MÜLLER-WEINGARTEN / Sanierungsaufwand belastet

Deutlich höherer Verlust

Der angeschlagene Pressenhersteller Müller Weingarten erwartet in diesem Jahr einen Vorsteuerverlust von 15 Mio. EUR. Der Maschinenbauer aus Weingarten (Kreis Ravensburg) rechnet zudem für 2006 mit einem Umsatz von mehr als 340 Mio. EUR nach 403 Mio. EUR im Jahr zuvor. Die positiven Wirkungen der Neuausrichtung würden 2007 zu deutlichen Ergebnisverbesserungen führen, hieß es.

Der Verlust vor Steuern lag im ersten Halbjahr 2006 bei 18,9 Mio. EUR, im Vorjahreszeitraum betrug der Fehlbetrag 4,1 Mio. EUR. Belastend hätten sich untere anderem operative Verluste, Sanierungsaufwendungen sowie die Folgen der rückläufigen Beschäftigung ausgewirkt.
© Südwest Presse 27.09.2006 07:45
552 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?