ARBEITSLOSIGKEIT / Im Südwesten sinkt Arbeitslosenquote auf 6 Prozent

Kräftiger Herbstaufschwung

Die Arbeitslosigkeit im Südwesten ist auf den zweitniedrigsten Wert seit mehr als zwei Jahren gesunken. Auch die Zahl der offenen Stellen nahm im September zu. Mit einer Quote von 6 Prozent liegt Baden-Württemberg bundesweit weiter auf Platz eins - vor Bayern.Mit 6 Prozent lag die Arbeitslosenquote im September in Baden-Württemberg knapp über dem Wert von 5,9 Prozent im Juni 2004. Im August hatte sie nach einem leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit bei 6,2 Prozent gelegen.

Im September waren 328 888 Menschen ohne Arbeit, 3,5 Prozent weniger als im Vormonat, teilte die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit weiter mit. Im September vergangenen Jahres hatte die Quote noch bei 6,9 Prozent gelegen.

Mit der Quote von 6 Prozent sei Baden-Württemberg wieder auf dem Wert vor der Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe (Hartz IV) angekommen, erläuterte ein Behördensprecher. Diese Maßnahme hatte die Arbeitslosenzahlen rasch in die Höhe schnellen lassen. Die baden-württembergische Arbeitslosenquote unterschritt auch den Bundesschnitt von 10,1 Prozent deutlich. Vor Bayern, das auf 6,1 Prozent kommt, ist der Südwesten bei der Arbeitslosigkeit nun weiterhin auf Platz eins gelandet.

Behördenchefin Eva Strobel äußerte sich zufrieden: 'Der nur im August kurz unterbrochene, seit Monaten anhaltende Rückgang der Arbeitslosigkeit zeigt, dass insgesamt gesehen die Dynamik am Arbeitsmarkt in die richtige Richtung weist.'

Im Vergleich mit dem Vorjahr stieg auch die Zahl der offenen Stellen. Sie lag mit 65 300 um 25 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Zuwachs betraf vor allem die Zeitarbeit, das Baugewerbe und den Maschinenbau. Im Vergleich zum August nahm die Zahl allerdings um 4,6 Prozent ab. Ohne die arbeitsmarktpolitischen Instrumente der Agenturen - von Qualifizierung bis Umschulung - gäbe es im September 111 400 mehr Arbeitslose.

Mit 40 155 lag die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren um 21 Prozent unter dem Wert für September 2005. Damit sank die Jugendarbeitslosigkeit auf 5,9 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 7,3 Prozent.
© Südwest Presse 29.09.2006 07:45
649 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?