Artikel-Übersicht vom Samstag, 17. September 2005

anzeigen

Überregional (16)

AKTIENMÄRKTE

5000 Punkte fast erreicht

Die Mehrzahl der deutschen Standardwerte hat gestern angesichts des dreifachen Verfallstermins an der Derivatebörse Eurex profitiert und kräftig zugelegt. Am letzten Handelstag vor der mit Spannung erwarteten Bundestagswahl am Sonntag stieg der Leitindex Dax bis Handelsende um 1,64 Prozent auf 4986,50 Punkte. 'Der große Verfallstermin und leichte weiter
  • 826 Leser
THYSSEN-KRUPP / Stellenabbau soll verhindert werden

Abstimmung über Arbeitszeit

Um einen drohenden Personalabbau bei Thyssen-Krupp Stahl zu verhindern, sollen die rund 18 000 Beschäftigten mitten im Stahlboom über eine mögliche Arbeitszeitverkürzung abstimmen. Gedacht sei an eine Verringerung von derzeit 35 Wochenstunden um 'ein oder zwei Stunden', berichtete Betriebsrat Wolfgang Göthel in Duisburg. Durch ein vom Unternehmen weiter
  • 800 Leser
Heidelberg Cement

Ausbau in Asien

Europas zweitgrößter Zementhersteller Heidelberg Cement baut seine Produktion in China mit einem neuen Joint Venture aus. Mit dem chinesischen Zementunternehmen Tangshan Jidong Cement sei ein Gemeinschaftsunternehmen für die Produktion und Vermarktung von Zement im Nordwesten Chinas vereinbart worden. weiter
  • 840 Leser
ERDGAS

Clement will Preisprüfung

Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) hat die Kartellbehörden von Bund und Ländern aufgefordert, die Angemessenheit der Preisgestaltung der Gasversorger zu überprüfen. Clement betrachte die deutlich gestiegenen Preise und die Ankündigung weiterer Erhöhungen mit großer Sorge, teilte seine Sprecherin mit. Die hohen Gaspreise seien nach weiter
  • 698 Leser

easyJet will 20 Prozent Marktanteil in Deutschland

Der britische Billigflieger easyJet will seinen Marktanteil in Deutschland auf bis zu 20 Prozent steigern. «Europaweit liegen wir im Low-Cost-Bereich bei einem Marktanteil von 20 Prozent. Da wollen wir auch in Deutschland hin. Wir wollen vor allem von unseren Basen in Berlin und Dortmund aus wachsen», sagte der Deutschlandchef von easyJet, John Kohlsaat, weiter
  • 781 Leser
VW-Affäre

Hartz nicht unter Verdacht

In der VW-Affäre gibt es nach Darstellung der Staatsanwaltschaft derzeit keine konkreten Anhaltspunkte für mögliche Straftaten des zurückgetretenen VW-Arbeitsdirektors Peter Hartz. Hartz sei nach wie vor kein Beschuldigter, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig. Nach Presseberichten soll Ex-Betriebsratschef Klaus Volkert in seiner weiter
  • 920 Leser
AIRBUS / Zulieferer zum A 380 - Diehl Avionik Systeme

Hilfe für asiatische Stewardessen

Einen Computer zu starten dauert länger: Im Notfall müssen in nur 90 Sekunden alle Passagiere des Luftgiganten A 380 aus dem Flugzeug sein. Motoren in den Türen sollen wertvolle Sekunden sparen. Die Überlinger Diehl Avionik Systeme baut die automatischen Airbus-Türen. weiter
  • 1009 Leser

IAA: Erster Publikumstag mit 100 000 Besuchern

Die weltgrößte Automesse IAA hat an ihrem ersten Publikumstag am Samstag rund 100 000 Besucher angelockt. Damit besuchten seit der Eröffnung am Dienstag bereits mehr als 300 000 Auto-Fans die 61. Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt. Das teilte der Veranstalter, des Verbands der Automobilindustrie (VDA), mit. CDU-Kanzlerkandidatin Angela weiter
  • 716 Leser
SÜDZUCKER

