punkt gesprochen weiter
  • 683 Leser
IBM / Konzernchef lobt 'gutes Quartal'

Gewinnerwartungen übertroffen

Der weltgrößte Computerkonzern IBM hat im dritten Quartal 2005 wegen Sonderbelastungen zwar etwas weniger verdient, doch die Gewinnerwartungen deutlich übertroffen. Der Quartalsgewinn fiel um 2,5 Prozent auf 1,5 Mrd. Dollar. Es gab steuerliche Sonderzahlungen von 525 Mio. Dollar. Der IBM-Umsatz fiel im Juli-September-Abschnitt gegenüber der Vorjahreszeit weiter
  • 644 Leser
AGRARHANDEL / Welche Folgen die Subventionspolitik der Industrienationen für ein armes Land haben kann

Groteske mit gefrorenen Hühnchen für Kamerun

Die Geflügelzucht ist ein wichtiger Wirtschaftszweig Kameruns. Als aber billige Hähnchen-Reste aus den westlichen Industrieländern in das arme afrikanische Land exportiert wurden, brach dieser Sektor zusammen. Eine fatale Folge grotesker Agrar-Politik. weiter
  • 886 Leser

Intel-Quartalsumsatz knapp zehn Milliarden Dollar

Der weltgrößte Chiphersteller Intel hat im dritten Quartal 2005 einen Rekordumsatz von fast 10 Milliarden Dollar (8,3 Mrd Euro) eingefahren. Getragen wurde der Anstieg um 18 Prozent im Jahresvergleich vor allem vom boomenden Absatz von Centrino-Notebookchips. Mit einem Gewinnanstieg um fünf Prozent auf zwei Milliarden Dollar enttäuschte der Branchenriese weiter
  • 704 Leser
STROMPREIS

KOMMENTAR: Im Sinne der Verbraucher

Die Argumentation des Mannheimer Energieversorgers MVV ist so undurchsichtig und nicht einleuchtend wie die der gesamten Strombranche. 'Unsere Strompreise', sagen die Badener, 'halten einer gerichtlichen Prüfung stand.' Da drängt sich automatisch die Frage auf, wieso sie, wenn sie denn schon so ein reines Gewissen haben, ihre Kalkulation nicht offen weiter
  • 577 Leser

KURZ UND BÜNDIG

Industrie-Umsatz zieht an Die deutsche Industrie hat ihren Umsatz im August kräftig gesteigert. Laut Statistischem Bundesamt erhöhte sich der Gesamtumsatz um 7,6 Prozent auf 116,9 Mrd. EUR. Die Zahl der Beschäftigten in den Betrieben des Bergbaus und des Verarbeitenden Gewerbes verringerte sich dagegen um 1,6 Prozent auf 5,9 Mio. Mitarbeiter. Partner weiter
  • 731 Leser

Marktberichte

HEIZÖL Handelsverkaufspreis frei Verbrauchertank Großraum Stuttgart inkl. MwSt. frei Haus. 1000bis1500 l 74,10 bis 75,25 (76,15) 1501 bis2000 l 71,00 bis 71,92 (71,33) 2001 bis 2500 l 69,32 bis 69,95 (69,61) 2501 bis 3500 l 67,85 bis 67,86 (67,86) 3501 bis 4500 l 66,38 bis 67,23 (66,77) 4501 bis 5500 l 65,65 bis 66,65 (66,14) 5501 bis 6500 l 65,20 weiter
  • 619 Leser
AUTOVERSICHERUNG / Am 30. November ist Stichtag für viele Wechselwillige

Mehrere hundert Euro Sparvolumen

Branche hat neue Preisrunde eingeläutet - Vorsicht vor abgespeckten Tarifen
Die Versicherungswirtschaft hat eine neue Preisrunde bei den Kfz-Policen eingeläutet. Wer seinen Anbieter wechselt, kann pro Jahr mehrere hundert Euro sparen. Wechselwillige müssen bis zum 30. November kündigen, um in den Genuss günstigerer Tarife zu kommen. weiter
  • 661 Leser

Motorola auf rasantem Vormarsch

Motorola holt auf: Mit dem Erfolg neuer Handy-Modelle verdreifachte der US-Konzern seinen Quartalsgewinn und verkürzte den Abstand zum Branchenführer Nokia. Motorola verdiente von Juli bis September 1,75 Milliarden Dollar (1,5 Mrd Euro). Ein Jahr zuvor waren es nur 479 Millionen Dollar, gab die weltweite Nummer Zwei bekannt. Der Umsatz stieg um 26 weiter
  • 809 Leser
EURO

Nahe am Jahrestief

Wachsende Erwartungen auf eine Zinserhöhung in den USA haben dem US-Dollar gestern weiter Auftrieb verliehen und den Euro bis nahe an sein Jahrestief fallen lassen. Im Nachmittagshandel rutschte die europäische Gemeinschaftswährung auf 1,1934 Dollar. Der Euro hält sich damit nur noch knapp über seinem Jahrestiefststand bei 1,1870 Dollar. Die Europäische weiter
  • 591 Leser

Pharmakonzern Roche mit Umsatzsprung in den ersten drei Quartalen

Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres vor allem dank überdurchschnittlich gestiegener Arzneimittelverkäufe den Umsatz kräftig erhöht. Die Erlöse wuchsen um 16 Prozent auf 25,4 Milliarden Franken (rund 17 Mrd Euro). Das teilte das Unternehmen in Basel mit. Der Umsatz der Pharmasparte nahm um 20 Prozent auf weiter
  • 760 Leser

