DETHLEFFS / Investitionen aufgrund kräftigen Wachstums

In der Erfolgsspur

Der Isnyer Reisemobilhersteller Dethleffs eilt von einem Umsatzrekord zum nächsten. Infolge seines starken Wachstums investiert das Unternehmen kräftig.Die Dethleffs GmbH (Isny) wird im Geschäftsjahr 2004/05 (31. August) mit voraussichtlich 242 Mio. EUR einen Umsatzrekord erzielen. Getragen wird das Wachstum von 7,8 Prozent vor allem vom Reisemobil-Geschäft. Überproportional zum Umsatz entwickelten sich die Erträge, die jedoch nicht beziffert werden. Der Geschäftsführer der Schwestergesellschaft des Hymer-Konzerns, Thomas Fritz, macht allerdings auf die mit dem starken Wachstum verbundenen Investitionszwänge aufmerksam. So habe das Unternehmen die Vorarbeiten für ein neues 2000 Quadratmeter großes Verwaltungsgebäude für rund 3 Mio. EUR in Isny, das 2005/06 entstehen soll, aufgenommen. In die Produktionsanlagen des Werkes in Isny, das seine Kapazitätsgrenze erreicht hat, wird eine 1 Mio. EUR fließen. Wie berichtet, will Dethleffs darüber hinaus mit der Hymer AG (Bad Waldsee) noch in diesem Jahr in der Nähe von Dresden ein Werk übernehmen und mit 150 Mitarbeitern die Fertigung von Wohnwagen und Reisemobilen des unteren Preissegments aufnehmen.

Das Unternehmen wird seine Führungsspitze erweitern und ab Januar mit Norbert Dellekönig (40) einen zweiten Geschäftsführer einstellen. Der bisherige Werksleiter bei der Hymer-Tochter Bürstner, wird die Bereiche Produktion, Logistik, EDV und Personal verantworten.
© Südwest Presse 12.07.2005 07:45
657 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?