SCHUHE

EU-Länder gegen Zölle

In der EU gibt es Streit über den Umgang mit Schuh-Importen aus China und Vietnam. Die EU-Kommission erklärte gestern, sie habe von den Mitgliedstaaten keine Zustimmung für ihren Vorschlag erhalten, die im April verhängten Strafzölle auf Lederschuhe aus den beiden Staaten zu verlängern. Die geltende Regelung läuft am 7. Oktober aus. Der Vorschlag der Kommission sah vor, eine bestimmte Menge an Schuhen zollfrei in die EU zu lassen und erst nach Erfüllung dieser Quote Zölle aufzuschlagen. Während einige EU-Staaten die europäischen Hersteller noch stärker vor ausländischer Konkurrenz schützen wollen, lehnten nördliche Staaten wie Großbritannien und Schweden Einfuhrzölle gänzlich ab. Die EU-Kommission wirft China und Vietnam vor, ihre Schuhindustrie mit Subventionen zu unterstützen. Allerdings sind die europäischen Handelsunternehmen überwiegend gegen Einfuhrzölle, weil sie von den günstigen Preisen der asiatischen Hersteller profitieren.
© Südwest Presse 05.08.2006 07:45
614 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?