Kapital erhöht

Europas größter Zuckerproduzent Südzucker hat mit der Ausgabe neuer Aktien rund 200 Mio. EUR eingenommen. Alle 14,6 Mio. Stückaktien seien zum Preis von 14 EUR platziert worden. Das Unternehmen wolle das Geld unter anderem dazu verwenden, um seine Marktposition in der Zuckersparte auszubauen, kündigte Südzucker an. weiter
  • 765 Leser
EURO

Leichtes Plus

Der Kurs des Euro ist gestern leicht gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2243 (Vortag 1,2223) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8168 (0,8181) Euro. Zu anderen Währungen legte die EZB die Kurse für 1 EUR auf 0,6765 (0,6765) britische Pfund, 135,78 (134,89) japanische Yen und 1,5510 (1,5469) Schweizer Franken weiter
  • 709 Leser
CHRYSLER / Autokonzern weitet Produktion in Peking aus

Limousine 300C wird in China gebaut

Der US-Autobauer Chrysler weitet seine Produktion in China aus, um stärker auf dem Wachstumsmarkt mitzumischen. Der neue Chrysler-Chef Tom La Sorda kündigte gestern in Peking an, die Limousine 300C von Ende 2006 an in dem Gemeinschaftsunternehmen von Daimler-Chrysler in Chinas Hauptstadt zu bauen. Zuvor war schon die Lizenzfertigung von Minivans in weiter
  • 785 Leser
HOLZWIRTSCHAFT / Wenige große Sägekonzerne beherrschen den Markt

Preise im Schnelldurchlauf ermittelt

Die Handelsgenossenschaft Insilva bündelt das Angebot aus Oberschwaben und dem Allgäu
Waldsterben - von wegen. Nirgends in Europa gibt es so viel Wald wie in Deutschland. Und nirgends wächst so viel nach. Die großen Sägewerke können trotzdem nicht genug Holz bekommen. Es zu wirtschaftlichen Preisen zu ernten, ist das Ziel der Genossenschaft Insilva. weiter
  • 829 Leser

RWE Dea rechnet langfristig mit Ölpreis von 30 bis 50 Dollar

Der Chef des Erdölproduzenten RWE Dea, Georg Schöning, rechnet in den kommenden Jahren mit einem Ölpreis zwischen 30 und 50 Dollar je Barrel (159 Liter). Genauere Schätzungen seien schwierig, sagte Schöning der Tageszeitung «Die Welt». Man könne heute nur vermuten, in welchem Maße neue Energiespartechniken und alternative Kraftstoffe zum Einsatz weiter
  • 735 Leser
SIEMENS

Standort Ulm in Gefahr

Nach der Übernahme des Siemens-Handygeschäfts durch den taiwanesischen Benq-Konzern ist die Existenz des Standorts Ulm mit 130 Beschäftigten akut gefährdet. Mit Benq sei ausgehandelt worden, dass die Standorte München und Kamp-Lintfort (Nordrhein-Westfalen) zu zukunftsfähigen Produkthäusern ausgebaut werden sollten, sagte Siemens-Aufsichtsrat weiter
  • 856 Leser

Telekom vor milliardenschweren Investitionen in den USA

Die Deutsche Telekom steht vor milliardenschweren Investitionen in den Ausbau ihres amerikanischen Mobilfunkgeschäfts. Eine mögliche Trennung von T-Mobile USA ist vom Tisch. «Es gibt keinen Grund für einen Verkauf», sagte Vorstandschef Kai-Uwe Ricke der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». In den vergangenen Monaten war über eine Veräußerung weiter
  • 801 Leser

VW schließt Entlassungen bei Seat nicht aus

Der VW-Konzern schließt bei der spanischen Tochter Seat Entlassungen nicht aus, wenn sich die schleppenden Verkaufszahlen nicht bessern. «Wir müssen bis Mitte des kommenden Jahres Erfolge sehen», sagte Audi-Chef Martin Winterkorn, der auch für Seat verantwortlich ist, der «Welt am Sonntag». Gelinge es nicht, den Seat-Absatz deutlich zu erhöhen, weiter
  • 960 Leser