Daimler-Chrysler

Gremien entlastet

Vorstand und Aufsichtsrat des Autobauers Daimler-Chrysler sind auf der Hauptversammlung des Unternehmens mit deutlichen Mehrheiten entlastet worden. Bei der Einzelabstimmung am späten Mittwochabend in Berlin über die beiden Gremien erreichten nahezu alle Mitglieder deutliche Mehrheiten von mehr als 98 Prozent. Lediglich der frühere Vorstandschef Jürgen Schrempp (94,46 Prozent) und der Aufsichtsratschef Hilmar Kopper (94,00 Prozent) schnitten deutlich schlechter ab.

Die Aktionärsversammlung stimmte außerdem der Zahlung einer Dividende in Höhe von 1,50 EUR für das Geschäftsjahr 2005 zu. Im Vorjahr hatte die Ausschüttung auf dem gleichen Niveau gelegen. Insgesamt waren auf der Hauptversammlung 38,73 Prozent des Aktienkapitals vertreten.
© Südwest Presse 15.04.2006 07:45
695 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?