LOGISTIK / Dachser erwartet Kostensteigerungen über der Inflationsrate

Kapazitäten sind derzeit knapp

Die Kosten für Transport, Lagerung und die dazugehörige Behandlung von Gütern werden nach einer Untersuchung in den kommenden Jahren deutlich steigen.'Es ist ein ganzes Bündel von Gründen, die zu erhöhten Logistikkosten führen werden', sagte Dachser-Firmenchef Bernhard Simon. Er erwartet inflationsbereinigt jährliche Steigerungen von 1 bis 2 Prozent, also im Schnitt Kostenerhöhungen von rund 3 bis 4 Prozent pro Jahr.

Bereits 2005 schlugen steigende Logistik- und logistiknahe Kosten auf die Teuerungsrate in Deutschland durch. Simon erinnerte an die gestiegenen Energiepreise sowie die Einführung der Lkw-Maut. 'Auf absehbare Zeit ist keine Umkehr dieses Trends in Sicht', sagte Simon, der Sprecher der Geschäftsführung und Gesellschafter von Dachser ist.

Der Manager nannte eine Reihe von Gründen: Die zunehmende internationale Arbeitsteilung führe zu immer mehr Transport- und Lageraufwand. Grundsätzlich werde daher die Nachfrage nach Logistikdienstleistungen deutlich zunehmen. Gleichzeitig gebe es immer wieder in einzelnen Bereichen Engpässe. 'Auch die Kapazitäten bei Fuhrunternehmern in anderen europäischen Ländern sind derzeit knapp', sagte Simon.

Die Unterkapazitäten werden nach Dachser-Beobachtungen künstlich durch längere Standzeiten verschärft. Denn die Auftraggeber bestünden immer öfter auf genauer Einhaltung der Zeiten zum Beladen. Um diese Zeiten sicher halten zu können, wären die Lastwagen oft schon vor der Zeit beim Kunden und müssten dann warten.

Dachser rechnet für die kommenden Jahre mit einem jährlich steigenden Kraftstoffpreis pro Liter von 12 bis 15 Cent durchschnittlich. Neue Transport-Restriktionen wie Lenkzeiten, Gefahrgutverordnungen oder spezifische Fahrverbote werden auf die Transport-Logistikkosten durchschlagen.

Die Maut allein verursachte eine Verteuerung von 6 bis 12 Prozent in Deutschland. Angesichts leerer Kassen der Regierungen wird die Maut auf dem Vormarsch bleiben. Die Flächen für Umschlagterminals, Lagerhäuser, Straßenbau und Häfen werden knapper und teurer.

Die Logistikunternehmen reichen die höheren Kosten an ihre Kunden weiter, wie Dachser-Chef Simon erklärte. Die Kostenerhöhung wegen der Maut in Deutschland sei auch 'komplett durchgesetzt' worden. Trotz der höheren Kosten sieht Simon kein Ende des Logistikbooms in Deutschland: 'Der deutsche Lebensstil wäre doch ohne die Logistikbranche gar nicht möglich', sagte er und erinnerte an die ständige Verfügbarkeit aller denkbaren Produkte für die Konsumenten.
© Südwest Presse 15.04.2006 07:45
776 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?