Artikel-Übersicht vom Dienstag, 16. August 2005

anzeigen

Überregional (22)

SPRINGER / Döpfner sieht Meinungsvielfalt nicht bedroht

'Existenz gesichert'

Springer-Chef Mathias Döpfner versucht die Sorge um die Meinungsvielfalt angesichts der Übernahme des größten TV-Konzerns Pro Sieben-Sat1 zu zerstreuen. weiter
  • 561 Leser
FAMILIENFREUNDLICHE UNTERNEHMEN / Mobil und flexibel bei IBM

'Für Frauen ein Geschenk des Himmels'

Der Dienstleister für Informationstechnologie IBM richtet seinen Mitarbeitern Arbeitsplätze zu Hause ein. Über Laptop, Internet und Telefon sind diese dann mit den Kunden verbunden und wickeln millionenschwere Projekte ab, während im Hintergrund die Oma mit dem Baby spielt. weiter
  • 822 Leser
BEATE UHSE / Rückzug aus dem US-Versandhandelsgeschäft

'Was unter Clinton ging, geht nicht unter Bush'

Der Erotik-Konzern Beate Uhse zieht sich nach kräftigem Minus aus dem US-Versandhandelsgeschäft zurück. Nach fünf Jahren und Verlusten von rund 6 Mio. EUR sei klar, dass der Export des Versandkonzepts nicht Erfolg versprechend sei, sagte Vorstandssprecher Otto Christian Lindemann. Große Zeitschriften hätten keine Anzeigen mehr von Beate Uhse entgegennehmen weiter
  • 666 Leser
SENIOREN / Wirtschaft beachtet Wünsche der kaufkräftigen Klientel wenig

Ältere kaufen gerne ein

Für Wohnen, Gesundheit und Freizeit wird viel ausgegeben
Noch immer werden die Wünsche und Bedürfnisse ältere Menschen von Industrie, Handel und Dienstleistung nicht genug beachtet. Dies ist das Ergebnis einer Studie. So mangele es etwa an verständlichen Bedienungsanleitungen und Ein-Personen-Portionen im Supermarkt. weiter
  • 614 Leser
Dresdner Bank

Bestes Ergebnis seit 2001

Schon Ende September will die Dresdner Bank ihr 2002 noch knapp 14 Mrd. EUR umfassendes Portfolio mit wackeligen Krediten verkauft haben. Im ersten Halbjahr 2005 wurden Kredite über 3,6 Mrd. EUR abgegeben, derzeit stehen noch Forderungen über 4,7 Mrd. EUR in den Büchern. Vorstandssprecher Herbert Walter sieht sein Haus auf gutem Weg, in Deutschland weiter
  • 636 Leser
POST / Von Herbst an lassen sich Wertzeichen direkt auf die Sendung drucken

Die Briefmarke kommt aus dem Internet

Von Herbst an können Briefmarken aus dem Internet heruntergeladen und auf Sendungen gedruckt werden. Das Porto wird nach Eingabe von Größe und Gewicht automatisch berechnet. Allerdings: Vor die Tür muss der Versender von Briefen und Päckchen dennoch. weiter
  • 773 Leser
MTU / Daimler-Chrysler will Familien-Vetorechte umgehen

Druck wird erhöht

Im Verkaufspoker um den Hersteller von Dieselmotoren, MTU Friedrichshafen, hat Großaktionär Daimler-Chrysler den Druck auf die Eigentümer-Familien erhöht. weiter
  • 615 Leser
ENERGIE / Ölpreis könnte Aufschwung weltweit gefährden

Geringeres Wachstum

Die Sorgen um die ökonomischen Folgen des Ölpreisanstiegs haben spürbar zugenommen. Die Weltwirtschaft dürfte weniger stark wachsen, glaubt der IWF. weiter
  • 581 Leser
AKTIENMÄRKTE

Gestern uneinheitlich

Die deutschen Aktienmärkte tendierten nach einem Auf und Ab gestern uneinheitlich. Angesichts fehlender Impulse spielt der Ölpreis nach dem Auslaufen der Unternehmensberichte zum zweiten Quartal wieder eine stärkere Rolle. Für Verunsicherung sorgten zudem die verhärteten Fronten im Atomstreit mit dem Iran. Auf der Verliererseite standen Commerzbank-Papiere, weiter
  • 503 Leser
Deutsche Telekom

Großer Kauf gescheitert

In der europäischen Mobilfunkbranche ist einem Zeitungsbericht zufolge eine große Übernahme gescheitert: Die Deutsche Telekom und die niederländische KPN sollen über den Kauf des britischen O2-Konzerns für bis zu 20,4 Mrd. EUR verhandelt haben. Nachdem sich die Unternehmen jedoch nicht auf ein Angebot hätten einigen können, seien die Gespräche weiter
  • 548 Leser
BUNDESBANK / Noch keine durchgreifende Belebung der Investitionen

Inflationsrisiken sind größer geworden

Sollte der Ölpreis weiter steigen und zugleich der Euro gegenüber dem Dollar an Wert verlieren könnten die Inflationsrisiken im Euro-Raum nach Ansicht der Bundesbank weiter steigen. Ohne die erheblich teure Energie wären die Preise in Deutschland im Juli um weniger als 1 Prozent geklettert. Damit zeige sich aber auch, dass so genannte Zweitrundeneffekte weiter
  • 538 Leser
BMW / Einstiegsmodell für 250 000 Euro