Pharmakonzern Roche will Produktion von Grippemittel verzehnfachen

Angesichts des Vormarsches der Vogelgrippe und der Angst vor einer Grippe-Pandemie will der Schweizer Pharmakonzern Roche die Produktion seines Medikaments Tamiflu bis Mitte 2006 verzehnfachen. Das kündigte Roche-Chef Franz Humer in Frankfurt/Main bei der Vorlage der Konzern-Umsatzzahlen der ersten drei Quartale 2005 an. Der Erlös für das Grippemittel weiter
  • 684 Leser
VW

Schichtmodell senkt Kosten

Bei Europas größtem Autobauer Volkswagen soll der Golf V ab Januar 2006 in Wolfsburg nach einem neuen Schichtmodell gebaut werden. Eine entsprechende Übereinkunft von Unternehmensspitze und Betriebsrat wird derzeit vorbereitet. 'Wir sind zuversichtlich, dass wir in Kürze eine Vereinbarung unterschreiben können', sagte eine Konzernsprecherin gestern. weiter
  • 638 Leser

Sorten- und Devisenkurse am 19.10.2005

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 19.10.2005 um 14.33 Uhr festgestellt.   Sortenkurse Devisenkurse   AnkaufVerkaufGeld/An-Brief/Verkauf  (in Euro) (in Euro) USA1 USD0,8070,8700,83690,8373Großbritannien1 GBP1,4171,5311,46981,4709Kanada1 CAD0,6690,7470,70950,7104Schweiz100 CHF62,85465,85464,391064,4531Dänemark100 weiter
  • 705 Leser
ALTANA / Medikamenten-Geschäft soll versteigert werden

Spekulation über Verkauf der Pharma-Sparte

Die Spekulationen über einen Verkauf der Pharma-Sparte von Altana haben neue Nahrung bekommen. Das 'Wall Street Journal Europe' berichtete, das Unternehmen habe Konkurrenten sein größtes Geschäftsfeld für 7 Mrd. Dollar zum Kauf angeboten. Die Pharma-Sparte solle mit Hilfe einer Auktion abgegeben werden. Ein Sprecher von Altana wollte den Bericht weiter
  • 805 Leser

Stolpe: Fährreederei Scandlines soll privatisiert werden

Die deutsch-dänische Fährreederei Scandlines wird privatisiert. Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) und sein dänischer Kollege Flemming Hansen haben eine gemeinsame Erklärung zum geplanten Verkauf des Unternehmens unterzeichnet, wie das Ministerium in Berlin mitteilte. Die beiden 50 prozentigen Eigentümer, die Deutsche Bahn AG und die dänische weiter
  • 649 Leser
ENERGIE / Netzbetreiber müssen Kalkulation offen legen

Strom bald billiger?

Bundesgerichtshof gibt alternativem Versorger Recht
Stromversorger müssen sich beim Streit mit anderen Anbietern um die Gebühren für die Nutzung ihrer Leitungen eine gerichtliche Überprüfung gefallen lassen. weiter
  • 767 Leser

TUI-Tochter Hapag-Lloyd rückt zum Container-Giganten auf

Die milliardenschwere Übernahme der kanadischen Reederei CP Ships durch den TUI-Konzern ist nahezu perfekt. Der Touristikkonzern TUI hält 89,1 Prozent an CP Ships. CP-Aktionäre, die gut 84 Millionen Aktien halten, hätten das Angebot angenommen. Das teilte TUI in Hannover mit. Damit machten sie den Weg frei: Die TUI-Schifffahrtstochter Hapag- Lloyd weiter
  • 634 Leser
KONJUNKTUR

Unsicherheit bleibt

Die Hoffnung auf eine Konjunkturbelebung hat sich nach dem Einbruch im September stabilisiert, leidet aber unter der Unsicherheit über den wirtschaftspolitischen Kurs der Bundesregierung. Das Stimmungsbarometer des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) legte im Oktober im Vergleich zum Vormonat um 0,8 auf 39,4 Punkte zu. weiter
  • 714 Leser

Verbraucher rauchen weniger, aber zahlen mehr

Nach den Erhöhungen der Tabaksteuer haben die Verbraucher weniger Zigaretten geraucht, aber deutlich mehr Geld dafür ausgegeben. Der Zigaretten-Verkauf sank im dritten Quartal 2005 gegenüber dem Vorjahr um elf Prozent auf 25,7 Milliarden Stück. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Im Zweijahres-Zeitraum schrumpfte die Menge gegenüber weiter
  • 1011 Leser
KONJUNKTUR / DIHK erwartet 1,5 Prozent Wachstum

Weiter Hoch im Süden

Die Stimmung in den deutschen Unternehmen hellt sich wieder auf. 2006 könnte die Wirtschaft um 1,5 Prozent wachsen. Neue Arbeitsplätze winken aber nicht. weiter
  • 663 Leser
VW-Affäre

Weitere Beschuldigte

In der VW-Affäre um Korruption und Sexpartys auf Unternehmenskosten gibt es weitere Beschuldigte. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig eröffnete auch gegen den Geschäftsführer des Fußballvereins VfL Wolfsburg, Bernd Sudholt, und gegen den Audi-Betriebsratschef Xaver Meier Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Untreue, bestätigte ein Behördensprecher. weiter
  • 661 Leser

Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 19.10.2005 um 14.43 Uhr (New York Vortagsschluss). Frankfurt Aktien Index DAX4.844,19 Punkte-102,99 PunkteDurchschnittsrendite in %3,120 Prozent- 0,05 %-PunkteFinancial Times 100 Index5.178,70 Punkte- 85,20 PunkteTokio Schluss Nikkei Index13.129,49 Punkte-222,75 PunkteNew York Dow-Jones Index10.285,26 weiter
  • 705 Leser