Deutsche Bahn

Grüne für Abtrennung

Im Streit um den geplanten Börsengang der Bahn haben sich die Grünen auf eine Abtrennung des 35 000 Kilometer langen Gleisnetzes festgelegt. Der von Bahnchef Hartmut Mehdorn verfochtene Erhalt des integrierten Konzerns scheide wegen eindeutiger Nachteile bei den Folgen für mehr Wettbewerb und die Verlagerung von Verkehr auf die Schiene aus, sagte Fraktionschef Fritz Kuhn. Auch der Bundesverband der Verbraucherzentralen forderte eine Herauslösung des Netzes. Die Bundesregierung will bis Sommer Klarheit schaffen, in welcher Form das letzte große Staatsunternehmen privatisiert wird. Über Maß und Ausgestaltung einer Trennung müsse diskutiert werden, sagten Kuhn und der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Fraktion, Winfried Hermann.
© Südwest Presse 25.01.2006 07:45
655 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?