Kleiner Rolls-Royce geplant

BMW plant ein rund 250 000 EUR teures 'Einstiegsmodell' für seine Luxusmarke Rolls-Royce. 'Wir denken an ein Modell, das unterhalb des Rolls-Royce Phantom angesiedelt werden soll', sagte BMW-Entwicklungsvorstand Burkhard Göschel. Das neue Modell sei erforderlich, um bei Händlern für die nötigen Stückzahlen zu sorgen. Man rechne bei BMW allerdings weiter
  • 487 Leser
HANDY

KOMMENTAR: Rosige Zeiten

Auf die Deutschen kommen rosige Zeiten zu - zumindest bei ihrer Handy-Nutzung. Zwei Drittel der Bundesbürger haben inzwischen ein Mobilfunkgerät. Zwar lässt sich dies vor allem durch weitere Zweit- und Drittehandys und Einsteck-Karten für Laptops noch weiter steigern, wie es skandinavische Länder eindrucksvoll vormachen. Dennoch dürfte nach Experten-Meinung weiter
  • 578 Leser
EURO

Kurs fällt

Der Kurs des Euro ist gestern gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2374 (Freitag: 1,2457) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8081 (0,8028) EUR. Zu anderen Währungen legte die EZB die Kurse für 1 EUR auf 0,6836 (0,68675) britische Pfund, 135,54 (136,32) japanische Yen und 1,5513 (1,5533) Schweizer Franken weiter
  • 513 Leser

KURZ UND BÜNDIG

Ölpreis sinkt wieder Der Ölpreis ist zum Wochenanfang leicht gefallen. An der New Yorker Warenterminbörse ging der Preis um 49 US-Cent auf 66,37 Dollar pro Barrel (159 Liter) zurück. In der vorigen Woche war der Ölpreis an fünf Tagen hintereinander auf Rekordstände geklettert. Größere Offenlegung Manager sollten aus Sicht von Bundeskanzler weiter
  • 635 Leser
PHILIPS

Lichtgeschäft ausgebaut

Der niederländische Elektronikkonzern Philips baut sein Lichtgeschäft aus. Der Konzern übernehme für 765 Mio. EUR den US-Leuchtdiodenhersteller Lumileds fast vollständig, teilte Unternehmenschef Gerard Kleisterlee mit. Dafür werde eine Minderheitsbeteiligung um 47 Prozent auf 96,5 Prozent aufgestockt. Bisheriger Eigentümer der Anteile war der weiter
  • 678 Leser

MARKTBERICHTE

Ferkelpreise Akt. Ferkelpreisnot. Landesstelle für Landwirtschaftl. Marktkunde Schwäbisch Gmünd. Region Hohenlohe und Oberschwaben: Erzielte Durchschnittspreise 08.08.-12.08.05: Grundpreis Ferkel ohne Zu-oder Abschläge:34-40 EUR, (36,40 EUR). Preis Ferkel, Gruppe mit ca. 50 Tieren einheitl. Genetik+Gewicht: 37-41 EUR (39,40). Notier. 15.08.05: unverändert. weiter
  • 560 Leser

TIPP DES TAGES: Anleihen umwandeln

Das Vertrauen in Aktien ist bei vielen Privatanlegern immer noch gestört. Dabei gibt es eine Anlageform, die zugleich Sicherheit und Rendite verspricht. Der Züricher Investmentmanager Beat Thoma empfiehlt Wandelanleihen. 'Sie sind ein Zwitter zwischen Aktien und Anleihen und derzeit so niedrig bewertet wie lange nicht', sagt der Experte. Im Privatkundenbereich weiter
  • 641 Leser
DAIMLER-CHRYSLER / Prognosen zum Auto-Absatz in diesem Jahr

Weltweit etwas mehr, in Deutschland gleich viel

Daimler-Chrysler will bis zum Jahresende 2005 weltweit den Absatz der Mercedes Car Group (Mercedes, Smart, Maybach) gegenüber dem Vorjahr leicht steigern. 'Bei Mercedes Benz in Deutschland werden wir beim Absatz bis Jahresende das Vorjahresniveau erreichen', sagte ein Mercedes-Sprecher gestern. Er reagierte damit auf anders lautende Medienberichte. weiter
  • 613 Leser
GEHALT / Rürup hält 1,4 Prozent mehr Lohn für optimal

Weniger Geld in der Tasche

Der Chef des 'Wirtschaftsweisen'-Rates, Bert Rürup, hält für die nächste Tarifrunde Lohnerhöhungen von 1,4 Prozent für optimal. Das sagte er mit Blick auf die Produktivitätsentwicklung und den Anstieg der Erzeugerpreise. Angesichts der Inflationsrate von 1,7 Prozent hätten die Arbeitnehmer bei Rürups Vorschlag netto weniger in der Tasche. Rürup weiter
  • 647 Leser
GELDANLAGE / Experten: Erst 2006 geht es nach oben

Zinsen auf Rekordtief

Firmen kommen leichter an Kredite
Egal ob Häuslebauer oder Autokäufer: Verbraucher in Deutschland können derzeit von historisch niedrigen Zinsen für ihre Anschaffungen profitieren. Die meisten Experten rechnen damit, dass Zinsen und Renditen so niedrig bleiben - zumindest bis Jahresende. weiter
  • 547 Leser
MOBILFUNK

Zwei Drittel haben Handy

Der Handy-Boom in Deutschland ist mit hohen Zuwachsraten im laufenden Jahr ungebrochen: Inzwischen besitzen rund zwei Drittel der Bundesbürger ein Handy. Weil manche mehrere Geräte haben, sind es rein rechnerisch sogar noch mehr. Das geht aus den Kundenzahlen der vier Netzbetreiber T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2 für das zweiten Quartal 2005 hervor. weiter
  • 510 Leser