HYMER / Produktionsbeginn am Standort Neustadt

Marktführer auf Investitionskurs

Obwohl der Reisemobilmarkt im kommenden Jahr wegen der Mehrwertsteuererhöhung einen Dämpfer erhalten dürfte, bleibt Hymer auf Investitionskurs.Die Hymer AG, Marktführer bei Caravans und Reisemobilen, wird die Fertigung am neuen Standort Neustadt bei Dresden im November aufnehmen. Die Hymer AG (Bad Waldsee) und die zur Hymer-Gruppe gehörende Dethleffs GmbH & Co. KG (Isny) wollen in Sachsen Reisemobile und Caravans des unteren Preissegments bauen und damit der Billig-Konkurrenz vor allem aus dem Süden Europas begegnen. Die zum Hymer-Konzern gehörende Bürstner GmbH (Kehl) hat sich nicht an dem Vorhaben beteiligt.

Hymer-Vorstandschef Hans-Jürgen Burkert sieht angesichts einer infolge der Mehrwertsteuererhöhung zu erwartenden Abschwächung der Nachfrage nach Reisemobilen im nächsten Jahr keinen Anlass bei den Investitionen in den neuen Standort auf die Bremse zu treten.

Er erwartet aber bis zum Jahresende 2006 noch einen erheblichen Nachfrageanstieg nach dem Essener Caravan-Salon im Herbst, der das Unternehmen vor größere Herausforderungen stellen werde. In Neustadt wird Hymer Reisemobile mit einem Überbau über dem Fahrerhaus, so genannte Alkoven, und teilintegrierte Fahrzeuge unter der neuen Marke 'Carado' fertigen, während Dethleffs seine dort produzierten Fahrzeuge unter der Marke 'Sunlight' anbieten will.

Die Investitionen in das Neustadter Projekt betragen in der ersten Phase laut Hymer-Geschäftsführer Michael Tregner etwa 10 Mio. EUR. Nach dem Produktionsanlauf sind weitere Investitionen geplant. Im Rumpfjahr 2006/07 (31. August) sollen etwa 1000 Fahrzeuge beider Marken gebaut werden. Bisher wurden 30 Mitarbeiter verpflichtet; bis Sommer 2007 sollen es 150 werden. In Bad Waldsee investiert Hymer in eine neue Endmontagehalle, mit der eine Verdopplung der Produktionsfläche erreicht wird. Darüber hinaus fließen mehr als 6 Mio. EUR in Sachanlagen, unter anderem in eine neue Lackiererei.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2005/06 (31. August) stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9 Prozent auf 306 Mio. EUR. Die Zahl der Mitarbeiter in der AG erhöhte sich um 84 auf 1251.
© Südwest Presse 11.07.2006 07:45
822 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?